Quelle: eKapija | Donnerstag, 14.05.2020.| 15:33
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Restaurants, Fontänen, akustische Kinderspielplätze und Plätze im Zentrum von Belgrad - Was ist alles für den Linienpark zwischen der Betonhalle und Pancevo-Brücke

(FotoBeograd.rs/ Plan detaljne regulacije Linijskog parka )
Die Studie zur Erstellung eines Detaillierten Bebauungsplans für den Linienpark wurde zur öffentlichen Einschtnahme aufgelegt, und wie der Chefstadtplaner Marko Stojcic dem Portal eKapija noch früher ankündigte, sollten der Bebauungsplan und das Projekt der nächsten Phase, Erwartungen zufolge, bis Ende des Sommers fertiggestellt werden. Der Bau des ganzen Linienparks könnte, laut seinen Worten, in drei Jahren abgeschlossen werden.

Der Linienpark soll auf einer Fläche von 47,6 ha, zwischen dem Passgierhafen (Betonhalle) und der Pancevo-Brücke gebaut werden. Er wird auch den Raum zwischen dem Sportzentrum "SC Gale Muskatiroci", Regulierung der Save bis zur Betonhalle, Regulierung des Vojvode Bojovica Boulevards und der Donau-Straße, Regulierung der bestehenden Banstrecke bis zur Pancevo-Brücke einschließlich der Komplexe des Dunav-Heizwerks und der Dorcol-Marina mit Verkehrsstraßen und infrastrukturellen Einrichtungen umfassen.

Dieser Raum wird vom Güterbahnkorridor mit einem aktiven Gleis dominiert, heißt es in der Stude.

Darüber hinaus gibt es Wasserflächen, Flächen für Einrichtungen der öffentlichen Dienste, Grünflächen sowie ein Verkehrsnetz (Unterführung, Überführung, Fußgängerüberführung, bestehender Radweg), Eisenbahn sowie Flächen mit Sportanlagen und -komplexen, Wohnanlagen und Geschäftsgebäude sowie unbebaute Baugrundstücke.

Im Bereich der Dorcol-Marina sind Flächen für mehrzweckige Stadträume vorgesehen.


- Das Grundprinzip für die Nutzung und Anordnung der ehemaligen Eisenbahn ist die Bildung eines öffentlichen Stadtraums, der andere öffentliche Räume mit seiner linearen Form verbindet. Dies ist seine Besonderheit in Bezug auf andere städtische Strukturen, betont die öffentliche Nutzung des Raums und bietet eine breite Palette unterschiedlicher öffentlicher Einrichtungen innerhalb der geplanten Grünflächen. Daher wird die Entwicklung und Anbindung an das Netzwerk öffentlicher städtischer Räume als einen der wichtigsten Faktoren für die Konstitution der städtischen Identität Belgrads und die Verwirklichung eines direkten Kontakts zwischen Mensch und Umwelt vorgeschlagen - heißt es in der Studie.

Der Linienpark wird Geh- und Radwege, sowie Plätze, Trepen und Rampen beinhalten. Sportanlagen im Freien im Bereich des Linienparks schließen Kinderspielplätze, akustische Kinderspielplätze, Spielplätze zum Experimentieren, offene Felder für aktive und passive Erholung, Trimmbahnen und Skatepark ein. Zusätzlich zu sportlichen Aktivitäten kann ein multifunktionaler Platz (für Austellungen, Festspiele, Eislaufen im Winter usw.), Amphitheater (für Tanz- und Theateraufführungen und Filmvorführungen) gebildet werden.

Im geplanten Linienpark sollen kleine vorgefertigte Gebäude oder Komplexe von vorgefertigten Sturkturen aufgestellt werden, wie z.B.: Informations- und Touristenpunkt (maximale Fläche 4 m2), Bildungseinrichtungen (Öko-Bildungszentrum; Zentrum für angewandte Physik; Designzonen; Jugendzentrum), kulturelle Einrichtungen (Kunstpavillon - einschließlich zeitgenössischer, angewandter, digitaler und alternativer Kunst; geschlossen und offene Galerien; Musikpavillon; Netzwerk von Observatorien und Aussichtspunkten), kommerzielle Inhalte (Café, Restaurant, Kunstmarkt, Souvenirladen, Raum für kreative Workshops oder Kinderspielzimmer).

Es ist geplant, öffentliche Toiletten zu bauen, die an das städtische Infrastrukturnetz angeschlossen und durch Vegetation (Sträucher, Kriechpflanzen) optisch verdeckt sind.

Wesentliche Elemente der Landschaftsgestaltung des Line Parks sind gartenarchitektonische Elemente: Stände, Wände, Zäune, Tore, Wasseroberflächen und Elemente mit Wasser, Denkmäler, Skulpturen, Pergolen, Vordächer, Dachrinnen, Kanäle ...

Mögliche zusätzliche Inhalte gartenarchitektonischer Elemente sind: Abenteuerpark, Weg des kulturhistorischen Erbes, grüner kreativer Korridor, Ecke für Geselligkeit und soziale Spiele (Schach, Bowling).

Das ganze Angebot des Parks soll den Besuchern öffentlich zugänglich sein.

Der Park kann gelegentlich für öffentliche, kulturelle Veranstaltungen, Ausstellungen, Kindermessen und ähnliche Zwecke gemäß den Bestimmungen dieses Gebiets genutzt werden.

Vom 13. bis 27. Mai 2020 wird im Gebäude der Stadtverwaltung der Stadt Belgrad eine frühzeitige öffentliche Inspektion durchgeführt. Der Planer ist das Institut für Stadtplanung von Belgrad.

Zur Erinnerung: Vorentwürfe für den Linienpark werden von 10 Architektenteams aus Serbien ausgearbeitet. Wie Stojcic gegenüber unserem Portal noch früher sagte, seien die Teams geteilt, jedes Team sei für eine besonderen Einheit zuständig und habe 90 Tage Zeit, um es zu schaffen.

I. M.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.