Quelle: Beta | Mittwoch, 27.11.2013.| 12:19

Vertrag über chinesischen Kredit für Autobahn Obrenovac-Ljig bestätigt

Das Parlament Serbiens bestätigte am Dienstag (26. November 2013) mehrerer Verträge und Abkommen, daruntern auch einen Vertrag mit der chinesischen Export-Import-Bank über einen Kredit im Wert von 301 Mio. US-Dollar für den Bau der Autobahn Obrenovac-Ljig.
Das Darlehen wurde Serbien zu einem Zinssatz von 2,5% jährlich und auf eine Laufzeit von 15 Jahren gewährt. Die erste Rate wird erst in fünf Jahren fällig.
Das Parlament bestätigte auch den Anhang Nr.2 zum Abkommen mit der Regierung der Volksrepublik China über wirtschaftliche und technische Zusammenarbeit an infrastrukturellen Projekten sowie Abkommen mit den Regierungen Russlands und der Ukraine über Zusammenarbeit im Schienenverkehr.
Bestätigt wurde auch das Europäische Vereinbarung über zentralen Binnenwasserstraßen, sowie iene Vereinbarung mit der Kanadischen Kommerzial-Corporation über strategische wirtschaftliche Zusammenarbeit.
Das Parlament hat auch ein Abkommen mit der Regierung Australiens über Luftverkehr ratifiziert, sowie ein Abkommen über internationalen Personen- und Güterverkehr mit der Slowakei und Vertrag mit Marokko über Vermeidung der Doppelbesteuerung.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.