Quelle: Tanjug | Mittwoch, 04.09.2013.| 16:29
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Niederländische "Royal Agrifirm group" investiert 30 Mio. Euro in Unternehmen "Sto posto"

Die niederländische "Royal Agrifirm Group", einer der größten Viehfutterhersteller in Europa, erwarb die 35-prozentige Beteiligung am serbischen Unternehmen "Sto posto" und kündigte Investitionen im Wert von 30 Mio. Euro in den folgenden drei Jahren an.

Ein Mitglied der "Royal Agrifirm"-Gruppe, "Nuscience", übernahm zugleich 51% des einheimischen Herstellers von Mineral- und Vitaminmischungen für die Ernährung von Tieren, "Novi mix".

Der Kaufvertrag wurde heute im Beisein des serbischen Staatspräsidenten in der Wirtschaftskammer Serbien unterzeichnet.

Der Vertrag wurde von Vertretern der "Agrifirm Group" und "Nuscience", Ton Loman und Patrick Keereman, und dem Inhaber von "Sto posto", Zoran Vukadinović unterschrieben.

Es handelt sich um die Kooperation von 18.000 niederländischen Landwirten mit einem Nettoumsatz von 2,4 Mrd. Euro jährlich, erklärte der Präsident der "Agrifirm Group", Ton Loman.

- Wir sind Leader am niederländischen Markt und möchten unsere Position nicht nur am Binnenmarkt, sondern auch außerhalb der Niederlande verbessern - sagte Loman und erklärte, dass sein Unternehmen in Serbien ein in Polen, Ungarn und der Ukraine bereits erfolgreich entwickeltes Modell anwenden will.

Serbien hat ein gutes Potenzial für die Entwicklung der Landwirtschaft und das war, laut seinen Worten, entscheidend bei der Auswahl des Investitionsstandortes. Er unterstrich auch, dass "Sto post" ein Partner auf dem hohen professionellen Niveau ist.

Durch Versorgung mit hochwertigen Produkten und Anwendung eines innovativen Ernährungs Konzeptes möchten ausländische Partner serbischen Viehhältern helfen, die Qualität von Vieh und dadurch auch ihre Gewinn zu erhöhen.

Die Zusammenarbeit wird sicher kleineren Landwirten helfen, aber auch zur Erhöhung der Anzahl der Profi-Farmer sowie zur Steigerung der Produktion von Fleisch, Milch und Eiern beitragen, so Loman.

Vukadinović erinnerte daran, dass "Sto posto" der führende Hersteller von Viehfutter in Serbien ist mit einem 10-prozentigen Marktanteil. Das Unternehmen entstand durch Privatisierung einer ruinierten Fabrik in Velika Plana, die man innerhalb von 10 Jahren in einen modernen und stabilen Hersteller mit 150 Mitarbeitern verwandelt hat.

Niederländische Partner investieren 9 Mio. Euro jährlich nur in die Forschung und Entwicklung, unterstrich er. Sie verfügen über jahrzehntelange Erfahrungen und sind als internationale Leader bereit, diese Erfahrungen durch "Sto posto" in Serbien anzuwenden.

Das wird sicher zur Verbesserung unserer Wettbewerbsfähigkeit beitragen und uns vom Imorteur in einen erfolgreichen Exporteur von Fleisch verwandeln, sagte Vukadinović.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.