Quelle: eKapija | Samstag, 01.12.2018.| 01:57
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Baubeginn für intermodalen Terminal in Batajnica 2019 - 114 Mio. Dinar für die Verbesserung des kombinierten Verkehrs

Illustration
Illustration (FotoMOLPIX/shutterstock.com)


Der Bau eines intermodalen Terminals in Batajnica (Belgrad) werde 2019 beginnen, sagte die serbische Ministerin für Bau, Infrastruktur und Verkehr, Zorana Mihajlovic.

Mit sieben Unternehmen unterzeichnete sie heute in Belgrad Vereinbarungen über die Zuweisung von insgesamt 114 Mio. Dinar im Rahmen eines Förderprogramms für die Verbesserung des kombinierten Verkehrs, teilte das Ministerium mit.

Die Vereinbarungen wurden mit Nelt, Kombinovani prevoz doo, ŽIT Beograd, Transagent-Betreiber, Transportšped, Milšped und Free Zone Pirot unterschrieben.

- Dies ist das erste Mal, dass das Verkehrsministerium den kombinierten Verkehr durch ein Subventionsprogramm unterstützt, sagte Mihajlovic.

Sie sagte, die Regierung habe im Jahr 2018 120 Mio. Dinar für diesen Zweck bereitgestellt, und die Vereinbarungen seien auf der Grundlage einer öffentlichen Aufforderung unterzeichnet worden.

- Der Staat will den privaten Sektor, aber auch die von der Regierung gegründeten Unternehmen unterstützen. Die Investitionen erfolgen durch Infrastruktur, IT oder Ausrüstung, je nach Unternehmen. Es gibt Beispiele, bei denen Mittel in Höhe von 100% der Investitionen zugeteilt wurden, und dann gibt es solche, bei denen sich die zugewiesenen Mittel auf 30 bis 50% der Investitionen belaufen - so Mihajlovic.

- Der Bau wird zum Teil von der EU und zum Teil aus dem Haushalt finanziert - sagte die Ministerin.

Wie sie sagt, sind die Unternehmen, die die Verträge unterzeichnet haben, daran interessiert, moderne Technologien und intermodalen Verkehr zu beherrschen.

Die Ministerin wies darauf hin, dass die Regierung über ein stabiles Budget verfügt und dass das Programm zur Unterstützung dieser Verkehrsform 2019 fortgeführt wird.

Der Direktor der Freizone Pirot, Dragan Kostic, sagte, dass Unternehmen in diesem Bereich zum ersten Mal diese Art von Hilfe erhalten. Er betonte, dass er die sogenannten „grünen Korridore“ unterstütze, da der intermodale Verkehr das Umladen von Gütern von Lastkraftwagen in Züge mit sich bringt, was bedeutet, dass Strom dort verwendet wird, wo fossile Brennstoffe anderweitig verwendet werden.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER