Quelle: eKapija | Montag, 28.09.2020.| 15:52
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

MIHAJLOVIC: Brücke in der Nähe von Sremska Raca soll in zweieinhalb Jahren fertiggestellt sein, andere Transportkosten sollen um 25% gesenkt werden

(FotoYouTube/screenshot)
Die Brücke über die Save in der Nähe von Sremska Raca wird in zweieinhalb Jahren gebaut, sagte die serbische Bauministerin Zorana Mihajlovic beim Besuch der Arbeiten am Abschnitt der künftigen Autobahn Belgrad-Sarajevo zwischen Sremska Raca und Kuzmin.

Sie wies darauf hin, dass Serbien insgesamt 13 Mrd. EUR in Projekte mit regionaler Verbindung investieren werde.

- Für uns als Region ist es wichtig, Kontakte zu knüpfen, da dies für unsere Bürger bessere Lebensbedingungen bedeutet. Serbien beteiligt sich mit 13 Mrd. EUR an Infrastrukturprojekten, die uns mit der Region verbinden, sei es in Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Ungarn, Nordmazedonien oder Albanien. Wir haben 220 Millionen Euro für diese Autobahn und die Brücke bereitgestellt, und ich glaube, dass die Brücke in zweieinhalb Jahren fertiggestellt sein wird, wie der Auftragnehmer versprochen hat - sagte sie.

Mihajlovic erklärte, es gehe nicht nur um den Bau der Autobahn und der Brücke, sondern auch um integrierte Grenzkontrollpunkte, die zu einem schnelleren Personen- und Warenfluss, niedrigeren Transportkosten und kürzeren Wartezeiten an den Grenzen beitragen sollten.

Sie erinnerte auch daran, dass die Präsidenten Serbiens und der Türkei, Aleksandar Vucic und Recep Tayyip Erdogan, die Arbeiten an der Brücke im vergangenen Jahr symbolisch gestartet hatten.

- Zusätzlich zu diesem Abschnitt sollen wir über die Autobahn Pozega-Kotroman mit Bosnien und Herzegowina verbunden werden, wo wir auch einen Grenzkontrollpunkt haben werden. Mit integrierten Grenzkontrollpunkten auf Bratoljub, dieser Brücke und Kotroman sollen die Transportkosten, Einschätzungen zufolge, um 25% gesenkt werden - teilte Mihajlovic mit.

Der Minister für Verkehr und Kommunikation der Republika Srpska, Djordje Popovic, sagte, dass der Prozess der Enteignung und die Planungsdokumente abgeschlossen seien, was eine Voraussetzung für den Bau des Autobahnabschnitts auf der Seite der Republika Srpska ist.

- Raca wird weder ein Engpass noch ein Hindernis für die guten Beziehungen der beiden Staaten sein - sagte er.

Im Namen des Auftragnehmers, des türkischen Unternehmens Tasyapi, erklärte der Vizepräsident Emre Tokmak, dass dieses Unternehmen alle seine Verpflichtungen als Auftragnehmer erfüllen werde, teilte das Ministerium auf seiner Website mit.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.