Quelle: Franchising.rs | Montag, 14.01.2019.| 15:44
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Polnisches Konzept des Trampolinparks Jump Planet bietet Franchise in unserer Region

(FotoI.Vukša)
Trampolinparks waren bis vor ein Paar Jahren sehr selten, zumindest in dieser Region. Die Situation hat sich inzwischen verändert, und in Hinsicht auf die Anzahl der Unternehmen, die sich mit der Planung, Herstellung und dem Bau von Trampolinparks europaweit beschäftigen, scheint es, dass diese Unterhaltungsart erst an der Popularität gewinnen wird. Das polnische Konzept Jump Planet gehört sicher zu ihnen.

Trampolinen für Basketball, Volleyball und andere Ballspiele, ein Becken voll von Schaumstoffblöcken, Polygon mit Hindernissen bekannter als Polygon für Ninjas - gehören zum Standardangebot von Jupm Planet. Die meisten Parks dieser Art bieten zusätzliche Räumlichkeiten für Entspannung und Unterhaltung, wo man Geburtstags- und andere Partys veranstalten und Cafes eröffnen kann.

Jump Planet hat mit der Eroberung des einheimischen Marktes begonnen, bietet aber ab diesem Jahr allen wagemutigen Unternehmern aus dieser Region ein Franchise an.

- Die Trampolinparks haben sich sehr schnell zu Lieblingszielen für Erholung und Unterhaltung entwickelt, die sowohl Kinder als auch Erwachsene anziehen. Dies ist ein Markt, der sich noch in der Entwicklung befindet, und ich erwarte, dass das Geschäft noch lange sehr profitalbe bleiben wird - sagt Bartos Sledjinski, Inhaber von Jump Planet.

Jump Planet betreibt derzeit vier eigene Trampolinparks sowie eine Franchise-Anlage in Polen.

- Wir haben das Franchise entwickelt und es im März 2018 geboten. Es gibt bereits neun Franchise-Parks, die in Polen vorbereitet werden. Wir sind in Partnerschaft mit einem örtlichen Sportzentrum eingegangen, und unser Park wurde innerhalb eines Fitnesskomplexes mit Tennis- und Squashplätzen eröffnet - erklärt Sledjinski.

Die einzige größere Herausforderung für alle, die sich für dieses Franchise entscheiden, kann nur die Suche nach einem entsprechenden Raum für den Trampolinpark sein, behauptet Sledjinski.

Jump Planet verlangt Hallen mit hohen Decken und einer Fläche von 500-4.000 m2. In letzter Zeit stellten sie jedoch fest, dass Einkaufszentren zunehmend an solchen Parks interessiert sind, vor allem, weil sie viele Besucher einziehen und ihre Anzahl um 15-20% erhöhen können. Abgesehen von der Nachfrage muss man die angegebenen Sicherheitsnormen erfüllen, was der Franchisegeber in jedem einzelnen Fall überprüfen und überwachen wird.

Für die Ausrüstung der Halle müssen im Durchschnitt rund 115 EUR/m2 investiert werden. Man muss aber dabei auch die Mietnebenkosten und die Miete mitrechnen, sodass die Kosten für die Ausrüstung eines Trampolinparks von 750 m2 rund 90-100.000 EUR benötigt. Der Franchisegeber wird einen Verkaufstisch, ein Verkaufssystem, ein Kundendienstsystem, eine Website mit dem Reservierungssystem und der Online-Zahlung sowie eine Mobiltelefonanwendung für die Reservierung kostenlos zur Verfügung stellen.

- Unsere Partner können mit unserer Hilfe in allen Phasen des Geschäfts - während und nach der Eröffnung des Trampolinparks rechnen. Wir werden ihnen mit Rat und Tat bei der Rekrutierung und Ausbildung des Personals stehen und Aktivitätsprogramme für alle Zielgruppen wie z.B. Fitnessprogramme für Damen, Kinder und Jugendliche, Teambuildings-Aktivitäten für Unternehmen bieten - erklärt Inhaber von Jump Planet.

Bisherige Ergebnisse zeigen, dass Franchisenehmer mit hohen Einnahmen rechnen können.

- Franchisenehmer in Polen erzielen Nettogewinne von mindestens 7.000 EUR monatlich - nachdem sie Löhne auszahlen und alle Verpflichtungen, Mieten, Mietnebenkosten, Abgaben erfüllen. Die fehlende Konkurrenz ist in dieser Phase ein großer Vorteil. Unserer Erfahrungen zeigen, dass Inhaber von Trampolinparks vom ersten Tag Gewinn erzielen - behauptet Bartos Sledjinski. Franchisenehmer ist, vertragsgemäß, verpflichtet, einen Teil des Gewinns mit dem Franchisegeber zu teilen (6% als die Monatsgebühr plus 3% für das Marketing).

Die Anzahl der Mitarbeiter in Jump Planet hängt in erster Linie von der Größe der Anlage sowie von der Ort ab, wo sich der Park befindet, Es handelt sich um 10-12 Mitarbeiter auf jede tausend Quadratmeter. Diese Zahl schließt den Geschäftsführer, zwei Mitarbeiter an der Rezeption sowie einen dritten, der am Wochenende arbeitet, ferner Ausbilder und Animatoren, die für die Organisation von Aktivitäten verantwortlich sind. Jump Planet verlangt aber nicht, dass der Franchisenehmer am Geschäft teilnimmt, sodass es in diesem Fall sie nur als Investoren auftreten, welche den Betrieb einem Manager oder einem Managerteam anvertrauen können.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.