Quelle: eKapija | Dienstag, 02.07.2019.| 12:44
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Belgrader Start-up SafeCath erregte große Aufmerksamkeit beim Wettbewerb in Cambridge

(FotoNTP Zvezdara)
Zwölf Finalisten aus drei Kontinenten stellten ihre Innovationen beim globalen ImagineIF!-Wettbewerb für Start-ups aus dem Gesundheitssektor vor, der am 27. Juni an der Universität von Cambridge stattfand, und zum ersten Mal hatte Serbien seinen Vertreter.

Belgrader Team SafeCath und sein innovativer Katheter wurden bei einem nationalen Finale in Belgrad im März dieses Jahres zum besten erklärt. Es handelt sich um eine neue technische Lösung auf dem Markt im Vergleich zu den bestehenden. Mit Hilfe dieses Katheters wird die Übertragung von Bakterien in sterile Teile des Harntrakts verhindert, wie das Portal eKapija bereits berichtet hat.

Der erste ImagineIF-Wettbewerb und das Accelerator-Programm, Innovation Forum Cambridge in Serbien wurde unter der Leitung von Stasa Stankovic von der Universität von Cambridge und in Zusammenarbeit mit dem Forschungs- und Technologiepark Belgrad (Platin-Partner) und Heath Tech Lab (Silber-Partner) realisiert.

- Es war wunderschön das nationale Finale in Belgrad zu gewinnen, aber einer der 12 Finalisten in Cambridge zu sein, ist ein unvergessliches Erlebnis. Die Teilnahme hat uns nicht nur die Tür der Health-Tech-Gemeinschaft des Innoation Forums geöffnet, sondern auch uns ermöglicht, mit seriösen Investoren und Vertretern von führenden Gesundheits- und Pharmaunternehmen weltweit in Kontakt zu treten. Dies ist sehr wichtig für uns, weil wir unsere aktuelle Position stärken und die Entwicklugn des Produkts fortsetzen wollen. Wir haben sehr viel über die nächsten Schritte gelernt, was für Start-ups in der ersten Entwicklugnsphase von entscheidender Bedeutung ist. Wir können daher sagen, dass schon die Teilnahme am Wettbewerb in Cambridte eine Art Sieg für uns darstellt - sagen Vertreter des Belgrader Start-ups SafeCath.

Der diesjährige ImagineIF!-Wettbewerb und das Accelerator-Programm haben mehr als 300 Teilnehmer weltweit angezogen. Nationale Gewinner wurden aufgrund ihres Geschäftsplans und des Potenzials ihrer Innovation zur Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens der Menschen ausgewählt. Ihnen wurde ermöglicht, an einem Mentoring-Programm mit Vertretern der Unternehmen aus verschiedenen Sektoren teilzunehmen. Das globale Finale fand im Rahmen der dreitägigen Health-Horizons-Konferenz statt, die berühmte Teilnahmer aus der Welt der Wissenschaft und Medizin einschließlich Vertreter der Unternehmen wie Astra Zeneca, Phizer, Cancer Research UK, Roche, Johnson&Johnson Innovation u.a. zusammenbrachte.

Zum besten Team des diesjährigen Wettbewerbs wurde JellyDrops, ein britisches Start-up erklärt, das eine feuchtigkeitsspendende Behandlung für Menschen mit Demenz entwickelt. Die Gewinner werden einen Geldpreis in Höhe von 10.000 USD erhalten, wie auch professionelle Dienstleistungen im gleichen Wert, die kostenlose Nutzung von Laboratorien und Materialien für die Entwicklung in den folgenden zwölf Monaten und die Unterstützung im Rahmen des Innovation-Forum-Netzwerks für das weitere Wachstum und die Entwicklung des Geschäfts.

Der ImagineIF!-Wettbewerb und das Accelerator-Programm werden sieben Jahre in Folge in verschiedenen Ländern weltweit durchgeführt. Es wurde unlängst zu einem von 7 besten europäischen Beschleunigerprogrammen auf dem Gebiet der Gesundheitstechnologie erklärt, heißt es in der Mitteilung des Forschungs- und Technologieparks Zvezdara (Belgrad).

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.