Quelle: Tanjug | Freitag, 21.09.2018.| 09:49
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Ein Start-up-Zentrum bald in Cacak

(FotoGajus/shutterstock.com)
Serbiens Minister für Innovationen und technische Entwicklung Nenad Popovic unterzeichnete am 20. September eine Vereinbarung über die Bereitstellung von Mitteln zur Eröffnung eines Start-up-Zentrums in dieser Stadt.

Er unterstrich dabei, dass als Stadt mit einer langen unternehmerischen Tradition Cacak das modernste Zentrum im Rahmen des bestehenden Forschungs- und Technologiepark verdiene.

- Von insgesamt 46 Mio. Dinar, die die Regierung bereitstellen wird, sind 20 für die Adaptierung, weitere 20 für die wichtigste Ausrüstung und der Rest für die geschäftlichen Kosten vorgesehen. Cacak wird dadurch zu einem internationalen Netzwerk innovativer Start-up-Zentren in Europa angeschlossen - sagte Minister Popovic.

Dieses Projekt sei, laut seinen Worten, der aktuellen Stadtverwaltung und dem Bürgermeister Milun Todorovic zu verdanken, weil sie die Bedeutung dieser Idee begriffen und einen entsprechenden Raum im Stadtzentrum mit einer Fläche von sogar 620 m2 gefunden hätten.

Bürgermeister Todorovic erklärte, dass es um einen wichtigen Tag für Cacak und insbesondere für seine jungen Bewohner geht, wie auch für alle, die Unternehmen erst gründen wollen.

- Wir haben gemeinsam zur Unterzeichnung dieser Vereinbarung über das neue IT-Start-up-Zentrum beigetragen, das sich im Stadtzentrum, als Teil des Kulturzentrums, befinden wird - so der Bürgermeister.

Todorovic erinnerte daran, dass man 47 Mio. Dinar für die Realisierung des ganzen Projekts bereitstellen wird, 1,2 Mio. davon aus dem Budget der Stadt Cacak und 46 Mio. aus dem Staatshaushalt.

- Dies ist ein großer Schritt weiter für unsere Stadt, mit dem wir junge Mitbürger zum Verbleiben ermutigen wollen - so Todorovic.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.