Quelle: Vijesti | Mittwoch, 15.10.2014.| 17:35
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Russen und Mexikaner interessiert am Bau eines Spaßbads in Budva

Am Vorabend der Ausschreibung für die Vermietung eines Grundstücks auf dem Berg Topliš, auf eine Laufzeit von drei Jahrzehnten, sowie für den Verkauf von Ausstattung für den Bau eines Spaßbads in der Gemeinde Budva, wurden drei Absichtserklärungen eingereicht.

Obwohl bisher niemand Ausschreibugnsunterlagen angefordert hat, erhielt man Abischtserklärungen von einem russischen Unternehmen (Inhaber einer Bank und eines Holtes), ferner vom mexikanischen "Aquakita" sowie von der montenegrinsichen Firma "Tradeunique" (Inhaber des Einakufszentrusm "TQ Plaza" und des Appartementkomplexes "Carsko selo" über Sveti Stefan), erfuhr die Tageszeitung "Vijesti".

Die Ausschreibung, eröffnet bis 8. Dezember, sieht die Vermietung von 41.889 m2 für den Bau von "Voden grad" (Aquastadt) auf eine Laufzeit von 30 Jahren sowie den Verkauf der Ausstattung des spanischen Herstellers "Action waterscapes S.L." , die eingebaut werden sollte. "Voden grad" soltle auf dem Berg Topliš, über der Diskotekte "Top Hill" gebaut werden.

Der Baugrund wird zum Mindestpreis von 238.000 EUR geboten. Der Mindestpreis für die Ausstattung beträgt 2 Mio. EUR.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.