Quelle: eKapija | Montag, 01.04.2013.| 00:57
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Oase von Luxus und Komfort in Vracar - "Energoprojekt" beginnt am 4. April mit dem Bau eines Wohn- und Geschäftshauses im Wert von 6 Mio. Euro

Künftiges Wohn- und Geschäftshaus in der Straße Cara Nikolaja II

Unweit vom Platz "Crveni krst", in einem der ältesten Stadtteile Belgrads, in der Straße Cara Nikolaja II nimmt "Energoprojekt" am 4. April dieses Jahres den Bau eines Wohn- und Geschäftshauses auf, erfährt das Wirtschaftsportal "eKapija".

- Unser neues Projekt stellt eine architektonische Oase dar, die Bewohnern die perfekte Harmonie des luxuriösen, bequemen und praktischen Stadtlebens auf einem der attraktivsten Standorte in Belgrad bieten kann. Wir haben die ersten Vorbereitungen am 6. November 2012, unmittelbar nach der Erteilung der Genehmigung, getroffen. Wir werden mit der Errichtung des Wohn- und Geschäftshauses am 4. April 2013 beginnen - teilte Radmila Bucalovic aus dem Unternehmen "Energoprojekt-Visokogradnja" in einem Interview für das Wirtschaftsportal "eKapija" mit.

Der Komplex im Stadtbezirk Vracar, der eine Fläche von 5.300 m2 einnehmen sollte, enthält 27 Wohnungen (43-129 m2), acht Business-Appartements (31-129 m2) sowie fünf Ladenlokale im Erdgeschoss (30-120 m2).

Künftiges Wohn- und Geschäftshaus in der Straße Cara Nikolaja II

- Das Erdgeschoß und das erste Stockwerk sind für geschäftliche Aktivitäten und Business-Appartments und andere Stockwerke für Wohnungen reserviert. Eine Tiefgarage mit zwei Etagen mit einer Zufahrtrampe aus der Jirecekova Straße garantieren künftigen Bewohnern das maximala Komfort. Zwei Eingänge von der Straße Cara Nikolaja II führen zum Wohngebiet mit der separate vertikalen Kommunikation. Das Gefühl der Sicherheit und Intimität garantiert die Anzahl der Wohnungen pro Etage - zwei bis drei Wohnungen vom zweiten Stockwerk bis Dachgeschoß - erzählt unser Gast und fügt hinzu, dass alle Wohneinheiten außer Einzimmerwohnungen zweiseitig orientiert sind.

Die Wohnungen im Erdgeschoß haben große Terasssen, weil man hier einen Dachgarten mit Zierpflanzen einrichten will.

Die Tiefgarage bietet 41 Parkplätze, 16 in der ersten und 25 in der zweiten Etage einschließlich zwei Parkplätze für behinderte Personen.

- Für die Fassade und Endbearbeitung aller anderen Flächen sind die hochwertigsten Baumaterialien vorgesehen, im Einklang mit dem Standort, Wohnklasse und der guten Unternehmenspraxis von "Energoprojekt". Die Straßenfassaden und der Eingangsbereich sollten mit Stein verkleidet werden, der Stein, der diskrete Töne und starke Farbakzente kombiniert und auf den ersten Blick den Eindruck von Qualität, Sicherheit und guter Design-Lösung vermittelt. Für die Endberabeitung von Flächen in Wohnungen und Business-Appartements haben wir hochwertige und dauerhafte Materialien gewählt, die Komfort und Wärme zu Hause garantieren - Eichenparkett, Granit-Fliesen, Sicherheitstüren u.Ä. - erzäht Bucalovic.

Künftiges Wohn- und Geschäftshaus in der Straße Cara Nikolaja II

6 Mio. Euro sollten in die Errichtung und Einrichtung des Wohn- und Geschäftshauses in Vracar investiert werden, erfahrn wir in "Energoprojekt".

Das Projekt stammt aus Federn eines Teams des Unternehmen "Energoprojekt Urbanizam i Arhitektura". Das Gebäude sollte im Einklang mit den Regeln für die Energieeffizienz gebaut werden.

- Unser Unternehmen wird das Haus selbst bauen. Wir werden nur in besonderen Fällen mit zertifizierten und angesehenen Firmen zusammenarbeiten. Unsere 3D-Modelle enthalten bereits Vorschläge für die Einrichtung der Wohnungen, aber wir sind bereit, auf Wünsche und Forderungen der Käufer einzugehen - insbesondere wenn es um Fussbodebeläge, Fliesen, Sanitäranlagen oder Veränderungen in der Organisation des Raums geht, auér, wenn sie die Stabilität und Sicherheit des Hauses bedrohen und gegen die technischen Regeln verstoßen würden - sagte man in "Energoprojekt".

Man wird die Wohnungen zum Preis von 2.000-2.350 Euro/m2 bieten. Das Haus könnte, Ankündigungen aus "Energoprojekt" zfuolge, ab dem 1. Juni 2014 bezogen werden.

S.O.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.