Quelle: eKapija | Montag, 03.12.2012.| 02:52
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Studenten ziehen auf das andere Ufer um - Hochschule für Sicherheitsmanagement baut neues Gebäude in Neu Belgrad im Wert von 5 Mio. Euro

Künftige Hochschule für Sicherheitsmanagement im Wohnblock 67A in Neu Belgrad
Künftige Hochschule für Sicherheitsmanagement im Wohnblock 67A in Neu Belgrad

Studenten, die die Hochschule für Sicherheitsmanagement in Belgrad in diesem Jahr eingeschrieben haben, sollten im dritten Schuljahr in das neue Hochschulgebäude in Neubelgrader Wohnglock 67A umziehen.

Die Stadt Belgrad hat der Republik Serbien einen Baugrundstück von 1,04 ha in der unmittelbaren Nähe des Einkaufszentrums "Delta City" für den Bau eines neuen Hochschulgebäudes zur Verfügung gestellt.

Das neue Hochschulgebäude im Wert von fast 5 Mio. Euro sollte eine Fläche von 10.000 m2 einnehmen, erklärte Vladimir Cvetkovic, Prodekan für Finanzen und Leiter einer für die Errichtung des neuen Gebäudes zuständigen Arbeitsgruppe in einem Interview für das Wirtschaftsportal "eKapija".

- Wir werden den Bau aus unterschiedlichen Quellen finanzieren, zum größten Teil mit einem Kredit der Europäischen Bank, aber auch mit Hilfe unserer ausländischen Partner.

Grundstück für das neue Hochschulgebäude
Grundstück für das neue Hochschulgebäude

Die Hochschule für Sicherheitsmanagement gehört zu den meist gefragten Hochschulen in Serbien. Der Unterricht findet momentan in einem Gebäude in der Straße Gospodara Vucica in der alten Stadt, auf einer Fläche von 1.500 m2 sowie in zwei Amphitheatern der Militärakademie. Studenten brauchen einfach einen neuen und entsprechenden Raum.

Man werde mit dem Bau beginnen, wenn bestehende Objekte auf der Parzelle abgerissen werden.

- Einige Unternehmen haben auf unserem Grundstück Werkstätte für die Reparatur von Bussen illegal gebaut. Wir versuchen jetzt, sie zum Auszug zu zwingen und die Parzelle von illegal gebäuten Objekten zu befreien.

Der Ideenentwurf der künftigen Hochschule für Sicherheitsmanagement in Neu Belgrad stammt aus Federn der Mitarbeiter der Fakultät für Architektur. Man muss noch das Hauptprojekt erstellen lassen und das Gebäude sollte rund ein Jahr dauern, sagte Cvetkovic im Interview für "eKapija". Das neue Gebäude sollte in 3 Jahren bezugsfrei werden.

Man hat ein zweistöckiges Gebäude projektiert. Außer Hörsälen, Amphitheatern, Kabinetten und Bibliothek, will man im Kellergeschoss eine Schießbude auf ca. 315 m2 und ein Mini-Fitnesszentrum auf 159 m2 einrichten lassen.

Studenten, Lehrkräften und Besuchern werden 60 Parkpläte im Hof und weitere 16 in der Tiefgarage zur Verfügung stehen.

Im Hof sollte eine Fontäne und im Hochschulgebäude ein Cafe gebaut werden.

Alle Kabinette und Hörsälen sollten im Einklang mit den höchsten internationalen Normen ausgestattet werden. Man hat die vertikale Begrünung einiger Teile der Fassade vorgesehen, vier Dachgärten sowie die Montage von Solarkollektoren auf dem Dach.

I.B.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.