Quelle: eKapija | Donnerstag, 17.05.2012.| 16:47

"Delta Real Estate" baut "Planet" im Wert von 200 Mio. Euro - Baubeginn für das größte Einkaufszentrum in Serbien 2013

"Delta Planet"

Der Bau des größten und exklusivsten Einkaufszentrum in Serbien mit 250 Geschäften, moderne Kinos, Wellness- und Spazentren beginnt im Frühjahr 2013 unweit vom Belgrader Platz "Autokomanda".

200 Mio. Euro sollten in den Bau des Objekts auf einem der attraktivsten Standorten des Belgrader Stadtbezirks Voždovac, zwischen der Autobahn, dem Boulevard Oslobodjenja und der Tabanovačka Straße investiert werden, kündigte heute der Investor "Delta Real Estate", Mitglied der "Delta Holding" an.

Es handelt sich um das erste große Einkaufszentrum, das in der alten Stadt bzw. auf dem rechten Saveufer zu bauen ist, beträchtlich größer als "TC Delta City" und um 70.000 m2 größer als "TC Ušće".

"Delta Planet" (200.000 m2) sollte seine ersten Besucher im Herbst 2014 empfangen.

- Im ersten Quartal dieses Jahres habe wir die ersten Zeichen der Krisenüberwindung gemerkt. Mit dieser Investition möchten wir andere große Investitionen in Serbien antriben. "Delta Planet" wird nicht nur Belgrader und serbischen Bürgern sondern auch Besuchern aus der ganzen Region zur Verfügung stehen. 5.000 Menschen können hier eine Beschäftigung finden - erklärte Jelena Krstović, Vizepräsidentin der "Delta Holding" an der Präsentation des großen Projekts.

Das Einkaufszentrum stelle, laut dem Direktor der "Delta Real Estate Group" Vojislav Glavinić die größte Investition der Gruppe in der folgenden Zeit und die zweitgrößte Investition in Immobilien in Serbien seit 2000 dar.

- "Delta Real Estate" hat im Vorjahr bekannt gegeben, sich künftig auf die Entwicklung von Einkaufszentren und Retailparks zu orientieren. Die Krise ist derzeit hinter uns, so dass wir uns für die Umsetzung einiger Projekte vorbereiten, das größte darunte ist "Delta Planet". Der israelische Architekt, Ami Mur, ist Autor des Projekts, und er hat bereits mehr als 60 ähnliche Objekte weltweit projektiert. Wir werden 60 Unternehmen aus Serbien beim Bau engagieren, bzw. fast 6.000 Arbeiter aus diesem Sektor - so Glavinić.

"Delta Planet" wird 250 unterschiedlichste Ladenlokale enthalten. Man erwartet mindestens 50 Marken, die zum ersten Mal in den serbischen Markt einsteigen. Mindestens vier attraktivste Markenhersteller werden Ladenlokale größer als 3.000 m2 mieten.

Auf die Frage von "eKapija", welche neue Marken wir in "Delta Planet" erwarten können, antwortete Glavinić:

- Wir dürfen, leider, noch nicht ihre Identität entdecken, weil die Verhandlungen noch nicht abgeschlossen worden sind. Es handelt sich um weltweit bekannte und große Unternehmen, die Interesse für unsere Region zeigen. Mieter zeigen enormes Interesse für unser Einkaufszentrum und wir werden ihre Namen nach der Unterzeichnung der Mietverträge bekannt geben. Ich glaube, dass es um sehr attraktive Marken geht, für KUnden unterschiedlicher Kaufkraft.

Zwei Etagen des Einkaufszentrums sind für Geschäfte, unterschiedliche Dienstleistungen, Restaurants und Kaffeehäuser reserviert. Unter diesen zwei Ebenen will man einen Hypermarkt bauen und unter dem Dach eine Etage für die Unterhaltung mit Kinos, Spa- und Wellnesslokalen, Sportanlagen und allen Fitness-Fans.

- Das Dach des Objekt ist für eine grüne Oase auf 6.500 m2 reserviert. Wir werden in "Delta Planet" zum ersten Mal in Serbien ein Kino mit der modernsten IMAX-Technologie bieten, mit einem Qualitätsniveau im Bild und Sound, die in unserem Land bisher unbekannt war. In der Tiefgarage und auf umliegenden Parkplätzen gibt es Platz für 2.3000 Auto - erklärte die Exekutiv-Marketingdirektorin von "Delta Real Estate" Vidra Vučević.

Das Einkaufszentrum auf dem Platz "Autokomanda" bringe die höchste Qualität und die modernste Bautechnik, hebt man in "Delta Real Estate"

- Wir werden im Zentrum auf "Autokomanda" zum ersten Mal die neuesten Baulösungen sehen. "Delta Planet" ist das erste grüne Einkauszentrum in Serbien, bei dessen Bau die höchsten Umweltschutznormen eingehalten werden und das erneuerbare Energien parallel zur höchsten Energieeffizienz und völlige Kontrolle der CO2-Emission verbraucht - erklärte Glavinić.

Der Haupteingang für Besucher blickt auf den Kreisel "Autokomanda". Die Eingangshalle sollte als ein großer Platz mit mehreren Kaffeehäusergärten gestaltet werden. Das sollte das gastwirtschaftliche Angebot in diesem Stadtteil verbessern und ihm ein neues Aussehen vergeben.

Auf die Autobahn blickt eine LED-Fassade von 5.000 m2, die mit einer dynamischen Stuktur und Lichteffkten ein besonderes Erlebnis darstellt. In Richtung der Tabanovačka Straße blickt eine vertikal begrünte Fassade aus natürlichen Baustoffen, mit Gehwegen und schön eingerichteten Grünanlagen.

Ohne "Delta"-Businessturm auf "Autokomanda"

Der ursprünglich geplante Bau eines Business-Turms wurde, laut Vojislav Glavinić, aufgegeben, um die Fläche des Einkaufszentrums zu vergrößern.

Kampf um den Grundstück auf "Autokomanda"

Die "Delta Holding" hat noch 2005 das Unternehmen "Autokomanda" für 17 Mio. Euro übernommen und dadurch 3,3 ha auf diesem attraktiven Standort erworben. 0,5 ha sind für den Bau einer neuen Straße vorgesehen. Aber um den Bau des geplanten Einkaufszentrums und eines Businessturms zu sichern, musste man zusätzliche Hektar erwerben. 2008 ist das Miroslav Mišković, Inhaber von "Delta Holding", misslungen. "Delta" hat, nämlich, nicht den besten Preis für versteigerte 2,8 ha geboten. Erwähnte Parzellen wurden damals von Petar Matic, Inhaber der "MPC Holding" ersteigert.

"Delta" übernahm diese zusätzlichen 2,8 ha im Vorjahr. Der Erfolg ist aber nur der Entscheidung von Matić zu verdanken, der Stadt Belgrad den Grundstück zurückzugeben. Er erklärte die Entscheidung mit der Wirtschaftskrise, sowie mit der Tatsache, dass Stadpläner inzwischen die erlaubte Höhe der Bauten in diser Zone halbiert haben.

"Delta" war diesmal der einzige Bieter und bekam den Grundstück auf 99 Jahren und zum Mindestpreis von 1,090 Mrd. Dinar, also für eine Hälfte des Betrags ersteigert 2008.

S.O.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.