Quelle: eKapija | Freitag, 04.11.2011.| 13:14
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Investitionen und Investitionsideen, die größtes Interesse unserer Leser in den ersten neun Monaten 2011 geweckt haben

(Fotob)

Das Wirtschaftsportal "eKapija" präsentierte an der diesjährigen Immobilien- und Investitionskonferenz "Belgrade Real Expo" (BelRe) seine traditionelle Retrospektive der Investitionen und Investitionsideen, die das größte Interesse seiner Leser in den ersten neun Monaten 2011 geweckt haben.

Offizielle Statistiken zeigen, dass eine halbe Mio. Serben den Sommerurlaub in diesem Jahr, trotz der Finanzkrise, im Ausland verbracht haben. Die Leser des Wirtschaftsportals "eKapija" suchten trotzdem vorwiegend nach Informationen über bestehende und eben gebaute Badeanstalten in unserem Land. Artikel über neue Spaßbäder mit unterschiedlichen Wasserrutschen und anderen Attraktionen - von Backi Petrovac im Norden, über Arandelovac und See Srebrno jezero bis Niška Banja im Süden - weckten das größte Interesse unserer Leser.

Gut positioniert in unserer Liste sind Hotels, sowohl bereits eröffnete (Hotels: "Izvor", "Danubia Park", "Squre Nine"), als auch jene, die noch fertig zu stellen sind: Hotel im Gebirge Stara planina, "Falkensteiner" in Belgrad, Hotelanlage "Pašina cesma" bei Leskovac.

Investitionen in Einkaufszentren waren wie immer sehr interessant, vor allem Bauunternehmen und Baustoffherstellern, aber auch anderen Lesern, die nach möglichst günstigen Varianten für ihre Shoppingtouren suchen. Der "Retail-Park" in Pancevo erhielt große Aufmerksamkeit, vor allem dank Marken, die zum ersten Mal an unserem Markt erscheinen.

Es scheint manchmal, dass in Serbien nur Einkaufszentren und Supermärkte gebaut werden, die offizielle Statistiken zeigen aber, dass wir noch immer weitaus unter dem europäischen Durchnischnitt liegen. Wirtschaftsexperte betonen, dass der Einstieg der weltweit tätigken Handelsketten in unseren Markt die beste Rezept für die Ermässigung der Einzelhandelspreisse und für die Verbesserung des Waren- und Dienstleistungsangebots ist. Die Nachrichten über mögliche Investitionen der deutschen Discounterkette "Lidl" in Serbien haben vielleicht deshalb für große Unruhe gesorgt.

Das Interesse der Leser an Wohn- und Geschäftskomplexen ist ein wenig zurückgegangen (vielleicht wegen des mageren Angebots). In unserer Liste gibt es deshalb nur ein Projekt - Investiton von "Aviv Arlon" in Zvezdara in Belgrad.

Unsere Liste wäre, natürlich, nicht vollständig ohne der "wichtigsten Nebensache der Welt". Unsere Leser zeigten großes Interesse für das Schicksal des größten Fußballstadions in Serbien "Marakana" - Ob es rekonstruiert oder in einen Einkaufs- und Bürokomplex verwandelt wird? Uns ist noch immer nicht gelungen die definitive Antwort auf die Frage zu finden, ob man Russen, einem portugiesisch-britischen Konsortium oder jemandem anderen die Rekonstruktion von "Marakana" überlassen wird.

Sehen Sie sich die Rangliste für die ersten 9 Monaten 2011 an:

HOTEL "IZVOR" UND SPASSBAD IN ARANÐELOVAC

(Fotob)

Im September dieses Jahres wurde ein Spaßbad in Arandjelovac auf einer Fläche von sech Hektar eröffnet. Die erste Phase des Projekts hat den Investor "Alco group" fast 7 Mio. Euro gekostet. Der größte Teil des Komplexes, der fünf tausend Badegäste empfangen kann, ist gebaut worden. Im Frühling 2012 sollten alle Nebengebäude fertig gestellt werden. Der ganze Investitionsbetrag beläuft sich auf 8,5 Mio. Euro.

Der Spaßbad ergänzt das bereits reiche Angebot des Spa- und Wellness-Fünfsternehotels "izvor", sollte aber auch den ganzen Kurort Bukovicka Banja attraktiver machen.

Es war sehr riskant, 35 Mio. Euro in die Rekonstruktion einer Hotelanlage außerhalb Belgrad und populärer touristischen Zentren wie Kopaonik und Zlatibor zu investieren, erklärte der Investor, aber das Hotel ist seit der Eröffnung ziemlich gut gebucht.

HOTEL "DANUBIA PARK" UND SPASSBAD AM SILBERSEE

(Fotob)

Im Rahmen des Komplexes "Silver Lake Resort" am See Srebrno jezero (dt. Silbersee) wurde das neue Viersternehotel "Danubia Park" - idealer Ort für Erholung und Business-Treffen - eröffnet.

Umgeben von üppigen Wäldern um den See, nur fünfzehn Minuten per Auto von Belgrad entfernt, bietet das "Danubia Park Hotel" des Unternehmens "Silver Lake Investment" 130 Betten in 53 Zimmerund 8 Appartements.

Das touristische Angebot des Erholungs-, Sport- und Rekreationskomplexes "Silver Lake" wurde in diesem Sommer um einen Spaßbad und Reiseschiff "Silver Star" erweitert. Der Komplex mit vier Schwimmbädern liegt in der unmittelbaren Nähe des Sees, der Promenade und mehrerer Gaststätten.

SPASSBAD "PETROLAND" BACKI PETROVAC

Mitten in der panonischen Tiefebene, am Eingang der Stadt Backi Petrovac, wurde im September dieses Jahres "Petroland" - der größte Erlebnisbad auf dem Balkan eröffnet. Die ungewöhnliche Wasserattraktion im Wert von 21 Mio. Euro sollte nach der Realisierung des ganzen Projekts eine Fläche von 20 ha einnehmen.

Slowakischer Investor "Aqua Therm Invest" möchte in "Petrolend" ein olympisches Schwimmbad, Amphitheater, Hallenbad und Bungalows sowie noch zwei Hotels mit 400 Betten 2013 bauen.

Sehr interessant ist die Tatsache, dass der Spaßbad die Thermalquellen mit der max. Temperatur von sogar 46 Grad Celsius nutzt.

RETAIL-PARK PANCEVO – AVIV PARK

In Pancevo wurde Ende Mai der zweite Teil des ersten echten Retailparks in Serbien "Aviv Park" eröffnet. Manche Marken, die hier geboten werden, wurden zum ersten Mal auf den serbischen Markt gebracht. Der israelische Investor plant die dritte Phase des Familien-Einkaufszentrums, die 2012 eröffnet werden sollte.

Außer zahlreicher Boutiquen gibt es auch unterschiedliche Unterhaltungs- und Erholungsmöglichkeiten für Besucher im Komplex im Wert von 28 Mio. Euro.

HOTELANLAGE "JABUCKO RAVNIŠTE" IM GEBIRGE STARA PLANINA

Der Bau einer Hotelanlage im Gebirge Stara planina verläuft im Einklang mit der vorgesehenen Dynamik. Die Hotel könnten deshalb schon um das Neujahr bezugsfrei werden.

Bis Ende 2011 sollten die ersten vier Hotels des modernen Skizentrums "Stara planina" fertig gestellt werden. Das Hotelmanagement wurde in diesem Falle berühmten spanischen Hotelketten "HG Hotels" und "Sol Melia" anvertraut. Die Republik Serbien und der internationale Investmentfonds "Sigma Capital" haben in der ersten Phase (500 Betten) zwischen 50-60 Mio. Euro in die Hotelanlage auf dem Standort "Jabucko ravniste" investiert.

Geplant sind 6 Hotels mit 900 Betten am Anfang. Parallel zum Hotelau will man in die Entwicklung der Infrastruktur des Skizentrums investieren. Bis Ende 2011 sollten neben bestehenden zwei noch zwei viersitzige Seilbahnen sowie die erste Gondelbahn in Serbien gebaut werden.

"LIDL" STEIGT IN SERBISCHEN MARKT, 20 STANDORTE ANALYSIERT

(Fotob)

Serbische Medien haben monatelang über den Einstieg von "Lidl" in den serbischen Markt spekuliert. Die deutsche Discounterkette analysiere, den neuesten Nachrichten zufolge, zwanzig Städte als potenzielle Standorte in Serbien.

Die ersten Supermärkte sollte, inoffiziellen Informationen zufolge, in Novi Sad und Valjevo gebaut werden. Dort wurden bisher keine größere Einkaufszentren gebaut. In einem Interview für "eKapija" bestätigte der Bürgermeister von Stara Pazova, Goran Jovic, dass "Lidl" großes Interess für Investitionen in seiner Gemeinde zeige.

SPASSBAD "LOZNI KALEM" IN NIŠKA BANJA

(Fotojuznevesti.com)

Der für den Mai, und dann für den Juli 2011 angekündigte Bau des Erholungs- und Sportkomplexes auf dem Standort "Lozni kalem", am Eingang des Kurortes Niška Banja sollte schließlich bis Ende Dezember 2011 beginnen. Administrative Prozeduren - Eintrag in das Grundbuch der Republik Serbien und Erwerb von allen Genehmigungen - haben, laut dem Investor, der serbisch-italienischen Italinis Gruppe - zur Verschiebung des angekündigten Baubeginns geführt. Der Investitionsbetrag beläuft sich in diesem Fälle auf mehrere hundert Mio. Euro.

Auf dem Standort "Lozni kalem", reich an Thermalquellen, will der Investor nicht nur ein Frei- und Hallenbad, sondern auch zwei erstklassige Hotels mit einem Hubschrauberlandeplatz, See, Fußball- und Tennisplätze, Einkaufszentrum, Wellness- und Spazentrum, Kinos, Kegelbahnen, Restaurants, Kaffeehäuser, Kongresszentrum, Messehallen u.a. bauen.

HOTELANLAGE "PAŠINA CESMA" IN LESKOVAC

Einwohnern von Leskovac ist bereits schwer, einen der beliebtestn Ausflugsorte "Pašina cesma" zu erkennen. Der geplante, nur zehn Kilometer vom Stadtzentrum entfernte, Sportkomplex sollte einer der schönsten in Serbien sein.

Investoren aus den Vereinigten Arabischen Emiraten möchten hier ein Fünfsternehotel, Sporthotel und mehrere Sportanlagen bauen lassen.

Das Projekt der Firma "Energosistem Coguric" aus Leskovac sieht den Bau einer Sporthalle mit Hallenbad vor, sowie zwei Fußballplätze mit Tribünen und Nebengebäuden.

EINKAUFS- UND BÜROKOMPLEX UND GRÜNDLICHE REKONSTRUKTION DES STADIONS DES FUSSBALLVEREINS "CRVENA ZVEZDA"

Der Besuch des russischen Premiers Wladimir Putin im März dieses Jahres gab offensichtlich Gründe für neue Spekulationen über die Rekonstruktion des Stadions "Marakana" in Belgrad. "Gazprom" nahm damals an Verhandlungen über ein neues und modernes Stadion des Fussballvereins "Crvena zvezda" teil. Die architektonische Lösung, die dem Stadion "Dragao" in Porto ähnelt, ist bereits fertig, aber man hat weitere Pläne nicht bekannt gegeben.

Die sogenannte "Sternestadt" würde 500 Mio. Euro kosten. Dieses Projekt könnte eines der größten ausländischen Investitionen in Serbien sein. Großes Interesse dafür hat vor den Russen das portugiesisch-britische Investmentkonsortium "Sonae Sierra" gezeigt, bereit, angeblich, 250 Mio. Euro in den Bau eines neuen Stadions und von Wohn- und Bürogebäuden auf diesem Standort zu investieren.

HOTEL "FALKENSTEINER" IN NEU BELGRAD

Der Bau eines Viersternehotels der weltweit bekannten Hotelkette "Falkensteiner" begann im Mai dieses Jahres im Neubelgrader Wohnblock 11a.

Auf einer Fläche von 6.000 m2 im Rahmen des Komplexes "Maxima centar" sollte ein Objekt mit zwöflstöckigem Büroturm und Gewerberäumen errichtet werden.

Investoren,"Falkensteiner Michaeler" (FTMG) und Aktiengesellschaft "M.O.F. Beta Nekretnine" wollen 40 Mio. Euro in das Stadthotel und Geschäftsgebäude investieren.

Das Hotel, projektiert vom weltweit berühmten Architekten Boris Podrecca, sollte 171 modern eingerichtete Zimmer, Appartements, Konferenzsaal mit Ballraum, Spazentrum und Executive-Lounge im Erdgeschoss haben.

WOHNANLAGE "AVIV ARLON" IN ZVEZDARA

Noch eine Wohnanlage in der serbischen Hauptstadt, die zweite Investition der Aviv Arlon Gruppe, erschien in unserer Liste. Der Komplex befindet sich im Stadtbezirk Zvezdara, in der Nähe des sogenannten "Östlichen Tors Belgrads".

Der israelische Investor Aviv Arlon kündigte den Bau der Wohnanlage in Zvezdara auf einer Fläche von 32.000 m2. In der Straße Živka Davidovica sollten 280 Wohnungen mit einer Fläche von 30-100 m2 gebaut werden. Der Investitionsbetrag beläuft sich auf 25 Mio. Euro.

HOTEL "SQUARE NINE" IN BELGRAD

(Fotob)

Das Belgrader Hotel "Square Nine" gehöre, laut dem US-amerikanischen Magazin Forbes, zu den besten neuen Hotels der Welt. Das Hotel in der serbischen Hauptstadt kann seinen Gästen die Spitzenunterkunft und unterschiedlichste Diensteistungen bieten. Der Bau des Fünfsternehotels begann 2005 und die ersten Gäste kamen am 18. Februar. Der symbolische Namen "Square Nine" weist auf die Anschrift Studentski trg Nr. 9 (Studentenplatz Nr. 9). Das Hotel bietet 45 Zimmer und Appartements, Wellness- und Spazentrum, Schwimmbad, Konferenzsaal, Eingangshalle und Restaurant, eröffnet für Hotelgäste und andere.

Das Hotel wurde vom brasilianischen Architekte Isai Winfeld designt. Er möchte, dass sich Gäste hier als irgendwo anders in der Welt fühlen, und trotzdem die besondere Stimmung von Belgrad spüren können.

"DANUBE GRAND&RESORT" AUF DER FLUSSINSEL SMEDEREVSKA ADA

(FotoDash architects)

Das Unternehmen "DASH Architects" kam auf die Idee, die Flussinsel Smederevska Ada unweit von Belgrad wiederzubeleben. Die Ideenlösung des Komplexes "Danube Grand Hotel & Resort" sollte bald Investoren geboten werden.

Es handelt sich um einen Rekreations- und Geschäfts-Fünfsternekomplex, der in einer Naturoase gebaut werden sollte. Geplant sind luxuriöse Bungalows auf Flössen, Hotel, Marina, Strand sowie mehrere Tennis- und Golfplätze.


SPA-ZENTRUM "PRVA NOVA BANJA" IN BANJA VRUJCI

(Fotob)

Im Juli dieses Jahres wurde ein Spa-Zentrum im Kurort Banja Vrujci eröffnet. Der Professor der Medizinischen Fakultät in Belgrad, Milisav Cutovic, hat mit dem Bau des Komplexes vor fünf Jahren begonnen. Die Finanzierung, ohne Hilfe einheimischer und ausländischer Investoren hat den Tempo der Arbeiten in diesem Falle bestimmt.

Der Investor hat die Fertigstellung des Komplexes auf 5,5 ha auf beiden Ufern des Flusses Toplica eingekündigt. Die Stationär mit 200 Betten kann Gäste, dank Thermalquellen mit einer Temperatur von 27 Grad Celsius, auch im Winter empfangen. Durch Forschungsbohrung ist man zu Thermalquellen mit der Wassertemperatur von 34 Grad Celsius und einer Kapazität von 50m/s gelangt. Die Realiierung des Projeks wurde Unternehmen "Aqua arts-Akvamarin" aus Belgrad anvertraut.

Zahlreiche Gäste des Spa-Zentrums in Banja Vrujci können, unter anderem, Massagen mit Himmbeer-, Wassermelonen- oder Pflaumenelixieren genießen.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER