Quelle: eKapija | Freitag, 08.07.2011.| 13:07
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Tunnel anstatt der Brücke über Ada - Neue Belgrader Brücken: Pläne, Ideen und Realisierung

Donau, bei Zemun
Donau, bei Zemun (Fotob)
(Belgrader Brücken)

Auch wenn man in die Geschichte zurückblickt, scheint es, dass frühere Herrscher und Bürgermeister nur selten Interesse für die Überbrückung der Save gezeigt haben. Heutige Stadtbewohner und Besucher müssen dafür zahlen: Fast jede Fahrt über die Belgrader Brücken ähnelt einem Alptraum. Man habe zunächst Pontonbrücken gebaut, behaupten Historiker und weisen darauf hin, dass die 1884 errichtete Alte Eisenbahnbrücke das erste Bauwerk aus festem Material ist, mit dem man die Save überbrückt hatte. Diese Brücke sollte damals die Eintrittskarte und Verbindung mit der modernen Welt sein. Heute gibt es acht Brücken in Belgrad, zwei im Bau und vier in Plänen.

Brücke über Ada, Save-Brücke, Novaks Brücke...

Die erste Pontonbrücke bei der Flussinsel Ada Ciganlija haben die Türken 1521 nach dem Befehl des Sultans Süleyman des Großen gebaut. Die neue Betonbrücke sollte bis Ende 2011 fertig gestellt werden. Alte Brücken sind uns gut bekannt, von wem sie errichtet oder zerstört worden waren. Die neue Brücke wird sowohl als neue Attraktion und Stolz des Landes sowie das größte Brückenbauprojekt in Europa als auch als eine Verschwendung bezeichnet. Und wie im arabischen Sprichwort, wo Hunde bellen und die Karawane weiter ziehen, ist die neue Brücke fast fertig. Die Fertigstellung des Bauwerks, das Neu Belgrad mit Cukarica verbinden sollte, gehört zu Prioritäten der im Juni beschlossenen Entwicklunsstrategie für Belgrad. Der Bau wird bald in die lezte Phase geraten und die Brücke sollte Ufer schon im August 2011 berühren. Mit einem 200 m hohen Pylon wird der neue Symbol der serbischen Hauptstadt sehr auffällig sein.

Donau, bei Zemun
Donau, bei Zemun (Fotob)
(Novaks Brücke, Brücke des Erzbischofs Pavle, Giraffe, Segelboot, Spinne...?)

Die Brücke über die Save, über die untre Spitze des Flussinsels Ada Ciganlija, sollte 964 m lang und 45 m hoch sein. Das Projekt sieht sechs Fahrstreifen, zwei Straßenbahngleisen und je zwei Geh- und Radwege vor.

Ein Dokumentarfilm über die Errichtung der neuen Brücke über Ada Ciganlija in Belgrad wurde unlängst vom US-amerikanischen Fernsehkanal "Discovery" ausgestrahlt, im Rahmen der neuen Saison der populären Serie "Build it Bigger". "Spezifisch für die Brücke über Ada ist die Tatsache, das alle Bauteile vor Ort hergestellt werden", erklärte der Moderator Danny Forster und fügte hinzu, dass "die Brücke das größte Brückenbauprojekt momentan in Europa und das erste Mega-Projekt in Belgrad nach den Neunzigerjahren ist".

Mehr als 2.000 neugirige Gäste, Experten und Studenten aus Serbien und dem Ausland besuchten die Baustelle bei Ada in den letzten zwölf Monaten.

Miodrag Ferenčak
Miodrag Ferenčak (Fotoekapija)

Miodrag Ferenčak, berühmter Belgrader Stadtplaner, betont im Gespräch für "eKapija", dass es um eines der seltenen Projekte geht, bei denen man sofort mit der Realisierung begonnen hat. Solche Ideen werden üblich jahre- oder sogar jahrzehntelang überlegt.

- Das Projekt erschien zunächst als zu wagemutig und überteuer, es gab viele Skeptiker, aber jetzt, wenn wir die Brücke sehen können, gibt es keinen Zweifel, meiner Meinung nach, dass es um eine erfolgreiche Lösung geht, die das Ambiente der Flussinsel Ada Ciganlija keinesfalls stört. Überlegt wurde auch die Variante, einen Tunnel unter der Save anstatt der Brücke zu bauen. Während der öffentlichen Diskussion 2003 behaupteten viele, dass der Tunnel eine teuerere Lösung wäre. Andere waren der Meinung, dass es um eine sicherere und bessere Variante geht. Manche Experten wiesen auf mögliche Probleme mit Grundwasser an der Neubelgrader Seite hin. Man entschied sich schließlich für eine Brücke - erzählte Ferenčak.

Ferencek errinert sich noch immer an andere Vorschläge wie die zweistöckige Brücke und weist auf einen potenziellen Mangel der künftigen Savebrücke hin.

- Es gab mehrere Lösungen für die zweistöckige Brücke, die den Bau von Straßenbahnstationen auf der Brücke ermöglichen würden. So etwas ist unmöglich bei der beschlossenen Lösung und das könnte als Mangel bezeichnet werden - sagt unser Gast.

Donau, bei Zemun
Donau, bei Zemun (Fotob)
(Brücke über Save im Bau)

Stadtoffizielle haben mehrmals den Preis von 2.719 Euro/m2 bzw. 3.209 Euro mit MwSt. erwähnt. Sie behaupteten am Anfang, dass die Brücke uns 120 Mio. Euro ohne Zufahrtstraßen kosten werde. Die Kritiker behaupten aber, dass die Kosten bereits 400 Mio. Euro überstiegen hätten.

- Wir reden über eine große moderne Investition, bei denen man nicht sparen sollte. Das wichtigste ist es, dass die Brücke funktionell, gut geplant und gebaut ist - glaubt Ferencak.

Jetzt gibt es viele, die die neue Brüce nach dem weltweit bekannten Tennisspieler Novak Djokovic nennen möchten. Es bleibt zu sehen, ob diese Idee einen guten Widerhall finden kann. Es ist aber gewiss, dass Vladan Jankovic und seine Kollegen Architekten ein Modell der Brücke, tausendmal kleiner im Vergleich zum Bauwerk mit allen Zufahrtstrassen bald ausstellen werden.

Chinesische, und jedoch unsere Brücke, Japanische Brücke, Brücke bei Vinca - Donaubrücken in Vorbereitung

Die Brücke Borca - Zemun über die Donau ist erstes infrastrukturelles Projekt im Rahmen eines im August 2009 in Peking unterzeichneten Abkommens zwischen der serbischen und chinesischen Regierung. Der Vertrag über seinen Bau wurde Mitte April 2010 vom Bürgermeister Dragan Ðilas, damaliger NIP-Ministerin Verica Kalanovic und dem stellvertretenden Vorstand des chinesischen Unternehmens "China road and bridge corporation" Lu Shan unterschrieben. Der Grundstein für die neue Brücke wurde in Zemun, Mitte Juli 2010 vom serbischen Staatspräsidenten Boris Tadic und dem Vorsitzenden des Ständigen Komitees des Allchinesischen Volkskongresses Wu Banguo gesetzt.

Chinesische Brücke
Chinesische Brücke

Zwei Unterschriften und Grundstein, aber die Brücke ist noch immer nur auf dem Papier. Die chinesische und serbische Seite gaben im Juni bekannnt, dass der Bau schon in diesem Monat, aber spätestens bis Ende 2011 beginnen sollte. Der Belgrader Bürgermeister kündigte die Eröffnung 2013 an.

Chinesen waren inzwischen sehr fleißig und errichteten in vier Jahren die längste Meeresbrücke in der Welt. Die 42 km lange Brücke im Wert von 1,5 Mrd. Euro in China wurde am 30. Juni dieses Jahres dem Verkehr übergeben.

Unsere "chinesische" Brücke sollte 1,7 km und mit Zufahrtstraßen ca. 21 km lang sein. Für nur 170 Mio. Euro bekommen wir eine preiswerte und funktionelle Verkehrsverbindung im Einklang mit den höchsten europäischen und internationalen Normen, behaupten Zuständige im Verkehrsinstitut CIP, das die Brücke mit chinesen projektiert.

Die Brücke Zemun-Borca stellt einen Teil der Ortsumgehung um Belgrad und sollte die Straßen Zrenjaninski und Pancevacki miteinander verbinden. Es handelt sich um eine wichtige Verkehrsverbindung für eine halb Mio. Einwohner in Stadtbezirken Zemun, Palilula und Neu Belgrad. Die chinesische Brücke ist eine regionale Verbindung zwischen Belgrad und Südbanat bzw. zwischen Verkehrskorridoren 10 und 4 und Rumänien.

Pläne für die sogenannte "chinesische" und "japanische" Brücke seit 1972

- Die "japanische" Brücke gehört zur sogenannten äußeren Tangente, flussauf der Brücke "Pancevacki most". Sie sollte von Japanern finanziert, projektiert und errichtet werden und wir würden für Zufahrtstraßen zuständig sein. Wir haben detailhafte Pläen für Zufahrtstraßen vorbereiten, aber Japaner wollten noch detailhafter sein. Die Tatsache, dass die Straßen durch illegal gebaute Siedlungen führen würden, hat sie sehr gestört. Unsere Seite hat versprochen, eine Lösung dafür zu finden, aber wenn sie bei neuen Verhandlungen festgestellt haben, dass man nichts getan hatte, zogen sie sich zurück. Sie wollten in Südbanat eine neue Stadt auf 1.000 ha bauen, aber das war nicht unser Plan - erinnert sich Ferenčak.

Donau, bei Zemun
Donau, bei Zemun (Fotob)

Man überlegt die Möglichkeit, die Donau nicht nur zwischen Zemun und Borca, sondern auch bei Vinca zu überbrücken, um den Autobahnring um Belgrad zu schließen. Die Brücke bei Vinca könnte uns, ohne Zufahrtstraße, ca. 100 Mio. kosten. Chinesen wurden unlängst in Verbindung mit dieser Brücke erwähnt.

Nikola Hajdin, Architekt und Vorsitzender der Serbischen Akademie der Wissenschaften und Kunst, sagte vor kurzem, dass Belgrad auch diese, die dritte Brücke benötigt, als alternative Verkehrsverbindung mit dem Südbanat und Rumänien.

Das Eisenbahnverkehrsunternehmen "Železnice Srbije" waren, laut Ferencek, nicht besonders interessiert an dieser Möglichkeit, bevor man eine Lösung für ihre Trassen in Dorcol und unter der Festung Kalemegdan findet. Stark dagegen waren auch die Umwelt- und Denkmallsschutzer, erklärt unser Gast.

- In der Nähe befindet sich die archäologische Fundstätte Vinca und sie befürchten, dass die Stahlkonstruktion und Zufahrtstraßen diesen Ort gefährdnn können. Ihre Einwände sind, meiner Meinung nach, nicht unbegründet und sollten jedenfalls berücksichtigt werden - betont Ferencak.

Das Verkehrsinstitut CIP hat 2007 drei Varianten einer Eisenbahn- und Straßenverkehrsbrücke über die Donau auf der Trasse der künftigen Autobahn überlegt: eine 3 km, 2,2 km und 2,1 km lange Brücke. Die Länge und definitive Position der Brücke hängt von der Trasse der Autobahn und Eisenbahnstrecke, die durch Beli Potok, Bubanj Potok, Vinca, Pancevo, Vršac und bis Rumänien oder Zrenjanin und Kikinda führen sollte.

Die Brücke würde, nach Schätzungen von CIP, drei Jahre gebaut werden. Diese Brücke wäre eine gute und rentablere Lösung für den Güterverkehr.

Amphitheater an der Save... in der Zukunft?
Amphitheater an der Save... in der Zukunft?

Die Brücke wäre ein wichtiger Verkehrsknoten für Serbien und Europa, als Verbindung zu größten Wirtschaftszentren in Serbien und auf dem Balkan. Gütertransporte aus Bari und Bar bekommen eine alternative Verbindung mit Mittel- und Nordeuropa über Vinca und Pancevo. Das gilt auch für alle, die aus Süden, aus Sofia, Thessaloniki und Athen nach Westen oder Norden bzw. Budapest, Wien, München, Ljubljana oder Zagreb fahren. Belgrad sollte von diesem Transitverkehr verschont werden.

Brücke bei Amphitheater an der Save - Verkehrsstraße zwischen "Continental" und "Delta"

- Zwischen der Alten Brücke über die Save und "Gazela" brauchen wir noch eine Brücke, aber wir müssen auf die definitive Lösung für das Amphitheater an der Save warten, um die Position und Funktion der neuen Brücke zu bestimmen. Die Brücke müsste 9 m hoch und 150 m lang sein. Sie sollte in Neu Belgrad mit der Straße Milentija Popovica bzw. mit dem Boulevard Zorana Ðindica verbunden werden - erklärt der Stadtpläner Miodrag Ferencek.

Auch in diesem Falle wird die Möglichkeit überlegt, eine zweistöckige Brücke zu bauen - mit einer Etage für die U-Bahn und andere für Kraftfahrzeuge.

Ehemalige Brücke für Warmwasserleitung bei Obrenovac wird in eine wichtige Verkehrsverbindung verwandelt

Donau, bei Zemun
Donau, bei Zemun (Fotob)
(Brücke bei Obrenovac)

Die Brücke über Ada ist nicht die einzige Verkehrsstraße über die Save, die momentan gebaut wird. Bis Ende des Jahres sollte eine Brücke zwischen Obrenovac und Surcin im Wert von 15 Mio. Euro fertig sein. Die Stahlkonstruktion der Brücke, die vor 20 Jahre für die Warmwasserleitung gebaut wurde, ist 450 m lang. Die Brücke sollte bald für den Straßenverkehr adaptiert werden.

Die Realisierung des Projekts begann in den Neunzigerjahren des 20. Jhs., wurden aber schnell gestoppt. Nach einer 14-jährigen Pause hat man den Bau wieder aufgenommen.

Die neue Savebrücke besteht aus sechs Bauteilen aus Stahl. Es handelt sich um die Straße, die bis Autobahnkreuz Dobanovci führen sollte.

Fertiggestellt sollte die Brücke über Ada Ciganlija die bestehenden Brücken sowie Boulevard Vojvode Mišica um 40% entlasten. Die serbische Hauptstadt braucht, laut Experten, noch eine Brücke über die Save und mindestens eine über die Donau. Der Bau der Brücke Zemun-Borca ist gewiss, aber es bleibt zu sehen, welche von hier beschriebenen "neuen Symbolen" von Belgrad realisiert wird.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER