Quelle: eKapija | Donnerstag, 03.02.2011.| 14:47
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

RETROSPEKTIVE 2010 - Investitionen in EINKAUFSZENTREN, die 2010 größtes Interesse der Leser des Wirtschaftsportals "eKapija" geweckt haben

Das Investitionsteam des Wirtschaftsportals "eKapija" hat vor kurzem eine Analyse durchgeführt und eine Rangliste der Investitionen und Investitionsideen aufgestellt, die größtes Interesse unserer Leser 2010 geweckt hatten. Die Ergebnisse sind sehr interessant, in manchen Fällen sogar überraschend und wir wollen sie euch präsentieren.

Alle Projekte sind in 12 Kategorien gegliedert. Wir wollen Ihnen diesmal die ersten 16 Investitionen und Investitionsideen im Bereich der EINKAUFSZENTREN vorstellen.

Im Unterschied zu 2009, als wir von grandiösn Projekten, kleine Shopping-Städten und teueren internationale Marken berichtet haben, rückten im vergangenen Jahr in Vordergrund viel "bescheidenere" Projekte wie Großmärkte, kleine Einkaufszentren sowie die Expansion von Supermarktketten außerhalb Belgrad und Novi Sad.

Leser von "eKapija" zeigten diesmal mehr Interesse für die besten Einkaufsmöglichkeiten sowie für die Eröffnung vpm Outlet-Zentren und Retailparks.

In den meisten Artikeln handelt es sich aber, leider, um Pläne, die hoffentlich in der nächsten Zukunft zu realisieren sind.

Außer in Belgrad hat man im vergangenen Jahr mehrere große Projekte in anderen Städten in Serbien umgesetzt - Kragujevac, Subotica, Šabac, Užice, Pancevo, Indija...

Einkaufszentrum "Zmaj"
Einkaufszentrum "Zmaj"

Den ersten Platz belegt das chinesische Einkaufszentrum "Zmaj" (Drache), der, laut Investoren, ein neues Großhandelskonzept in die Region bringt. Nach der ersten Phase im Wert von 15 Mio. Euro wurden im Vorjahr die ersten 25.000 m2 des künftigen Komplexes eröffnet.

Fast 25 Mio. Euro hat das Unternehmen "Diplon" in den Komplex auf einem 5,5 ha großen Baugrundstück an der Kreuzung der Autobahnen Belgrad-Novi Sad und Beograd-Niš investiert. Man will hier 250-300 Großhandelsräume einrichten lassen und fast 500 Mitarbeiter beschäftigen. Das neue Großhandelskonzept beruht auf der Idee "Alles auf einem Platz" bzw. die Ausstellung, Lagerung und Verkauf von Waren vor Ort oder durch Versand. Mieter aus der gleichen Branche - Textil-, Schuh-, Spiezlzeug-, Möbelindustrie- die Waren auf demselben Ort ausstellen, generieren dadurch die Entwicklung des handels.

Chinesen sind da.

"Metro"
"Metro"

Die Großhandelskette "Metro" hat durch mehrere Investitionen in Serbien - 120 Mio. Euro in sechs Großmärkte seit 2005 - und Beschäftigung ovn 1.450 Arbeiter den zweiten Platz in unserer Rangliste verdient. Der sechste Großmarkt wurde Ende Oktober 2010 in Subotica eröffnet. Der größte - im Wert von 21 Mio. Euro sollte in Belgrad gebaut werden. Zu den kurzfristigen Plänen der Handelskette gehören neue "Metro nach Maß"-Großhandelszentren in ganz Serbien, wie die ersten zwei eröffnet in Šabac und Užice.

"Mr. Bricolage"
"Mr. Bricolage"

Die französische Baumarktkette "Mr. Bricolage" ist auf dem dritten Platz. Nach der Eröffnung des ersten großen Objekt in Niš hat man Einwohnern des nördlichen Provinz das gleiche Konzept geboten. Der erste Baumarkt in Novi Sad wurde im Juni 2010 eröffnet. Außer unterschiedlichsten Pflege- und Dekoartikeln für Haus und Garten bietet "Mr. Brocolage" auch neue Einrichtungs-, Reparatur- und Pflegekonzepte und Ideen an.

"Briko Spec", Unternehmen betrieben von der französisch-bulgarischen Handelskette "Doverie Brico", kündigte die Eröffnung von weiteren drei Hypermärkte in Serbien an. Der erste sollte in Belgrad gebaut werden. Für die Realisierung des früher angekündigten Investitionszyklus, einschließlich des Objekts in Novi Sad, hat man fast 40 Mio. Euro bereitgestellt.

Einkaufszentrum "Point"
Einkaufszentrum "Point" (Fotob)
("Brand Outlet Beograd")

Den vierten Platz belegt der österreichische Investor "Eyemaxx", der den Bau des Zentrums "Brand Outlet Belgrad" in Novi Banovci für den Sommer 2010 und die Eröffnung im Herbst 2011 angekündigt hat. Das große Einkaufszentrum an der Autobahn Belgrad-Novi Sad sollte eine Fläche von 20.000 m2 einnehmen. In der ersten Phase sollten fast 90 Ladenlokale und 2000 Parkplätze auf 15.500 m2 mit gebaut werden.

Auf dem fünften Platz is das erste Outlet-Zentrum in Serbien, mit 125 Ladenlokalen für einheimische und ausländische Modemarken auf einer Fläche von 30.000 m2, das im Herbst 2011 eröffnet werden sollte. Der Komplex in Indija, in welchen Unternehmen "Fashion House" und "Blac Oak" 100 Mio. Euro investieren, sollte eine Geschäftszentrum, Hotel, Unterhaltungspark und zahlreiche Handelsgeschäfte enthalten.

Käufer können in "Fashion House Outlet Centar" in Indjija mit Rabatten von 30-70% rechnen. Ihnen stehen zahlreiche Cafes, Restaurants, Kinderspielplatz und mehr als 2.000 Parkplätze zur Verfügung.

Einkaufszentrum "Point"
Einkaufszentrum "Point" (Fotob)

Nachdem man die weltbekannten Modemarken angekündigt hatte, erregte die Eröffnung eines Einkaufszentrums in Kaluđerica, des ersten Zentrums dieser Art in der Belgrader Siedlung mit der Einwohnerzahl, der 95% serbischer Städte und Gemeinden übertrifft, große Aufmerksamkeit unserer Leser. Den siebten Platz in unserer Rangliste belegt das lang angekündigte Einkaufszentrum "Plaza" in Kragujevac.

Auf dem achten Platz ist das äußerst interessante Projekt des Einkaufszentrums "TC Trošarina", dessen Realisierung schon beginnen sollte. Den neunten Platz belegt das erste Einkaufs- und Unterhaltungszentrum in Pancoev "Retail Park Pancevo", eröffnet im April 2010.

Die weitere Expansion der Handelskette "Univerexport" aus Novi Sad und die Eröffnung ihres ersten 011 Supermarkts in der serbischen Hauptstadt verdienten den zehnten Platz in unserer List. Mit Investition angekündigt im Vorjahr, inzwischen bekannter als "In Erwartung von Godo", belegt Ikea den elften Platz.

Als äußerst interessant erwies sich die Geschichte von Belgrader Großmarkt, dessen Bau im Mäzr 2011 auf dem Standort des bestehenden Marktes beginnen sollte. Sehr interessant war unseren Lesern die Veränderung der Eigentumsstruktur im Einkaufszentrum "Hiper Cort", die Ende des Jahres von der in Zentralserbien tätige Handelskette DIS komerc übernommen wurde.

Sehen Sie die ganze Rangliste der Investitionen in der Kategorie EINKAUFSZENTREN und vergleichen Sie mit ihren eigenen Meinungen und Erwartungen.

Haben Sie bereits die Liste der interessantesten Projekte in Kategorien TOURISMUS, UNTERHALTUNG UND REKREATION sowie WOHN- UND GEWERBEIMMOBILIEN gesehen?

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER