Quelle: Beta | Montag, 26.10.2009.| 02:53
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Kaufvertrag für Halbinsel Luštica in Montenegro unterzeichnet – Ägyptische Orascom Gruppe investiert 1,1 Mrd. Euro in einen Hotelkomplex

(Fotob)


Das Unternehmen "Luštica development", das über 6,5 Mio. m2 auf der montenegrinischen Halbinsel Luštica verfügt, wurde am 23. Oktober an die ägyptische Geschäftsgruppe "Orascom" verkauft.

Der Vertrag über den Verkauf von 90% der Aktien wurde Samih Sawiris, CEO der "Orascom Developement AG" und dem montenegriischen Ministerpräsidenten Milo Đukanović in der Villa "Gorica" unterzeichnet.

Der Bürgermeister von Tivat, Miodrag Kankaraš, hat mit Sawiris einen Vertrag über die Verpachtung des Geländes auf eine Laufzeit von 99 Jahren sowie über eine Investition im Wert von 1,1 Mrd. Euro in folgenden 12 Jahren unterschrieben.

Die erste Phase des Hotelkomplexes im Wert von 150 Mio. Euro sollte, dem Tourismusminister Predrag Nenezić nach, innerhalb von vier Jahren vollendet werden. Der ganze Komplex soll in 12 Jahren fertig sein.

- 60% der geplanten Neubauten entfallen, vertragsgemäß, auf Beherbergungsobjekte bzw. auf 8 Hotels mit 3.300 Zimmern, 700 Villen und 600 Appartements - sagte Nenezić und fügte hinzu, dass man hier einen Golfplatz, Hafen, mehrere Bars, Restaurants, eine kleine Klinik und Schule bauen will.

"Orascom" hat bereti 10 Mio. Euro eingezahlt. Im ganzen Komplex können 10.000 Menschen beschäftigt werden, 9000 davon in Hotels, sagte der Minister.

Dieser Vertrag und der angekündigte Bau einer Autobahn bedeuten Investitionen im Wert von 4 Mrd. Euro, fast unglaublich in Krisenzeiten.

- Ich beneide Herrn Sawiris um seinen Mut zum Risiko in so schwierigen Zeiten wie momentan. Ich bin stolz darauf, dass er uns Vertrauen geschenkt und durch Verhandlungen die Bedingungen für die materiale Realisierung des Projekts geschafft hat. Ich hoffe, dass "Orascom" bald mit der Realisierung der ersten Phase beginnen und das ganze Projekt innerhalb der festgesetzten Frist umsetzen wird - sagte Đukanović.

Der Vertrag stellt einen wichtigen Schritt in der Etablierung Montenegros als ein erstklassiges Reiseziel am internationalen touristischen Markt dar, genauso wie die Rekonstruktion der Hotelstadt "Sveti Stefan" (bis Anfang 2010), der Bau des Hafens Porto Montenegro und Fertigstellung der Wasserleitung bis Februar 2010.

Bis Mitte Dezember dieses Jahres soll der Raumentwicklungsplan der Stadt Tivat vom Gemeinderat abgestimmt werden, damit man mit der infrastrukturellen Arbeiten am künftigen touristischen Komplex so bald wir möglich anfangen kann, kündigte Kankaraš an.

- Bis Mitte des nächsten Jahres soll eine Studie des Standorts erstellt werden, die "Orascom" die Aufnahme der ersten Phase ermöglicht – erklärte der Bürgermeister von Tivat.

"Orascom" kann mit dem Bau erst nach der Erteilung der Genehmigung beginnen. Das Unternehmen baut Komplexe, die an kleine Städtchen erinnern. erklärete Sawiris.

- Der Erfolg jedes einzelnen Projekts wird aufgrund der Bewohneranzahl in unseren kleinen Städten gemessen. Unserer Gäste sollen von der lokalen Bevölkerung und nicht von saisonellen Arbeiter bewillkommen werden - sagte Sawiris.

Sen Untenrehmen hat bisher 20 Mio. m2 in touristischen Komplexen weltweit gebaut und 25.000 Bewohner angezogen, sagte er. Sawiris hofft, dass 6.000 Menschen auf der Halbinsel Luštica ansiedeln werden.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER