Quelle: AG Nekretnine | Freitag, 24.04.2009.| 09:30
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

(AG Nekretnine) Komplex LIMAN PARK in Novi Sad fast fertig gestellt - Investition im Wert von 45 Mio. Euro

In Novi Sad, in der Wohnsiedlung Liman, wird der Ausbau des Komplexes „Park City“ fertiggestellt, dessen Investitionswert 45 Millionen Euro beträgt. Der Investitor ist die holländische Gesellschaft „Vondel Capital“, mit dem Sitz in Amsterdam. Der Komplex „Park City“ wird gemäss der architektonischen Lösung des „Büros M+“ aus Novi Sad ausgebaut, der den Prestige Preis aus dem Bereich der Architektur „Ranko Radović“ im Jahre 2007 bekommen hat.

Das Objekt wird vier Ganzheiten der Gesamtfläche von 45.000 m2 haben, und im Untergrund wurde schon eine Garage mit 400 Plätzen ausgebaut. Der Komplex ist gedacht als Wohn- und Bürokomplex, mit etwa 250 Wohnungen der Fläche von 60 bis 400 m2. Die Frist für die Fertigstellung der Arbeiten ist Oktober 2009.

Einführung

Selten sind Ankündigungen, die jene Investoren vorstellen und dazu bringen, sich zu ermutigen, grössere Wohn- und Büro Blockganzheiten zu entwickeln. Und wenn das ausserhalb Belgrads geschieht, dann ist das wirklich eine Kennzahl und Information, die bestätigt, dass es keine Regeln gibt. In Novi Sad sind jetzt Aktivitäten auf dem Plan der Fertigstellung für den Komplex „Liman Park“ voll im Gange, dessen Fertigstellung bis zum Ende Oktober 2009 geplant wird.

Der Komplex „Liman Park“ ist als Antwort auf die Anforderungen der modernen Geschäftstätigkeit und für das Wohnen gedacht und projektiert, der danach strebt, die hohe Qualität der Benutzung des Raums zu sichern – wie für unmittelbare Benutzer, so auch für die ganze Umgebung. Den Standort „Liman Park“ charakterisiert die Nähe des Flusses, der Park in der unmittelbaren Nähe, sowie die direkte Verbindung mit dem Hauptboulevard der Stadt. Den Komplex bilden vier Ganzheiten (auf vier Bauparzellen), indem sie den städtischen Block mit der inneren Strasse formieren, zu welcher man den Zugang von allen Fussgängerzonen aus hat.

Ingenieurendetails

Die Höhe des grösseren Teils des Komplexes (A, B, und D) sind das Erdgeschoss und vier Stöcke, ausser der Ganzheit, die mit dem Park angekoppelt ist (C), deren Höhe sieben und acht Stöcke ist. Die Breite der inneren Strasse im Erdgeschoss beträgt 10m, während über dem Erdgeschoss, wegen Einzug der oberen Etagen, der Abstand zwischen den Objekten 20m ist. Verschiedene Zwecke (Lokale, Büroräume und Wohnungen) sind innerhalb des Objekts verteilt, gemäss Logik der Benutzung bzw. Zugänglichkeit, gemäss Verhältnis und Grad des privaten und öffentlichen.

Die kommerziellen Räume besetzen in der Gänze das Erdgeschoss des Objekts, dessen Gestaltung besondere Aufmerksamkeit gewidmet wurde – als Element, das am direktesten mit der Umgebung „kommuniziert“. Das Erdgeschoss und die Galerie sind in der Gänze verbunden, so dass jedes Lokal seinen Galleriebereich hat. Die reine (Nutz) Höhe der Gallerie ist überall 2.82m, während die gesamte reine Höhe des Erdgeschosses mit der Galerie, in verschiedenen Teilen des Objekts von 6.25 – 7.12m variiert. Auch auf der Gallerie im Erdgeschoss ist der Einbau der abgehängten Decke vorgesehen, wo alle nötigen Installationen, einschliesslich der Heiz – und Kühlkörper aufgestellt werden ( „fen-coil“ System). Die gesamte Fassade des Erdgeschosses ist aus Glaspaneelen grosser Fläche erstellt, womit die visuelle Verbindung und der Durchzug des inneren und äusseren Raums erreicht wird, welches zusätzlich mit der gleichmässigen Materialisation des Parterres betont ist (durch Verwendung desselben Bodenbelags für das Erdgeschoss des ganzen Komplexes – ohne Rücksicht darauf, ob es sich um Lokale oder Fussgängerpassagen handelt). Die öffentlichen Räume allein (innere Strasse und Passagen) stellen den Gegenstand der zusätztlichen Aufmerksamkeit dar. Man sieht ihre volle Einrichtung vor – Projektierung der Grünanlagen, der beweglichen Sachen, der Spielelemente für Kinder...

Die Büroräume befinden sich auf der ersten, zweiten und teilweise dritten Etage, in allen Ganzheiten des Komplexes – ausser auf der Etage, die zum Park orientiert ist (Ganzheit C). Man hat Zugang zu ihnen durch getrennte Eingänge und vertikale Kommunikationen von der Hauptstrasse aus, die vom Eingang und der Kommunikation des Wohnbereichs getrennt sind. Die Büroräume sind projektiert als „open space“, mit dem hohen Grad der Anpassung verschiedenen Bedürfnissen. Die strukturelle Glasfassade ermöglicht Visuren im Verhältnis zu der Umgebung, indem sie einen angenehmen und dynamischen Arbeitsraum bilden. Die reine Höhe der Büroräume beträgt 2.85m, während neben der Fassade ein Gurt der abgehängten Decke vorgesehen ist, in welche „fen-coil“ Heiz- und Kühlkörper eingebaut werden.

Die Frische der modernen Lösungen

Die Wohneinheiten sind in drei niedrigere Ganzheiten des Komplexes (A, B i D) über den Büroräumen eingeteilt, in Form von Duplex, auf der dritten und vierten Etage. Wie schon gesagt wurde, sind ihre Treppen-Aufzug-Kerne von den Kernen der Büroräume getrennt, sowie die Eingänge selbst, zu welchen man von der inneren Seite der Strasse Zugang hat. Die reine Höhe der Wohnräume beträgt 2.85m. Diese Duplexe charakterisiert eine verschiedenartige Struktur – sie sind verschiedener Grösse, Anzahl der Räume und funktionaler Organisation. Ausser der inneren Ausstattung durch Materiale und Einbauelemente der hohen und geprüften Qualität, stellen sie den gemeinsamen Faktor des bequemen Wohnens, Terassen auf beiden Niveaus dar. Der grösste Teil der Fläche der Fassadenwand öffnet sich in Richtung dieser Terassen in Form der gewöhnlichen und gleitenden Balkontüren, indem sie die Möglichkeit des „Ausgangs“ aus dem Wohnzimmer haben. Obwohl die Duplexe „traditionell“ organisiert sind, mit der nächtlichen Zone auf dem oberen Niveau und der Tagzone auf dem unteren, ist ein Wechsel möglich (in Abhängigkeit vom Wunsch des Kunden). Auf diese Weise wären, in bestimmten Fällen, würden sich die Tagesräume auf dem obere Niveau befinden und würden grössere Terassen bekommen und auf diese Weise geraumiger werden. In der grössten Ganzheit des Komplexes (Objekt C), sind die Wohneinheiten von der ersten zur siebten, bzw. bis zur achten Etage untergebracht. Wie auch in den anderen Ganzheiten, sind auch diese Wohnungen verschiedenartig, aber ein Teil von ihnen ist mit einem bestimmten Grad der Exklusivität projektiert, in Rücksicht auf ihre Ansicht zum Park. Alle Terassen in dieser Ganzheit sind mit beweglichen Glaspaneelen verglast, ohne vertikale Querstücke, durch dessen Zusammenbau man eine völlig neue Terasse bekommt, während durch das Schliessen die Wohnung einen eigenen „Glasgarten“ bekommt. Auf den letzten Etagen befinden sich Wohnungen auf zwei und drei Niveaus, durch welche der Ausgang auf die eigene Dachterasse möglich ist. Ausser der standardmässigen Ausrüstung, werden in alle Wohnungen Klimaanlagen eingebaut. Die äusseren Einheiten dieser Anlagen werden auf die Ganzheiten A, B und D auf das Dach gesetzt, während sie in der Gänze C auf die Terasse gesetzt werden, in dafür vorgesehene Nischen.

Alle Aspekte des Komplexes „Liman Park“, die funktionale Aufstellung und Organisation, Gestaltung und Materialisation, haben als Ziel nicht nur die Realisation der hochwertigen Räume, sondern das Einführen der neuen Qualität in den Stadtteil von Liman, und auch in die ganze Stadt. Der Akzent wurde auf die Möglichkeit gesetzt, dass das gesamte Erdgeschoss als einheitlicher und dynamischer Raum behandelt wird, der auf die beste Weise mit der Umgebung verbunden ist, während in der Projektierung der Büro- und Wohnräume Prinzipien der Gestaltung des bequemen und geförderten Arbeits- und Lebensraums angewandt sind.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.