Quelle: eKapija | Montag, 18.06.2018.| 02:53
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

MK Group investierte rund 500.000 EUR in Kempinski Adriatic - Sommersaison im Hotel bei Umag offziell eröffnet

Mit dem Konzert des regionalen Popstars Nina Badric, einer entsprechenden Veranstaltung auf dem neuen Strand und einem Feuerwerk wurde die Sommersaison im Hotel Kempinski Adriatic eröffnet.

Dieses luxuriöse Golf- und Spazentrum in Istrien unweit von Umag wurde im Vorjahr von einem der größten serbischen Unternehmen, MK Group, übernommen. Der neue Inhaber hat sofort mit einem Investitionszyklus begonnen.

Fast 500.000 EUR wurden in die Modernisierung des Strandes, neue Anlagen und Verbesserung der Dienstleistungsqualität investiert, um die Ansprüche der Gäste von Kempinski Hotels zu erfüllen. Am Strand, an dem man fast 14 Monate gearbeitet hat, befindet sich die erneuerte Beach Bar, mit einem VIP-Salon auf der Dachterasse mit einem atemberaubenden Asusicht. Mit diesen Investitionen hat die MK Group gezeigt, dass sie strategische Investitionen in die weitere Entwicklung der Hotelsparte in der ganzen Region fortsetzen wird.

- Mit Investitionen in das prestigeträchtige Skiper Resort in Istrien, dem das Fünfsternehotel Kempinski Adiratic gehört, und mit der offiziellen Eröffnung des Hotels Sheraton in Novi Sad vor kurzem haben wir unsere Entschlossenheit gezeigt, uns zu einer der größten Hotelketten in der Region zu entwickeln. Wir wollen unsere Geschäfte an den attraktivsten Standorten in Potoroz, Budva, Belgrad und Novi Sad miteinander verbinden. Istrien ist Region mit einem enormen touristischen Poenzial und hochwertigem Angeobt und deshalb sehr attraktiv für die weitere Entwicklung unserer Hotelsparte - erklärte Nikola Avram, Direktor der Hotelgruppe im Rahmen des MK Systems.

Der Direktor des Hotels Kempinski Adriatic Dalibor Skvorc bedankte sich bei der MK Group für große Investitionen in das Hotel, die sein Angebot nicht nur auf ein höheres Niveau bringen, sondern das touristische Potenzial der ganzen Region Savudrija stärken werden.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.