Quelle: Danas | Mittwoch, 17.01.2018.| 14:14
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Matijevic kauft Hotel Slavija Lux für 6,5 Mio. EUR

Abbildung (FotoDragon Images/shutterstock.com)
Slavija Lux, eines von drei Hotels des Hotelunternehmens Slavija, wurde am Dienstag (16. Janaur 2018) vom Unternehmen Mat Real Estate von Petar Matijevic für 6,5 Mio. EUR ersteigert, meldet die Belgrader Tageszeitung Danas.
Der neue Inhaber, der noch früher als potenzieller Käufer erwähnt wurde, hat eine Frist von 15 Tagen, den genannten Betrag einzuzahlen. Er kann aber das Hotel erst nach der Bestätigung der Glaubwürdigkeit der strittigen Schuld von etwa 2 Mio. EUR seitens des Gerichts, auf deren Grundlage das Hotel verkauft wurde.
Mat Real Estate war der einzige Bieter an der Versteigerung, die vom Gerichtsvollzieher Marko Vukicevic aufgrund der Schiedsentscheidung bezüglich eines Rechtsstreits zwischen Firmen Slavija hotel und Fil-Sar, entstanden aus der gemeinsamen Veranstaltung von Glücksspielen.
Die Geschäftsleitung des Hotelunternehmens Slavija hotel hat die erwähnten Schulden bestritten, und das Schiedsgericht hat die Behauptung von Katarina Saranovic, Ehefrau des ermordeten Inhabers der Firma Fill-Sar, dass er in das Spielkasino investierte, ohne wirtschaftliche Expertise und entsprechende Dokumentation akzeptiert. Die Geschäftsleitung hat gefordert, die Versteigerung bis zur gerichtlichen Entscheidung zu verschieben, nachdem sie die Aufhebung des Schiedsverfahrens verlangt hatten. Sie wiesen auch darauf hin, dass im Falle, dass der Verkauf vom Gericht als unnötig bezeichent wird, wird es keine Möglichkeit geben, den Schaden zu korrigieren. Der Gerichtsvollzieher hat die Versteigerung trotzdem anberaumt.
- Vertreter von Slavija hotel haben der Versteigerung eigewohnt, und ich habe noch früher gesamt, dass wir auf die Entscheidung des Gerichts wrten sollen. Der Gerichtsvollzieher hat meine Empfehlung nicht akzeptiert, sondern nur beschlossen, den Erlös dem Gläubiger, Fil-Sar nicht zu überweisen, bis zur definitiven Entscheidung des Gerichts - erklärte Maja Pejcic, Vorsitzende der Hauptversammlung von Slavija hoteli gegenüber der Tageszeitung Danas. Es wäre vie besser, ihrer Meinung nach, wenn der Komplex als eine Einheit verkauft werden könnte.
Nach der Schlussfolgerung des Gerichtsvollziehers nach der Auktion hat man Matijevic mit der Entscheidung über den Verkauf wie auch mit der Berufung von Slavija hoteli bekannt gemacht. Er hat gesagt, er sei sich der Folgen dieser Entscheidugn vollständig bewusst und stimmte allen juristischen Risiken in dieser Hinsicht zu, berichtet Danas.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.