Quelle: eKapija | Freitag, 13.01.2017.| 12:17

Konzerthalle mit Dachbegrünung, Einkaufszentrum und vier Wolkenkratzer - Sehen Sie, wie der Wohnblock 13 in Novi Beograd aussehen könnte

Preisgekrönter Vorentwurf von Marčetić und Maksimović (Fotobeoland.com)
Zwischen dem Geschäftsgebäude Usce und dem Regierungsgebäude "Palata Srbija", auf einer Fläche von 47,2 Hektar sollte das neue Gebäude der Belgrader Philharmonie mit einem Park auf dem Dach gebaut werden. Der Komplex sollte auch mehrere exklusive Geschäfte, Restaurants und Kaffeehäuser, sowie einen Mini-Platz und Radweg beherbergen.


Alles das haben Dragan Marcetic und Milan Maksimovic vorgesehen, Architekten, die den ersten Preis in einem Design-Wettbewerb für einen Teil des Wohnblocks 13 in Novi Beograd, den die Direktion für Bauland und Bebauungsangelegenheiten in Partnerschaft mit dem Architektenverband Serbiens veranstaltet hat.


Durch den Wettbewerb wollte man, unter anderem, die räumliche und funktionale Kapazitäten des Standortes sowie die Möglichkeiten für den Bau eines neuen Gebäudes der Belgrader Philharmonie prüfen. Die gewählte Lösung sollte als Grundlage für die Erstellung von stadtplänerischen Unterlagen dienen. Milutin Folic, Stadtarchitekt und Präsident der Jury, kündigte in einem Interview für die heutige Ausgabe der Tageszeitung Politika, das die Unterlagen für diesen Standort bis Ende 2017 zu beschließen sind. Im nächsten Jahr sollte der Komplex projektiert werden.

S.Š.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.