Quelle: Blic | Montag, 26.09.2016.| 14:39
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Direktion für Bauland und Bebauungsangelegenheiten Belgrad stellt 20 große Projekte vor

Die Direktion für Bauland und Bebauungsangelegenheiten Belgrad stellte 20 große Projekte im Wert von mehreren Mio. EUR in einer 42-seitigen Broschüre vor, die in den folgenden Jahren in der serbischen Hauptstadt umzusetzen sind.


Präsentiert sind Projekte zur Vollendung einer Sammelanlage, Verlegung von Straßenbahnschienen auf der Brücke über Ada, Bau einer Bus- und O-Bus-Endstation in der Dunavska Straße, Terazije-Terasse, Brücke über Ada Huja, Sanierung des Platzes der Republik, vollständige Rekonstruktion der alten Brücke über die Save.


Eine Straße, welche die alte Stadt mit Novi Beograd verbinden solte, ist eine der größten Investitionen, im Wert über 60 Mio. EUR. Wenn alles nach Plan verläuft, könnte der Bau Mitte 2018 beginnen und bis Ende 2019 vollendet werden.


Zunächst muss aber ein Architekturwettbewerb ausgeschrieben werden.


Die Tatsache, dass es unter diesen großen Projekte die oft besprochene Rekonstruktion des Kreisverkehrsplatzes Slavija nicht gibt, fällt sofor auf. Die Stadtverwaltung sieht nur den Bau einer Fontäne in der Mitte, aber nicht die gründliche Rekonstruktion des Paltzes vor. Vielleicht weil es sich um ein Projekt unter der Schirmherrschaft der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung geht.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.