Quelle: eKapija | Freitag, 04.12.2015.| 02:50
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

System der elektronischen Baugenehmigungen einfach zu bedienen wie "Facebook" - Schnelleres Erteilungsverfahren als große Erleichterung für natürliche Personen

(FotoSuzana Obradović)
Eine elektronische Baugenehmigung kann ab dem 1. Januar 2016 jeder beantragen, der über einen Computer mit mindestens "Windows XP" Betriebssystem und einer Internet-Geschwindigkeit von 0,5 Mbps verfügt. Es ist klar, dass die Bedingungen für Nutzung des neuen Systems nicht zu anspruchsvoll sind.
So hat Jelena Bojović, Geschäftsleiterin eines Teams für Rechtsreform der Nationalallianz für lokale wirtschaftliche Entwicklung (NALED), den Start eines Systems für die Erteilung von elektronischen Baugenehmigungen angekündigt. Das System sollte auf der Webseite der Agentur für Handelsregister, auf der offiziellen Webseite des Ministeriums für Bau, Verkehr und Infrastruktur der Republik Serbien sowie auf der Internetadresse www.gradjevinskedozvole.rs verfügbar sein, erklärte sie an der Konferenz "Baugenehmigungen - Einheitliches Verfahren und Planungsunterlagen in Praxis", die am 2. Dezember 2015 stattfand.

- Benutzer, welche die erste Software-Version gesehen und ausprobiert haben, haben sie als einfach zu bedienen bzw. als "Facebook" für Baugenehmigungen bewertet. Bei jedem Schritt bekommt man klare Anweisungen, was er von Daten eintragen und welche Unterlagen er abgeben muss. An der Erstellung der Software nahmen auch die Vermessungsbehörde der Republik Serbien, öffentliche Unternehmen und Kommunen teil. Ihre Empfehlungen und Vorschläge haben Autoren geholfen, das System an die Praxis anzupassen - sagte Bojović und fügte hinzu, dass man vom Dezember 2015 bis zum März 2016 mehr als 3.000 Beamte auf verschiedenen Ebenen für die Erteilung von elektronischen Baugenehmigungen auszubilden sind.

Schritt für Schritt


Das System ist sehr intuitiv und führt den Benutzer Schritt für Schritt durch das ganze Verfahren mit ausführlichen Anweisungen. Es ist sowohl natürlichen als auch juristischen Personen verfügbar. Man braucht nur ein elektroisches Zertifikat, das vom Innenministerium bewilligt wird. Das sollte die Veränderung von Dokumenten bzw. Angaben verhindern und dadurch den Raum für die mögliche Korruption auf das Minium reduzieren.

Alle, die sich mit dem Baugewerbe nur wenig oder überhaupt nicht auskennen und noch nicht über ein elektronisches Zertifikat verfügen, können sich an lizenzierten Projektanten wenden, die Projekte in ihrem Namen vorbereiten und die Unterlagen abgeben werden. Für die zusätzlcihe Hilfe steht Bürgern die Webseite www.gradjevinskedozvole.rs zur Verfügung. Sie können doert Fragen stellen, neue Gesetze, Informationen und Richtlinien lesen und bald sollten auch Video-Anleitungen hinzugefügt werden. NALED hat auch ein Call-Center unter Telefonnummern 011/4043190, 4043191 und 4043192 eröffnet.

- Alle drei Seiten - Investoren, kommunale Verwaltungen (Kommunen) und zuständige öffentliche Unternehmen haben Zugang zu gleichen Angaben, die im System gespeichert werden. Bisherige Papierdokumenten werden durch elektronische Form ersetzt, was das ganze Verfahren erheblich beschleunigt. Unmittelbar nach Antragstellung verfügen diese Behörden über alle notwendigen Angaben, und Benutzer können sich in jedem Moment anmelden und den Status ihres Antrags ürüfen - erklärt Ivan Radak aus NALED in einem Interview für "eKapija".
Marko Andrejić
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.