Quelle: RTS | Montag, 23.03.2015.| 00:24
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Gewerberäume in Novi Beograd immer gefragter

Novi Beograd

Die Anzahl der leeren Gewerberäume im Stadtzentrum hat sich in den letzten Jahren nicht verringert, vor allem wegen viel günstigerer Mieten und Bedingungen am Stadtrand, unterstreichen Sachkundige.

Ein Büro oder Ladenlokal im Stadtzetnrum waren einst die Frage des Prestiges. Die Gewerberäume auf diesen Standorte lassen sich derzeit nicht leicht vermieten. Und wenn man einen Mieter findet, muss man oft die Miete zusätzlich verringer

Eigentümer haben manchmal unrealistiesche Forderungen, weshalb sie sehr lange auf Mieter warten müssen, sagt Mirjana Popović aus der Immobilienagentur. Es gibt aber auch jene, die die aktielle Situation auf dem Markt begreifen, und sich an die Möglichkeiten potenzieller Mieter anpassen.

Solche Probleme hat man aber nicht in Novi Beograd, Dort sind momentan nur 5% der bestehenden Gewerbeimmobilien leer. Für Büros der Klasse A muss man dort zwischen 14 und 17 EUR/m2 zahlen. Für Büroflächen der gleichen Qualität im Stadtzentrum werden derzeit von 10-13 EUR/m2 gefordert. Die niedrigere Klasse B auf dem linken Saveufer wird für 8-12 EUR/m2 geboten, und ähnliche im Stadtzentrum für 6-10 EUR/m2.

- In Hinsicht darauf, dass das Zentrum gesättigt und zu eng ist, ist Novi Beograd viel interessanter als Standort. Die Infrastruktur dort erlaubt den Bau von viel größeren Objekten, die Straßen sind breit genung - sagt Marko Janković, Immobilienberater bei Colliers.

Auch große Einkaufszentren verlassen die Innenstadt. Verbraucher bevorzugen Objekte, wo sie fast immer einen Parkplatz finden, zu Mittag essen und alles auf einem ort finden können. Im neuen Einkaufszentrum "Zemun park", das sich auf 16.000 m2 erstreckt, gibt es fast keine leeren Ladenlokale.

- Wir haben bisher fast 97% der Fläche in der ersten Phase vermietet. Das Zentrum ist sehr einfach gestaltet, im Unterschied zu anderen Einkaufszentren, die Mieten sind viel niedriger, im Einklang mit der aktuellen wirtschaftlichen Situation - meint Miša Marković aus dem neuen Einkaufszentrum in Zemun.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.