Quelle: eKapija | Montag, 09.02.2015.| 02:42
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Neue israelische Investition im Zentrum von Belgrad - Baubeginn für die Wohnanlage "Central Garden", Investition im Wert von 120 Mio. EUR

Eine Feier anlässlich des Baubeginns für die Wohnanlage "Central Garden" im Zentrum von Belgrad fand im Festsaal des Rathauses in Belgrad statt. Die neue israelische Investition in einen Wohn- und Geschäftskomplex im Stadtbezirk Palilula im Wert von 120 Mio.EUR bringt ein neues Wohnungskomplex in Belgrad.

Das Unternehmen AFI Europe, das hinter dem Komplex "Aurport City" in Belgrad steht und der angesehene israelische Investor "Shikun & Binui Group" wollten künftige Bewohner der Wohnanlage von der Sicherheit ihrere Investitionen überzeugen. Mehr als 300 angesehene Gäste, von Vertretern der Regierung Serbiens und der Stadt Belgrad, über bekannte heimische und ausländische Unternehmer, Direktoren bis Medienvertreter konnten sich mit dem Projekt und einem neuen Wohnungskonzept für das Stadtzentrum bekannt machen.

Die Wohnanlage mit 500 Wohneinheiten, einer Tiefgarage und mehreren Ladenlokalen im Erdgeschoss und der geplante Bürotur sollten eine Fläche von 100.000 m2 einnehmen.

Gili Dekel
Gili Dekel

Gili Dekel begrüßte die Gäste im Namen der Investoren, gemeinsam mit dem serbischen Wirtschaftsminister Željko Sertić und dem Bürgermeister von Belgrad Siniša Mali.

Gilie Dekel, Geschäftsführer der Unternehmen, die das Projekt "Central Garden" realisieren, erklärte dabei:

- Wir möchten "Central Garden" als das führende Wohnungsprojekt in der Region positionieren. Investitionen in Immobilien haben einen großen Vorteil: 97% der Investition bleiben in Serbien und schaffen neue Arbeitsplätze. Wir tragen dadurch zur Entwicklung der Wirtschaft dieses Landes bei und sind sehr stolz darauf.

Der Wirtschaftsminister Željko Sertić bedankte sich bei Investoren im Namen des serbischen Premiers, Aleksandar Vučić und aller Regierungsmitglieder dafür, dass "sie Belgrad für die Verwirklichung ihrer Träume und Visionen gewählt haben".

- Belgrad ist von Tag zu Tag immer schöner und besser. Unsere Hauptaufgabe ist, das bestmögliche Geschäftsumfeld auf dem Balkan zu schaffen und Serbien in einen sicheren Investitionsstandort zu verwandeln - so Sertić.

Dieses Projekt sei im Einklang mit der Vision des modernen Belgrad, teilte der Bürgermeister Siniša Mali als Gastgeber mit.

- Ich bin der Meinung, dass dieses Projekt Beweis für das verbesserte, günstigere Investitionsklima in Belgrad ist. Wir werden uns auch weiterhin bemühen, gute Gastgeber zu sein. Unsere Stadt benötigt solche Investitionen. Ich will mich bei Gili Dekel dafür bedanken, dass sie dieses Projekt in Belgrad umsetzen - sagte Mali.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.