Quelle: eKapija | Dienstag, 30.12.2014.| 16:45

Banat: Idylle für Erholung und Ideenentstehung - Wir stellen Ihnen neue Objekte im touristischen und kulturellen Komplex "Terra Panonica" bei Kikinda vor

"Kuća C" - "Treffpunkt" (FotoRelja Ivanić)

Die einzigartige Banat-Schöne "Terra Panonica" hat sich für das neue Jahr vorbereitet. Im berühmten touristischen und kulturellen Komplex bei Mokrin, unweit von Kikinda wurden die Objekte "Haus C" und "Haus D" und dadurch alle geplanten Bauarbeiten vollendet. Dieser geschäftliche und kreative Inkubator - Treffpunkt, Ort, wo verschiedene Workshops, Seminare und Konferenzen veranstaltet werden, besteht derzeut aus insgesamt 5 verschiedenartige Objekte.

Die neu gebaute Häuser C und D sind bereits für den prestigeträchtigen europäischen Architekturpreis -"Mies van der Rohe za 2015" - nominiert. Architekten, die diese zwei Objetke designt haben (Studio "Autoro") wurden vor einigen Tagen in Belgrad dafür mit dem Preis "Ranko Radović" ausgezeichnet.

Der Bau von Häusern C und D dauerte sechs Monate, genauso wie ihre Einrichtung, erfährt "eKapija" im Komplex "Terra Panonica".

- Diese zwei Objekte sind nach langen Analysen und einem langen Aufenthalt auf dem Bauernhof entstanden. Ihrem Bau sind verschiedene kreative Workshops vorangegangen. Kommentare, Eindrücke und Beobachtungen,zahlreicher Künstler, Studenten und Gäste, die an verschiedenen Veranstaltungen und Workshops teilgenommen haben, waren von großer Bedeutung für ihre Gestaltung.

Mitarbeiter von "eKapija" haben dies Oase der Kreativität besichtigt und möchten hier Details aus den neuen Häusern C und D sowie aus einem Objekt für die Beherbergung von Künstlern "Haus 23" präsentieren.

"Haus D" (FotoRelja Ivanić)

Modernes Design und Stimmung der alen pannonischen Landgüter

Das "Haus C" stellt einen Treffpunkt für Künstler und Gäste, die auf dem Landgut "Terra Panonica". Es wurde als ein völlig offener mehrzweckiger Raum gestaltet, geeignet für verschiedene Events wie Präsentationen, Filmvorführungen, Konzerte, Ausstellungen, Degustationen usw. Das "Haus D" ist eine moderne Werkstatt für Künstler, Designer, Innovatoren und Forscher, und das "Haus 23" dient als Herberge für alle Gäste im Komplex.

Die Häuser C und D sind Neubauten und das "Haus 23" ein rekonstruiertes altes Familienhaus, die in eine Herberge für 24 Personen verwandelt wurde, erzählt die Geschäftsführerin von "Terra Pannoca" Milica Živković Karadžin in einem Interview für das Wirtschaftsportal "eKapija".

Alle Objekte sind durch einen offenen Plan bzw. eine freie und offene Grundlage gekennzeichnet. Die Objekte C und D bestehen aus einem mehrzweckigen Raum für verschiedene Inhalte und einem Serviceraum.

Leichte Trennwände, eine rotierende Arbeitsfläche und große Öffnungen in der Fassade - durch welche der Innenraum mit dem Platz und dem Garten (Gemüsegarten) verbunden ist, machen das "Haus C" sehr anpassugnsfähig und geeignet für verschiedene Aktivitäten. Das Objekt besteht aus dem Keller, Erdgeschoss und Galerie und hat eine Bruttofläche von 370 m2.

Das Erdgeschoss des "Hauses D" ist als ein einzigartiger Raum für die manuelle Arbeiten mit Keramik, Holz und Metall gestaltet. Die obere Etage ist für die Computerarbeit, Seminare und Treffen reserviert. Das Objekt hat eine Bruttofläche von 475 m2.

Bestandteil des "Hauses D" ist eine leichte Stahlkonstruktion auf Säulen mit einem eigenen Trepphaus, die eine Terasse bildet und den Arbeitsraum im Erdgeschoss und in der oberen Etage im Sommer erweitert.

"Haus 23" (FotoRelja Ivanić )

"Haus 23" sollte anspruchsvolle Kriterien für die Beherbergung von 30 Menschen in einem sehr kleinen Raum. In Hinsicht darauf, dass diese Herberge vor allem für Jugendliche vorgesehen ist - wurde es an ihre Sensibilität angepasst. Im Erdgeschoss befinden sich die gemeinsame Küche mit dem Wohnraum, zwei Schlafzimmer und Bäder, und das Dachgeschoss ist für Schlafzimmer mit Bädern reserviert.

- Der Innenraum wirkt fast asketisch. Wir haben das Hauptgewicht auf die Beherbergung während Seminare und Workshops gelegt - erklärt unser Gast.

Alle drei Objekte sind über mehrere Glasschiebewände mit dem Hof und Grünflächen verbunden und dadurch eine untrennbare Einheit mit dem ganzen Landgut bilden. Ich woll sie auch auf Möbel aufmerksam machen: ein Teil wurde von Architekten spezielle für uns designt, und der Rest sind alte, restaurierte Möbelstücke, die wir gemeinsam mit dem Landgut erhalten haben. Autoren wollten dadurch den Charakter des ehemaligen Hauses und des lokalen Kulturerbes bewahren.

- Ein wichtiges Element ist das Kargofahrrad - "terra Panonica Shop". Ein mobiler Souvenirladen, wo Produkte von "Terra Panonica" ausgestellt sind. Es handelt sich um Produkte, die während der Workshops oder durch Zusammenarbeit mit der Gemeinschaft entstanden sind - sagt Milica Živković Karadžin.

Maximale Nutzung von erneuerbaren Energien

Die Idee war, dass neue Häuser an Nebengebäude auf Bauernhöfen in der Vojvodina erinnern, und man hat Baumaterialien anch diesem Kriterium gewählt.

- Wir haben Rippenblech genutzt, aber das Basisthema war Holz und seine Wärme. Die Kombination dieser Stoffe war eine große Herausforderung für Designer - erklärt unser Gast.

Man wollte Objekte außerdem nachhaltig und energieeffizient machen und habe deshalb innovative Heiz- und Kühlsysteme eingebaut. Für die Heizung wird die Erdwärme genutzt. Es gibt 5 Wärmepumpen mit Sonden, die in Tiefen von über 100 m platziert sind. Für die Erwärmung von Wasser werden Solarkollektoren genutzt.

"HausD" (FotoRelja Ivanić)

- Das Projekt ist so konzipiert, dass die Kosten durch Anwendung von erneuerbaren Energiequellen auf das Minimum reduziert werden - erfährt "eKapija" im Komplex "Terra Panonica".

Pläne für 2015

Der Komplex "Terra Panonica" wurde als ein geschäftlicher und kreativer Inkubator konzipiert, in dem man verschiedene Weiter- und Fortbildungsprogramme realisieren kann und zugleich, kreativen Menschen einen Raum für die weitere Entwicklung ihrer Ideen bieten. Der Komplex besteht aus 5 Objekten, Häudern A, B, C, D und 23.

- Durch Vollendung der Objekte C und D wurden geplante Bauarbeiten auf dem Landgut vollendet. Wir haben alle technischen Bedingungen für die Realisierung des ursprünglichen Ziels erfüllt - erklärt die Geschäftsführerin von "Terra Panonica" Milica Živković Karadžin.

- In den letzten fünf Jahren, während wir den Komplex in Phasen gebaut haben, wurden verschiedene Programme mit mehreren tausend Teilnehmern realisiert. Die Erfahrungen, die wir durch Umsetzung dieser Projekte gesammelt haben, haben zum größten Teil auf die Gestaltung, die Organisation des Raums und die Funktionalität der Objekte gewirkt. Sie unterscheiden sich deutlich von dem Vorentwurf.

Das Hauptmerkmal des Komplexes "Terra Panonica" ist seine Anpassungsfähigkeit bzw. die Möglichkeit, verschiedene Programme zu veranstalten: Konferenzen, Vorlesungen, Seminare, Team-Building-Programme sowie künstlerische Workshops, Ausstellungen, Konzerte usw.

Alle Gästen, die auf dem Landgut aufhalten, haben ideale Bedingungen für die Team- und individuelle Arbeit.

- Wir planen einige Programme für 2015, vor allem in Bereichen Marketig und die Kreativität in Business. Wir werden Wettbewerbe ausschreiben, für alle, die eine Idee haben oder ein Programm oder die Aktivität auf diesem Landgut veranstalten möchten - enthüllt Milica Živković Karadžin am Ende des Interviews für unser Portal.

M.S.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.