Quelle: eKapija | Mittwoch, 10.12.2014.| 17:06
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

"Alte Mühle" für neue Erinnerungen - Hotel Radisson Blu Old Mill im Wert von 55 Mio. EUR eröffnet in Belgrad

Belgrad ist um noch ein luxuriöses Hotel reicher. Das Hotel Radisson Blu Old Mill wurde heute (10. Dezember 2014) offiziell eröffnet.

Das Projekt wurde von der österreichischen Soravia Group umgesetzt, und das Hotel sollte als Teil der weltweit bekannten Carlson Rezidor Hotelgruppe mit 1.352 Hotels in 108 Ländern arbeiten.

Das Hotel am Boulevard Vojvode Mišića haben gestern Abend österreichische Unternehmer, Mitglieder von Austrian Busienss Circle, der Bürgermeister von Belgrad Siniša Mali und andere Vertreter der Stadtverwaltung, Manager der Soravia Group und zahlreiche Gäste besichtigt.

Manager der Soravia Group, Clemenc Schranz und Bernhard Ebner und der Hoteldirektor Thomas Swieca stellten das Hotel Radisson Blu Old Mill vor. Er hat dem Bürgermeister den Schlüssel eiens Zimmers übergeben.

Das Hotel bekannt auch unter dem Namen "Stari mlin" (Alte Mühle), nimmt eine Fläche von 25.000 m2 ein und befindet sich zwischen dem Gebäude des Verlags BIGZ und dem Autobahnkreuz "Mostarska petlja. Gästen stehen 236 Zimmer, Restaurant, Bar, mehrere Konferenzsälen, Parkplätze im Freien und in einer Tiefgarage, Spazentrum usw. zur Verfügung.

Die ersten Buchungen sind bereits aus Belgien, Deutschland und Österreich eingegangen. "Radisson Blu Old Mill" stehlt eine eche Sehenswürdigkeit, weil es an der Stelle der Alten Mühle gebaut wurde. In das neue Hotel wurden Teile des historisch wichtigen Gebäude eingebaut, das am Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet wurde. Man wollte in der Architektur des Hotels Teile das reichen Kulturerbes der serbischen Hauptstadt für die Zukunft bewahren.

Die Lobby in Radisson Blue Old Mill ist so designt, das sie an Flüsse, Symbole von Belgrad erinnert. Wände sind deshalb als stilisierten Wellen gestaltet. Manche Wände sind mit originalen, restaurierten und mehr als hundert Jahre alten Ziegeln verkleidet.

Im Hotel Radisson Blu Old Mill, das aus einem "alten Teil" (Gebäude der alten Mühle) und einen "neuen" Teil (neu gebaute Gebäude) besteht gibt es insgesamt 236 Zimmer und Appartements.

Wände in Zimmern im "alten Teil" sind mit Ziegeln aus der alten Mühle verkleidet, und jene im "neuen" Teil mit Hand emalt. Es handelt sich um ungewöhnliche 3D-Bilder des Unternehmens "Strauss & Hillegaart". Das Hotel ist mit erstklassigen Möbeln ausgestattet und jedes Detail ist besonders für Radisson Blu entwickelt. Das Interieurdesign stammt von der "Graft Design Group".

Im neue Belgrader Hotel gibt es 5 Zimmerklassen - Standardzimmer, Business-Class-Zimmer, Executive-Zimmer, Executive-Appartemens und Appartements "Old Mill".

Reporter von "eKapija" konnten gestern Abend einen Teil der Zimmer besichtigen und sich davon überzeugen, dass jedes Detail hier sorgfältig gewählt ist.

"Radisson Blu Old Mill" in Zahlen

Hier sind nur einige interessante Details über das Projekt "Radisson Blu":

- In das Hotel wurden 55 Mio. EUR inestiert
- 370.085 Ziegeln wurden restauriert und wieder eingebaut
- 1.320.000 kg Eisen wurden in das Gebäude eingebaut
- 13.110 m2 wurden betoniert
- 48 Bäume wurden gepflanzt
- 19.400 Möbelstücke und Details wurden für die Einrichtung des Hotels geneutzt

Dampfmühle des Brotbäckerverbandes

(Thomas Swieca und Siniša Mali)

Die alte Dampfmühle am Boulevard Vojvode Mišića war die größte und modernste Mühle in Serbien zwischen zwei Weltkriegen. Sie wurde 1901 eröffnet, mit dem Namen "Automatische Dampfmühle der Ersten Aktiengesellschaft des Brotbackerverbandes im Königreich Serbien".

Das Gebäude der alten Mühle hat besondere Architektur, im Einklang mit dem ursprünglichen Zweck des Objekts. Die Dampfmühle steht heute unter dem Denkmalsschutz. Sie ist unter dem Namen "Alte Mühle" bekannt.

"New Mill"

Ein Teil des Komplexes ist das Geschäftsgebäude "New Mill", neben dem Hotel Radisson Blu Old Mill. Diese zwei Gebäde bilden eine einzigartige Einheit des historischen und modernen Designs.

"New Mill" hat zehn Stockwerke und eine Tiefgarage. 3.665 m2 sollte gemietet werden, und das ganze Gebäude nimmt eine Fläche von 4.119 m2 ein. Die Nähe des Hotels gehört zu den größten Vorteilen des Komplexes, vor allem wegen der Nähe des Hotelrestaurants, der Bar u.a. Es handelt sich um Büroflächen der höchsten A-Klasse.

Der Innenraum ist modern eingerichtet und die Büroflächen flexibel und für viele Zwecken nützlich. Jeder Raum lässt sich leicht an individuelle Bedürfnisse und Konzepte der Mieter anpassen.

Mieter können den Raum nach eigenem Wunsch organisieren und sich für Open-Space oder für kleinere Büros entscheiden.

M.S.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.