Quelle: Blic | Freitag, 17.11.2017.| 01:16

Slowakei hilft Kommissariat für Flüchtlinge und Migration in Serbien - 30.000 EUR für Computer

(Foto Maryna Pleshkun/shutterstock.com)
Die slowakische Regierung hat am Donnerstag (16. November 2017) dem Kommissariat für Flüchtlinge und Migration in Serbien 30.000 EUR für den Erwerb von Computern für seine Zentren gespendet.
Ein symbolischer Scheck wurde dem Kommissar für Flüchtlinge und Migration, Vladimir Cucic von der Botschafterin der Slowakei, Dagmar Repcekova übergeben. Die Slowakei haben bisher 412.000 EUR für die Lösung der Migrationskrise in Serbien gespendet, erinnert sei.
Die Slwakei habe, laut ihren Worten, immer versucht, in allen Krisensituationen schnell zu reagieren und erinnterte daran, dass ihr Land Serbien während Mai-Hochwasser 2014 geholfen haben. Derzeit werde ein Projekt zur Organisation von Flüchtlingsunterkünften vorbereitet, sagte sie.
- Die Slowakei hat seit 2012 fast 850.000 EUR als humanitäre Hilfe gespendet, und daneben, leisten wir seit 2016 die klassischen Entwicklungshilfe, die Ende des letzten Jahres den Wert von 16,6 Mio. EUR erreicht hat - unterstrich Repcekova.
Die Slowakei werde Serbien weiterhin helfen, fügte sie hinzu. Die Spende heute wurde im Beisein der Assistentin des slowakischen Ministers für auswärtige und europäische Angelegenheiten, Karla Vursterova übergeben. Mit ihr wurde demnächst die Fortsetzung der Zusammenarbeit und die Hilfe für Kommissariat besprochen.
Die finanzielle Hilfe der slowakischen Regierung ist für den Erwerb von Computern vorgesehen, die für die Kommunikation zwischen den Zentren für Migranten in Serbien und den für Flüchtlinge und Migranten zuständigen Behörden vorgesehen sind.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.