Quelle: eKapija | Montag, 26.08.2013.| 03:05
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Zoran Netković, Direktor der Schifffahrtagentur "Agent plus" - Man sollte nicht auf Glück warten, sondern Glück schaffen

Zoran Netković
Zoran Netković

Sportler und Kämpfer. Einst Handballspieler, heute Manager, in der Freizeit Angler. Sowohl im Berufsleben als auch, wenn es um sein Hobby geht, hat er nur ein Ziel - der beste zu sein. Zoran Netković, Direktor der Schifffahrtagentur "Agent plus", ist in nur sechs Jahren gelungen, das Unternehmen zum regionalen Marktführer im Transport-Bereich zu entwickeln.

Außer Firmen in Serbien (Belgrad, Novi Sad, Niš, Veliko Gradište, Smederevo, Pančevo, Bezdan, Sremska Mitrovica) besitzt die "Agent plus Gruppe" auch Unternehmen in Kroatien (Zagreb, Rijeka), Montenegro (Bar), Rumänien, Mazedonien (Skoplje) und Deutschland (Hamburg). Das Unternehmen "Staragent plus" aus der "Agent plus Gruppe" ist Agent der weltweit größten Container-Reederei "Maersk line" sowie von "Saego" und "Safmarine".

- Ich übertreibe sicher manchmal, aber ich kann nicht anders. Mein Beruf verlangt das maximale Engagement, oder es gibt keinen Erfolg. So etwas stellt nicht selten eine erhebliche Belastung, aber man kann sich daran gewöhnen. Man muss, außerdem, mindestens ein Überdruckventil wie Hobbys oder andere Interessen haben. Das ist sicher nicht der klassische Urlaub, weil so etwas mich nur müde und schlecht gelaung und depressiv machen würde - so Zoran Netković.

In einem Interview für das Wirtschaftsportal "eKapija" erzählte Zoran Netković über seine sportliche Karriere, Geschäftsphilosophie, Verwirklichung seiner Kindheitsträumen und seinen größten FAng bisher.

Romantik

Er wurde in Kraljevo geboren. Er machte seinen Grundschulabschluss als Schüler seines Jahrgangs, und seinen Abitur-Abschluss mit den besten Noten.

Er war einer der jüngsten Mitglieder der ersten Manschaft des Handballvereins "Metalac" in Kraljevo und später auch Mitglied des HV "Ekonomist".

- Von meinen Eltern habe ich gelernt, mich selbst und andere zu respektieren. Ich habe gelernt, wie wichtig ist, dem gegebenen Wort treu zu bleiben und das eigene Glück mit anderen zu teilen.

Er wurde in seinem 18. Lebensjahr zum Studium der Wirtschaftswissenschaft an der Hochschule in Belgrad zugelassen. Die Tatsache, dass er "schnell denkt und kombiniert" war entscheidend bei der Auswahl des Studiums.

- Aber auch wegen meiner Neigung zu Naturwissenschaften, meinem praktischen Sinn und Organisiertheit.

Sehr dynamisch von der Natur hat er bereits viele Kindheitsträume verwirklicht. Er ist stol darauf, das erste Taschengeld während des Studiums zu verdienen.

- Das war nicht viel Geld, aber ich war stolz darauf. Ich habe begriffen, dass mein Einkommen nur von mir selbst, von meiner Ausdauer und Beharrlichkeit abhängen. Ich erinnere mich daran, dass mein Bruder und ich vom ersten Lohn eine bescheidene Kristallvase gekauft habe.

Er hat in Belgrad in Vereinen "Zvezda" und "Partizan" trainiiert, für den Handballverein gespielt und musste wegen einer Verletzung den Handball aufgeben.

Er hat sich inzwischen zu einem leidenschaftlichen Sportfischer entwickelt. Er angelt noch immer sehr gern, wenn er Zeit hat. Besonders stolz ist er auf einen Karpfen von 10,5 kg und einen Hecht von 7,5 kg.

- Meine Freunde und ich besuchen den See Gyarmapusta in Ungarn noch immer. Einer kommt aus Wien, einer aus Triest und wir zwei aus Belgrad.

Immer plus

Er war 23 Jahre alt, als er seinen Abschluss in Wirtschaftswissenschaft machte. Nach dem Wehrdienst startete er im Verteidigungsministerium als Leiter der Finanzabteilung in der Kaserne in Valjevo. Er arbeitete später im Hauptsitz der Ersten Armee sowie im Amt für Entwicklungsplanung und Finanzen des Generalstabs der Jugoslawischen Armee.

Er wechselte 1995 zu "Jugoagent" als Finanzdirektor, aufgrund seiner Erfahrung in der eigenen Buchhaltungsagentur. Er wurde 2002 zum Generaldirektor ernannt und inzwischen dreimal zum Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens gewählt.

Die Schifffahrtagentur "Agent plus" gründete er 2007. Zoran Netković ist Vorsitzender des Forums "Talas novih inicijativa" (dt. Eine Welle von neuen Initiativen) für die Entwicklung des Wasserverkehrs, er ist Mitglied der Versammlung der Wirtschaftskammer Serbien und Vizepräsident der Gruppe für Transport, Kommunikation und Schifffahrt sowie Mitglied der Versammlung der Wirtschaftskammer Belgrad und der Sektion für Transport und Spedition bei dieser Kammer.

M.K.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER