Quelle: eKapija | Dienstag, 24.11.2020.| 00:19
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Roland Raith, Landesleiter für Serbien bei Gebrüder WEiss - Nur Unternehmen mit einem starken Innovationswillen bleiben auf dem Markt erfolgreich

Roland Raith
Roland Raith (FotoGebruder Weiss)
Gebrüder Weiss Serbien bewegt derzeit 380.000 Sendungen pro Jahr für Kunden in Serbien mit mehr als 250 Mitarbeitern an drei Standorten, die die Gesamtfläche von 40.000 m2 einnehmen. In der unvorhersehbaren Situation Mitte März bestand die einzig sichere Lösung darin, die Änderungen zu akzeptieren und sich so schnell wie möglich anzupassen, sagt Roland Raith, der Ende 2019 zum Landesleiter für Serbien in Gebrüder Weiss ernannt wurde, gegenüber eKapija. In einem Gespräch für unser Portal erzhälte er vom ersten Jahr, kündigte neue Investitionen in Serbien an, enthüllte aber auch die größten Herausforderungen für das Unternehmen während der Pandemie und worauf er in der vergangenen Zeit am stolzesten ist.

- Vom ersten Tag an haben wir die notwendigen Maßnahmen getroffen, um die Gesundheit unserer Mitarbeiter und Partner zu schützen, und konzentrieren uns weiterhin auf grundlegende Prozesse und Flexibilität, um den bestmöglichen Service zu bieten. Wir haben unseren Kunden eine ununterbrochene Lieferkette und einen stabilen Support geboten und Lösungen bereitgestellt, die es ihrem Unternehmen ermöglicht haben, in diesen schwierigen Zeiten zu funktionieren.

eKapija: Was waren Ihre Hauptziele, als Sie die neue Position einnahmen und haben Sie es geschafft, einige davon zu erreichen?

- Mein Hauptziel war es, gemeinsam mit dem Team und den Partnern unsere Position auf dem Markt zu stärken und weiter auszubauen. Wir möchten, dass Gebrüder Weiss eine Marke ist, die an ihren Werten: Unabhängigkeit, Nachhaltigkeit, Engagement und exzellenten Service, erkennbar ist und dass unser Handeln bei den täglichen Geschäftsaktivitäten unsere Worte bestätigt.

Trotz vieler unvorhersehbarer Auswirkungen haben wir es auch in diesem Jahr geschafft, die meisten unserer Ziele zu erreichen.


eKapija: Was war die größte Herausforderung und worauf sind Sie am meisten stolz?

- Ungeachtet der Vielzahl von Herausforderungen im Jahr 2020 haben wir unseren Weg fortgesetzt, um dem serbischen Markt einen qualitativ hochwertigen und zuverlässigen Service zu bieten.

Ich bin stolz auf unsere Mitarbeiter, die entschlossen waren und noch immer sind, diesen Weg zu gehen. Ihr Engagement für das Unternehmen, insbesondere in Zeiten der Pandemie, ist für Gebrüder Weiss von unschätzbarem Wert. Dank ihnen war unser Geschäft von Anfang an stabil - wir haben es geschafft, alle unsere Standorte auf der ganzen Welt voll ausgelastet zu halten.

eKapija: Was sind die wichtigsten Veränderungen in der Vorperiode im Transport- und Logistiksektor?

- Aufgrund der durch die Pandemie verursachten Änderungen des Lebensstils haben wir festgestellt, dass in einigen Geschäftsbereichen die Nachfrage zurückgeht, während in anderen Bereichen ein deutliches Wachstum zu verzeichnen ist. In dieser Situation haben wir uns weiterhin für unsere Kunden engagiert, auf ihre Bedürfnisse geachtet und alles getan, um ihnen einen hervorragenden Service und die Unterstützung zu bieten.

Der Markt braucht verlässliche und starke Partner, insbesondere in schwierigen Zeiten - wir freuen uns, dass unsere Dienstleistungen in Kombination mit den von Gebrüder Weiss gepflegten Unternehmenswerten in diesem Jahr auf dem Markt akzeptiert wurden.

(FotoGebruder Weiss)
eKapija: Hat die Pandemie die Digitalisierung in diesem Sektor beschleunigt?

- Ja definitiv. Der Transport- und Logistiksektor ist keine Ausnahme, wenn es um die globale Digitalisierung geht. Um Ihr Unternehmen wettbewerbsfähig, effizient, konsistent und von höchster Qualität zu machen, müssen Sie Trends und Weltgeschehen folgen.

Wir verwenden nicht nur die neuesten IT-Lösungen, sondern bieten auch IT-Lösungen, die auf die Anforderungen und Logistikanforderungen der Kunden zugeschnitten sind, sowie zahlreiche E-Services, mit denen sie ihre Ziele schnell erreichen und gleichzeitig Zeit und Geld sparen können. Jeder unserer Kunden kann auf die digitale Plattform zugreifen, um auf alle relevanten Informationen (Bestellungen, Lagerbestände, Bestellhistorie usw.) zuzugreifen, ein unverbindliches Angebot für den Transport anzufordern und Informationen zu Mautpreisen in einem bestimmten Gebiet zu erhalten.

Um die Kommunikation mit den Kunden weiter zu verbessern, nimmt Gerbrüder Weiss einen weiteren großen Schritt in Richtung Digitalisierung. Wir haben die myGW Kundenportal, eine digitale Plattform entwickelt, um alle unsere digitalen Diensten verbindet, bieten unseren Kunden eine individuell zugeschnittene Struktur mit direktem Zugang zu den relevanten Daten jederzeit. Die Plattform wird dem serbischen Markt bis Mitte 2021 vollständig präsentiert.

Obwohl diese Art von Service für unsere Partner sehr nützlich ist, muss ich hinzufügen, dass elektronische Verfahren den persönlichen Kontakt nicht ersetzen, der immer noch ein Schlüsselelement unseres Geschäfts ist.


eKapija: Wie beurteilen Sie die aktuelle Situation auf dem Transport- und Logistikmarkt?


- Seit Juni ist die Marktsituation wieder stabil. Der Trend des B2C-Geschäfts und des E-Commerce setzt sich fort. In dieser Situation ist es sehr wichtig, flexibel zu sein und sich regelmäßig an die Marktsituation anzupassen. Die letzten Monate haben gezeigt, wie wichtig der Transport- und Logistiksektor wirklich ist. Unternehmen benötigen eine stabile Lieferkette, um sich auf ihr Geschäft konzentrieren zu können. Das nächste Jahr wird ebenfalls eine Herausforderung sein und nur Unternehmen, die einen starken Innovationswillen haben, werden auf dem Markt erfolgreich bleiben.

eKapija: Inwieweit sind Sie mit den Ergebnissen des Unternehmens im Jahr 2020 zufrieden?


- Im zweiten Quartal spürten wir die negativen Auswirkungen der Corona-Krise, sind aber mit den Ergebnissen im ersten, dritten und vierten Quartal zufrieden. Wir haben es geschafft, neue Kunden zu gewinnen und unsere Budgetziele zu erreichen. Wir haben begonnen, unseren Kunden neue digitale Dienste anzubieten, die mehr Transparenz bieten und die Kommunikation mit uns für den Benutzer angenehmer und einfacher machen. Wir haben auch die Zusammenarbeit mit Partnern verstärkt, in Mitarbeiter investiert und all dies zusammen hat zu einer Verbesserung unserer Leistung auf dem Markt geführt.


eKapija: Was plant Gebrüder Weiss für die nächste Periode?

- Wir werden unser Geschäft weiterentwickeln und unsere Position auf dem Inlandsmarkt stärken. Auf dem Weg zu zukünftigem Wachstum konzentrieren wir uns weiterhin auf wirtschaftliche, ökologische und soziale Nachhaltigkeit, was für unsere Politik des Engagements für Qualität äußerst wichtig ist. Sowohl global als auch lokal setzen wir uns für einen langfristigen Erfolg ein, suchen nach "umweltfreundlicheren" Transportlösungen und tragen zur Entwicklung des sozialen Umfelds bei, in dem wir tätig sind. Wir planen weitere Investitionen im Jahr 2021 - genauer gesagt, wir planen Investitionen in Höhe von 350.000 EUR in unsere Infrastruktur in Serbien.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER