Quelle: eKapija | Donnerstag, 18.10.2018.| 15:37
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Marek Helm, Generaldirektor bei Nortal - Serbisches Team verbreitet estnische Erfolgsgeschichte in den Nahen Osten und nach Afrika

Die estnische Finanz- und Zollverwaltung, die von Marek Helm geleitet wurde, wurde Jahr für Jahr für OECD-Mitglied mit der besten Praxis erklärt. Elektronische Besteuerung und elektronische Verwaltung wurden zu Estlands wertvollster Marke und gleichzeitig zu einem Weg für dieses kleine baltische Land, sich dem Kreis der Auserwählten und Reichen anzuschließen. Jetzt hat die Firma Nortal Marek Helm zum Generaldirektor des Golfkooperationsrates und für Afrika ernannt, Nortal, das für "nordisches Talent" steht, kombiniert Wissen aus Estland, Finnland und Schweden und beschäftigt auch viele Experten aus Serbien. Von ihren neuen und hellen Büros im Zentrum von Belgrad aus, die von Marek Helm geleitet werden, sind sie gerade dabei, neue digitale Steuer- und Geschäftslösungen im fernen Oman oder sogar noch weiter in Botswana einzuführen.

- Viele Lösungen, die wir in arabischen Ländern am Golf und in Afrika anbieten, entwickeln wir hier. Wir sind mehr als ein Jahrzehnt in Belgrad tätig. Wir haben anfangs nur mit ein paar Mitarbeitern gearbeitet, aber jetzt mieten wir drei Stockwerke in diesem Gebäude und unser Geschäft hängt stark von der Arbeit serbischer Experten ab, sagte Marek Helm in einem exklusiven Interview mit dem Wirtschaftsportal eKapija.

eKapija: Sie haben ein großes Expertenteam in Belgrad, aber keine laufenden Projekte in Serbien, obwohl die Digitalisierung eine unserer Prioritäten ist. Könnte sich das ändern?

- Ein Teil des Nortal-Geschäfts befindet sich hier und wir exportieren eine erfolgreiche estnische Geschichte im Bereich der elektronischen Verwaltung, insbesondere elektronische Besteuerung in viele andere Länder. Warum sollten wir das nicht auch in Serbien tun?

eKapija: Was sind die Aufgaben der serbischen Mitarbeiter in Nortal?

- Wir haben kürzlich ein neues Unternehmensregister in Oman fertiggestellt und jetzt ist es möglich, wie in Estland, in drei Minuten ein Geschäft zu eröffnen. Wir führen auch die elektronische Besteuerung, Mehrwertsteuer und Verbrauchsteuern in Oman ein. Wir haben das InvestEasy-Projekt in diesem Land durchgeführt. Wir bereiten auch E-Lösungen für das Oman-Ministerium vor, das die Ankunft von ausländischen Arbeitnehmern organisiert und sich um Arbeitskräfte und Arbeitsgenehmigungen im Land kümmert. Wir helfen dem Oman, eine Bevölkerungszahlung basierend auf den verfügbaren Registern durchzuführen, ohne dafür von Tür zu Tür gehen zu müssen.

Wir haben unser erstes Projekt in der arabischen Welt in Katar umgesetzt. Es ging um das Regierungsportal sowie das persönliche Datenregister. Serbische Profis in Nortal arbeiten auch an einer Steuerlösung für Botswana in Afrika.

Die meisten dieser Lösungen wurden bereits in Estland angewandt. Diese Projekte helfen, Gesellschaften und ganze Länder zu verändern, und das ist eine große Herausforderung. Nehmen wir zum Beispiel die Besteuerung in arabischen Ländern, in denen Bürger nicht einmal Steuern zahlen.

eKapija: Welche Herausforderungen sind bei der Arbeit in den Ländern am Persischen Golf und in Afrika zu erwarten und waren serbische Experten dort erfolgreich?

- Es ist eine völlig andere Situation als in Estland. Man kann Projekte nicht auf die gleiche Art und Weise machen, man muss geduldig sein ... Kulturelle Unterschiede sind riesig und man kann nur erfolgreich sein, wenn man die Logik versteht, dort Geschäfte zu machen. Oman zum Beispiel hat kein Gesetz, das so genau ist wie in europäischen Ländern, daher ist es notwendig, dass die an einem Projekt beteiligten Personen Kreativität zeigen

Ich bin froh, dass serbische Profis Teil dieser Geschichte sind. Sie sind ausgezeichnete Männer, sehr emotional und offen. Wir haben auch viele rumänische Angestellte. Serbische Fachleute entwickeln Software, sind aber auch für die Datenanalyse, Designzugriff und Organisation zuständig. Wenn es um die Steuererhebung geht, konzentrieren wir uns nicht nur auf die IT, sondern teilen auch unser Wissen darüber, wie die Organisation arbeiten soll. Wir ändern Prozesse und Zugriffe und die IT kommt am Ende.

eKapija: Also, Menschen sind der Grundfaktor für den Erfolg der Digitalisierung und nicht die Technologie?

- Sie müssen erkennen, dass nicht alles an IT liegt. Wenn es ein politisches Interesse, sowie die organisatorische Kapazität und starke Führung in der Steuerverwaltung gibt, ist es möglich, erfolgreich zu sein. In Estland sagten wir: "Wir werden gute Geschäftsumfelder schaffen und davon profitieren." Wenn es einen Willen gibt und Menschen da sind, ist auch das Geld da. Estland hatte seit den späten 90ern politischen Willen dazu. Jetzt ist Estland für seine elektronische Verwaltung bekannt. Führung ist der Schlüssel, IT ist nur ein Werkzeug.

eKapija: Was sind die Voraussetzungen für eine effektive elektronische Besteuerung?

- Ich war am selben Ort und glaube mir, dass es viel Hingabe erfordert. Man kann nichts alleine machen, viel hängt von der Kultur und den moralischen Werten in einem Land ab. Unternehmen müssen es unterstützen. Wenn die Geschäftswelt die Regeln des Wilden Westens unterstützt, kann dort nichts getan werden. Die Handelskammer muss der wichtigste unterstützende Partner der Regierung sein. Die estnische Handelskammer und die Politiker forderten, dass die Besteuerung jedes Unternehmens veröffentlicht wird. Steigende Ressourcen bei Polizei oder Inspektionen geben keine Ergebnisse. Diese Ressourcen sollten verkleinert werden und stattdessen in Führungspositionen, IT-Lösungen und Gebäude investiert werden - damit sie professionell aussehen, wie Banken oder diese Büros. Die Steuerverwaltung in Estland ist so. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass sowohl in den Haupt- als auch in den Provinzgebieten ein einheitlicher Standard angewandt wird und dass die Vorgesetzten ihre Beamten auszeichnen können

Wir sammeln jetzt 95% der Steuern in Estland. Wir haben die Präsenz der Schattenwirtschaft in den letzten fünf bis sieben Jahren mit Hilfe unseres Parlaments, das neue Gesetze verabschiedet hat, und Unternehmen, die neue Spielregeln gefordert haben, deutlich reduziert. Wir haben unser Mehrwertsteuersystem drastisch geändert, wir haben eine Regelung eingeführt, die besagt, dass jede Geschäftstransaktion und alle Zahlungen, die größer als 1000 Euro sind, automatisch der Steuerverwaltung angemeldet werden müssen. Dann machen wir einen Check-up, versuchen das Problem zu finden und müssen nicht Monate und Jahre damit verbringen, etwas zu reparieren

Lösungen lassen socj jedoch nicht wortwörtlich kopieren - sie brauchen lokale Menschen, Leader, und insbesondere junge Menschen. Wenn sie mich fragen, was das Erfolgsgeheimnis Estlands ist, erzähle ich ihnen, dass es junge Leute sind, die alle wichtigen Stellen in der Staatverwaltung übernommen haben. Unser Premierminister war der jüngste Ministerpräsident der Welt. Wir wollten alte sowjetische Traditionen loswerden. Ich war 23 und wusste nichts über Management und ich war für 200 Leute verantwortlich. Sie haben uns vertraut. Manchmal denke ich, dass wir in Estland wieder dasselbe tun sollten, um Menschen im Alter von 25 bis 30 Jahren wieder eine große Chance zu geben

Wir haben es geschafft, unser Land zu verbesern, und ich kann nur glücklich sein, jetzt in der Privatwirtschaft zu arbeiten.
.
eKapija: Was kann Serbien tun, um die Schattenwirtschaft zu bekämpfen, die dem Staatshaushalt schadet und einen unlauteren Wettbewerb schafft?

- Erstens müssen die Bürger den Behörden vertrauen, damit die Steuererhebung fruchtbar wird. Erfolg ist unmöglich, wenn es zu Spannungen zwischen der Gesellschaft und dem Staat kommt. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Einfachheit. Wenn Sie ein hartes und teures Steuersystem haben, werden viele nicht daran teilnehmen. Estnische Bürger zahlen ihre Steuern einmal im Jahr mit nur einem Klick. Alles ist im Voraus vorbereitet, Sie öffnen die Webseite, überprüfen die Zahlen und sind in drei Minuten fertig. Sie brauchen keinen Anwalt. Der Algorithmus berechnet die Daten von den Banken und jeder anderen Institution, die sich mit Steuern beschäftigt. Sie können das sogar über Ihr Smartphone tun.

Es hat zehn Jahre gedauert, um all das zu erreichen. Arabische Länder, denen wir jetzt Hilfe leisten wollen, brauchen Zeit. Auch Afrika braucht Zeit, aber sie vertrauen uns, weil sie von Estlands Erfolg in diesem Bereich gehört haben und jetzt wollen sie das Gleiche, aber sie verstehen, dass es nicht über Nacht getan werden kann.

eKapija: Wenn es um Vertrauen geht, in Serbien zum Beispiel, ein Café meldet nur 20% seines gesamten Gewinns an und so etwas gelingt ihm. Sieht der Staat dann hilflos aus?

- Sehen Sie, jedes Land weiß, wie viel Steuern es erhebt, aber das ist nicht die Hauptsache. In Estland wussten wir, wie viel Steuern wir nicht sammeln konnten. Es ist der Punkt, von dem man ein effektiveres Steuererhebungssystem aufbaut. Wir haben einmal im Jahr größere Studien durchgeführt - wie viel Steuern wir nicht erheben und mit Steuern besteuern konnten, haben wir einen Plan erstellt, um dieses "Steuerloch" zu füllen. Was machen wir? Verändern wir das Gesetz? Stellen wir eine E-Lösung vor? Gegenprüfung? Das letzte, was man tun möchten ist die physische Kontrolle, weil sie zu umfangreich und teuer ist und man nie genug Ressourcen für ein solches Unterfangen finden kann. Wir müssen also eine bestimmte Umgebung schaffen. Ich glaube, dass, wenn das Land Steuerhinterziehung gründlich untersucht, Kaffeestuben nicht seine Priorität sind. Es gibt viele Bereiche, in denen die Verluste viel höher sind. Wenn der Umsatz groß ist, kann man viel mehr stehlen. Nehmen Sie den Kraftstoffsektor, den Bau, den Tabakmarkt ... Sie können den illegalen Tabakmarkt nicht bekämpfen, wenn Sie mit der Tabakindustrie nicht kooperieren.

Alles, was wir erwähnen, muss quantifizierbar sein und man msus sowohl auf Quartals- als auch auf Jahresbasis ein Ergebnis haben. Analytische Kapazität ist der Schlüssel. Von 1500 Angestellten in der Steuer- und Zollverwaltung verfügte ich über 80 Mitarbeiter in der Nachrichtendienstabteilung, die nur Datenanalysen durchführen sollte. Die Bedeutung einer solchen Praxis liegt auf der Hand, wenn wir wissen, dass die EU jedes Jahr bis zu 180 Milliarden Euro an MwSt-Betrug verliert.

eKapija: Ihr Unternehmen bietet auch Unterstützung bei der Implementierung anderer digitaler Dienste an?

- Das ist richtig, lassen Sie uns e-Health erwähnen, das die Digitalisierung von Patientenakten, Rezepten und ganzen Krankenhaussystemen umfasst. Es ist auch ein Teil des estnischen Erfolgs: Alle Ärzte stellen Informationen in das System und es steht sofort allen zur Verfügung, die es brauchen. Wenn Sie ein Medikament benötigen, können Sie Ihren Arzt anrufen, er wird die Informationen in das System eingeben und in wenigen Sekunden können Sie Ihr Medikament in jeder Apotheke in Estland abholen.

In Finnland bietet unser Unternehmen Lösungen für den privaten Sektor, wie zum Beispiel Unternehmen im Bereich Telekommunikation zu optimieren.

Mirko Radonjić

Über Nortal

Nortal Company, ursprünglich Webmedia genannt, wurde von drei jungen Männern in Tartu, Estland, gegründet. Das Unternehmen hat sich schnell einen Namen für die Entwicklung von Strategien und Lösungen im Bereich elektronische Verwaltung gemacht und wird für 40% der estnischen Digitalumleitung verantwortlich gemacht. Im Jahr 2012 wurde es in Nortal (abgeleitet von "Nordic Talent") umbenannt, das ein Symbol für estnische Talente, finnische Exzellenz in der Produktion und schwedische Marketingfähigkeiten ist. Heute ist Nortal ein multinationales Unternehmen, das über 750 Spezialisten aus verschiedenen Bereichen und Ländern beschäftigt. Neben den genannten nordischen Ländern finden Sie ihre Büros in Serbien, Litauen, Oman, Dubai und den USA.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER