Quelle: eKapija | Mittwoch, 16.11.2016.| 16:55
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Jach Pineda, Experte für Cyberkriminalität bei Microsoft - Benutzerausbildung ist von großer Bedeutung für Online-Sicherheit

Jack Pineda
Jede Sekunde werden 12 Internetnutzer Opfer von Cyberkriminalität , was mehr als eine Million Personen täglich weltweit ausmacht. Bösartige Programme kosten die Weltwirtschaft 3 Mrd. USD jährlich in verlorener Produktivität und Wachstum. Das Bewusstsein für Gefahren durch Internet- und Computerkriminalität kann uns helfen, die Organisation, die Software und die Menschen zu schützen. Die effiziente Abwehr von Bedrohungen und Risiken erfordert gemeinsame Anstrengungen von Menschen, Organisationen und Regeirungen rund um die Welt.


So bewertet Jack Pineda, Experte für Cyberkriminalität beim IT-Riesen Microsoft, den aktuellen Stand der Online-Sicherheit und wirtschaftliche Folgen der Hacker-Attacken und ihrer Schadprogramme. In einem Gespräch mit eKapija erklärt er, dass jede Übernahme des Gerätes, Diebstahl von persönlichen Informationen, Versenden von Spam-E-Mails, Betrug durch Phishing und Targeting Konten zur Cyberkriminalität gehören. Es handelt sich um ein globales Problem, dass keine Organisation selbst lösen kann.

- Microsoft Security Intelligence Report (SIR) analyisiert aktuelle Bedrohungsszenarien, Schwachstellen und die Gefahr von bösartigen Programmen aufgrund Daten von Netzwerkbetreibern und mahr als 600 Mio. Computer weltweit. Der letzte SIRv20-Bericht, der den Zeitraum vom Juli bis Dezember 2015 deckt, weist auf Schwachstellen hin, die im zweiten Halbjahr 2015 um 9,4% im Vergleich zu den ersten sechs Monaten zugenommen haben - erzählt Pineda.

M.A.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.