Quelle: eKapija | Dienstag, 30.08.2016.| 16:49
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Maxim Behar, Vorsitzender des Internationalen Netzwerks von PR-Agenturen - Neue Medien sind Gegenwart und Zukunft der Kommunikation

Maxim Behar
Maxim Behar

Die PR-Branche hat sich im letzten Jahrzehnt wie keine andere verändert. Dazu haben vor allem die drastischen Veränderungen im Eigentumsstruktur der Medien weltweit beigetragen. Schon in den Neunziger Jahren war es gewiss, dass solche Entwicklungen unvermeidlich sind, aber viele von uns haben die Tatsache ignoriert, dass sowohl wir, als auch unsere Kunden die Beziehungen mit Medien ständig pflegen und befestigen müssen, sowie dass wir sehr schnell und aufmerksam lernen müssen, um diese Beziehungen auf bestmöglicher Weise zu nutzen.

So beginnt das Gespräche mit Maxim Behar, Vorsitzender des Internationalen Verbandes der PR-Agenturen (International Communications Consultancy Organisation - ICCO). Ab diesem Jahr ist unsere Nationalverband - Serbiens Gesellschaft für Öffentlichkeitsarbeit Mitglied dieser internationalen Assoziation.

Wir haben Behar am Vorabend des größten Treffens der PR-Experten "Global ICCO PR Summit" begegnet, das am 29. und 30. September in Oxford stattfindet.

eKapija: Wie finden Sie künftige PR-Trends, in welche Richtung sich diese Branche entwickelt und was sollte, Ihrer Meinung nach, der Schwerpunkt der PR-Profis in der Zukunft sein?

- Die Öffentlichkeitsarbeit war in der Vergangenheit vorwiegend auf die Beziehungen zwischen unseren Kunden und Medien fokusiert. Wir haben uns maximal um die Kreativität und Innovationen bemüht. Die Möglichkeiten für Innovationen sind derzeit sehr beschränkt. Die Situation hat sich vollständig verändert, und PR-Profis müssen heutzutage ganz unterschiedliche Anforderungen und Werkzeuge kooridnieren. Von Werbefachleuten und Beratern haben wir uns zu Content-Managern unserer Medien und Medien unserer Kunden entwickelt. Es ist zu einer offensichtlichen Überquerung von Kanälen der öffentlichen Kommunikation - der Öffentlichkeitarbeit, Werbung und digitalen Geschäften gekommen, und allse verläuft immer schneller und schneller.

Die Experten sind sich nicht einig, wenn es um die führende Rolle in diesem Bereich in der Zukunft geht. Die Hauptrolle gehört, meines Erachtens nach, uns, PR-Profis. Die Gründe dafür sind ganz einfach.

Erstens, wir sind im gesamten Prozess einzige, die Kontrolle über den Inhalt haben, wir beherrschen Worte und Ausdrücke, und der Inhalt ist noch immer die wesentliche Komponente der Kommunikation. Zweitens, und meiner Meinung nach, am wichtigsten, ist die Tatsache, dass PR-Profis absolute Herrscher der beiden führenden Bereiche für unsere Kunden und ihre Geschäfte sind: Reputationsmanagement und Krisenkommunikation. Diese zwei Bereiche müssen in der nächsten Zukunft in unserem Fokus sein und die Grundlage für den Erfolg unserer Branche bilden.

eKapija: Glauben Sie, dass Online-PR in gewisser Weise die traditionelle Öffentlichkeitsarbeit ersetzt hat und wie finden Sie diese Transformation?

- Das ist jedenfalls passiert und wir alle sind sich dessen bewusst. Die Transformation ist fast über Nacht geschehen, während wir Events und Pressekonferenzen veranstaltet haben. Wir sind einfach eines Tages aufgewacht und haben begriffen, dass Pressekonferenzen und Mitteilungen kein Effekt mehr haben, sowie dass Online-Medien viel mächtiger als alles sind, was man bisher entdeckt hat. Wir haben zugleich einen der größten Vorteile dieses Mediums eingesehen - preisliche Wettbewerbsfähigkeit.

Diese Tatsache war am attraktivsten für unsere Kunden, wir haben das vor vielen Jahren begriffen, konnten aber nichts tun, um Effekte unserer Arbeit und Ideen präzis zu messen.

(FotoDeyan Georgiev/shutterstock.com)
eKapija: Sind PR-Profis, aufgrund Ihrer persönlichen Erfahrung, bereit, neue Herausforderungen in der PR-Welt zu akzeptieren und an die neuesten Technologietrends anzupassen? Sind sie bereit zu lernen und sich zu verändern?

- Alles in allem ja, aber es gibt Unterschiede zwischen einzelnen Ländern. Neue Medien werden am Ende alle andere besiegen, sie stellen sowohl die Gegenwart, als auch die Zukunft der Kommunikation. Es wird von PR-Profis erwartet, dass sie jeden Tag, jede Stunde und jede Minute alle neuen Trends und Fallstudien studieren und natürlich, ihre Eigene entwickeln.

eKapija: Was ist Hauptthema des bevorstehenden ICCO PR-Treffens?

- Am wichstigsten ist zweifellos - Wie lässt sich ein PR-Unternehmen in der Zeit der dramatischen Veränderungen in der ganzen Branche erfolgreich führen. ICCO Global PR Summit ist das wichtigste jährliche Event in unserer Branche weltweit. Mehr als 250 führende Experten aus der ganzen Welt haben die Chance, moderne Trends im PR-Sektor zu besprechen.

Es gibt zwei führende Voraussetzungen für den Erfolg eines Events - gute Redner und die ausreichende Anzahl von Kaffeepausen, wenn man sie persönlich kennen lernen kann. Diese Bedingungen sollten in diesem Jahr, am 29. und 30. September in Oxford, völlig erfüllt werden und ich bin überzeugt davon, dass wir eine große Zahl von neuen Trends, Geschichten und Fallstudien für das allgemeine Wohl unseres Geschäfts erörtern werden.

Jelena Đelić

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER