Quelle: eKapija | Donnerstag, 04.11.2021.| 11:49
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Unterstützung der Visegrád-Gruppe zur Erleichterung des Handels des Westbalkans mit der EU – Erklärung in Budapest unterzeichnet

Illustration
Illustration (Fotoshutterstock.com/klenger)
Die Handelskammern der Länder der Visegrád-Gruppe (VG4) und das Westbalkan-Sechskammer-Investitionsforum (WB6 CIF) haben in Budapest eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet, in der sie sich verpflichten, den Handel von Unternehmen aus der Region mit der Europäischen Union durch Verbindung der „grünen Korridore“ des Westbalkans mit den „grünen Spuren“ in der EU zu erleichtern.

– Wir appellieren an die Regierungen der Visegrad-Gruppe, sich für einen erleichterten Waren-, Dienstleistungs-, Personen- und Kapitalfluss zwischen den EU-Staaten und dem Westbalkan einzusetzen – sagte Marko Cadez, Präsident der Handelskammer Serbien und der Vorsitzende der WB6 CIF auf der Sitzung des Vorstands der Gemischten Kammer der Region, die nach der Sitzung und der Unterzeichnung der Erklärung mit den Kammern der VG4 abgehalten wurde.

Laut der Website der serbischen Handelskammer wurde auf der Sitzung des Vorstands der WB6 CIF die Forderung der sechs Handelskammern der Region an die Europäische Union wiederholt, die Visaliberalisierung für Bürger aus dem Kosovo und Metohija zu ermöglichen, da, wie Cadez sagte, solange die Menschen nicht frei reisen und Geschäfte machen können, kein Wirtschaftswachstum und die Entwicklung kleiner und mittlerer Unternehmen zu erwarten seien.

Durch die gemeinsame Erklärung unterstützten die Handelskammern der VG4 – Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien – den Beitritt der sechs Volkswirtschaften des Westbalkans zur EU und die Integration der regionalen Volkswirtschaften in die einheitliche europäischen Markt, wird hinzugefügt.

Vertreter dieser zehn Handelskammern, der VG4 und der WB6 CIF, wiesen auf die Bedeutung der Verbesserung des Geschäfts- und Investitionsklimas und der Entwicklung des Privatsektors im Westbalkan hin und betonten, dass die Prioritäten ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum, digitale und grüne Transformation der Industrie und Energiesicherheit im Einklang mit der Grünen Agenda der EU für den Westbalkan.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER