Quelle: eKapija | Montag, 22.01.2018.| 03:50
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

RÜCKBLICK 2017 - Investitionen in LANDWIRTSCHAFT, die das größte Interesse der Leser von "eKapija" weckten

Abbildung (FotoBrian Kinney/shutterstock.com)
Das Investitionsteam des Wirtschaftsportals "eKapija" hat eine Analyse durchgeführt und eine Rangliste der Investitionen und Investitionsideen erstellt, die das größte Interesse unserer Leser 2017 geweckt haben. Die Ergebnisse sind sehr interessant, vorwiegend wie erwartet, aber es gibt auch einige Überraschungen. Wir haben deshalb beschlossen, unseren Lesern diese Informationen zu präsentieren.

Wir möchten hier die interessantesten Projekte in der Kategorie LANDWIRTSCHAFT UND LEBENSMITTELINDUSTRIE präsentieren.

Die verarbeitende Industrie ist auch in diesem Jahr im oberen Teil unserer Liste. Unter den ersten 20 sind Verarbeiter von Obst und Gemüse, Hersteller von Nundeln wie auch Imker, die Vorbereitugnen für den Bau einer HOnigfabrik in Raca getroffen haben. Großes Interesse hat das Schicksal des Landwirtschaftsunternehemns PKB gewecht wie auch Berichten über neue Plantagen und neue Lebensmittel verarbeitenden Anlagen in Serbien.

Die weitere Entwicklung der Weinproduktion war spürbar 2017. Einige Kellereien kündigten erhebliche Investitinen in Anlagen, Weinkeller und Degustationssälen an, um ihr touristisches Angebot zu vervollständigen. Sehr aktiv waren dabei auch Bierhersteller.

Eine Neuheit in der diesjährigen Rangliste der Investitionen in die Landwirtschaft stellen ausländische Hersteller von Vormischungen für Futtermittel. Sehr interessant ist die Entwicklung die Produktion von Fertiggerichten und Tiefkühlkost. Inhaber von Unternehmen, die üer einige tausend Hektar landwirtschaftliche Grundstücke, Fischteiche und Rinder- und Schweinefarmen verfügen, wollen in der Zukunft nicht nur Rohstoffe, sondern auch Fertigprodukte auf den einheimischen und ausländischen Markt bringen. Ganz im Einklang mit der Strategie und Empfehlungen des Staates, dem Markt den Mehrwert zu bieten.
Sehr aktiv waren auch die Süßwarenhersteller, und man hat auch mti dem Bau von regionalen Bewässerungssystemen bgonnen, die zur erheblichen Vergrößerung der bewässerten Fläche in Serbien beitragen sollen.

Laut unserer Liste, konnte man sagen, dass 2017 sehr reich an Investitionen in die Landwirtschaft und Lebensmittelindsutrie war. Neben bereits realiseirten Projekten warten alle ungeduldig auf Ergebnisse angekündigter Investitionen.

Abbildung (FotoPatrik Jech/shutterstock.com)
Die Leser von eKapja haben das größte Interesse für das Schicksal des Landwirtschaftsunternehmens PKB korporacija mit Sitz in Belgrad gezeigt, weshalb die Artikel über seine Privatisierung den ersten Platz unserer Rangliste belegen. Dieses Thema war auch im Vorjahr unter den interessantesten, landete aber damals aur dem neunten Platz.

Obwohl der serbische Wirtschaftsminister Goran Knezevic erwartete, dass PKB einen neuen Inhaber bis Ende des letzten Jahres bekommt, ist dies nicht passiert. Nach den jüngsten Informationen aus dem Ministerium, muss der Wert der Vermögensteile erneut geschätzt werden. In den letzten Tagen 2017 erschien auch ein amerikanisch-kanadisches auf Viehwirtschaft und Ostbau spezialisiertes Konsortium unter Interessenten an der Privatisierung oder strategische Partnerschaft. Die erste Ausschreibung wird nach der Bewertung seitens des Privatisierungsberaters erwartet. Obwohl der Landwirtschaftsminister Branislav Nedimovic Anfang 2018 erklärte, dass man noch keine Privatisierungsstrategie für PKB beschlossen habe.

Zur Erinnerung: Nachdem das Ministerium am 19. Janua 2017 Investoren eingeladen hat, ihre Intereessenbekundungen bezüglich der Privatisierung von PKB und seinen vier abhängigen Unternehmen - Poljoprivredna avijacija PKB, EKO - LAB, PKB Agroekonomik i Veterinarska stanica PKB - einzureichen, meldeten sich bis 17. Februar Unternehmen Matijevic und MK Group aus Serbien, Al Dahra aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, zwei Unternehmen aus Großbritannien und je eines aus China und Singapur und ein Unternehmer aus Kovin.

Mit des letzten Jahres hat auch Bogoljub Karic Interesse für die Übernahme von PKB gezeigt, aber sein Angebot im Wert von 30 Mio. EUR wurde als mehr als viermal geringer als Realwert des Unternehmens abgelehnt.

Auf dem zweiten Platz in der diesjährigen Rangliste von eKapija ist wie im Vorjahr die Nudelfabrik des nepalesischen Unternehmens CG Foods Europe. das Unternehmen, das im August 2016 mit dem Bau einer Fabrik in Ruma begann, gehört zum globalen Konglomerat Cinnovation Group und hat die Herstellung in der neuen Fabrik am 19. September 2017 aufgenommen.

Bis Ende 2018 ist dieser Investor verpflichtet, insgesamt 409 Mitarbeiter zu beschäftigen. Für die Produktion werden bis zu 90% Rohstoffe aus Serbien genutzt. Er wil 80-90% der Produktion aus Ruma ausführen. Der Wert der Investition wurde am Anfang auf 8,5 Mio. EUR geschätzt, könnte aber, Ankündigungen zufolge über 13 Mio. EUR steigen.

Obstgarten von Delta Agrar in Zajecar
Auf dem Platz drei landete eine Investition von Delta Agrar, das den Obstbau und die Viehhaltung auf Ostserbien erweiterte. Nach der Pflanzung der größten Obstplantage in diesem Teil Europas in Celarevo wurden im Laufe 2016 und 2017 die ersten 100 Hektar in Zajecar bepflanzt. Die wichtigsten Neuheit in diesem Obstgarten ist die neue Sorte von Klubäpfeln - Evelina. In Zajecar wurden auch Kirschen, Pfirsiche und Pflaumen (Sorte Angelino) gepflanzt. Zum ersten Mal hat Delta Agrar auch einen Weingarten auf 7,5 ha gepflanzt mit 10 Sorten von Tafeltrauben, die derzeit sehr gefragt sind.

Neben der Steigerung der Obstproduktion beschloss Delta Agrar zum ersten Mal mit der Produktion von Schafen zu beginnen. Es handelt sich um die adaptierte Farm Vrazogrnac in der Nähe der Obstplantage in Zajecar, wo sie mit 500 Schafen gestartet haben. Sie wollen sehr schnell die Anzahl von 2.000 erreichen. Auf einem anderen Standort in Zajecar wollen wie weitere 2.000 Schafen produzieren.

Die angekündigte Investition des Unternehmens Aleva, das im Frühling 2018 mit dem Bau eines neuen Industriekomplexes beginnen sollte, belegt den vierten Platz. Hristivoje Milosevic, Vorstandsvorsitzender und Inhaber von Aleva, erzählte von diesen Investitionen im noch im Juni 2017. Die Arbeiten auf einer Parzelle neben dem bestehenen Produktionskomplex sollen, Plänen zufolge, nicht länger als 18 Monate dauern, In die neue Fabrik soll die ganze Produktion, Lagerräume und ein Teil der Direktion verlagert werden. Der Wert der Investition wurde auf mehr als 10 Mio. EUR geschätzt. Neue Anlagen werden eine Fläche von 12.000 m2 einnehmen.

Auf dem fünften Platz ist das Unternehmen Swisslion-Takovo, der neue Inhaber des Weinguts Vrsacki Vinogradi für 575 Mio. Dinar. Rodoljub Draskovic gab bekannt, er hoffe, Vrsacki Vinograde zum alten Glanz zu verhelfen und kündigte neue Investitionen in die Kelerei in Vrsach an.

Herstellung von Erdnussflips in Soko Štark
Den sechsten Platz belegt das Unternehmen Soko Stark, das 2017 den 45. Geburtstags von "Smoki", des ersten Erdnusflips in Südosteuropa gefeiert. Laut Worten des Generaldirektors Matjaz Vodopivec wurden rund 2 Mio. EUR in Innovationen für diese Fertigungslinie investiert und er hat zugleich konstante Innovationen in die Automatisierung der Produktion und Expansion auf dem regionalen Markt angekündigt.

Die Kellerei Matalj, die im Gebiet Negotinska krajina eine neue Produktionsanlage und einen Degustationssalle baut, landete auf dem siebten Platz unserer Liste. Nikola Mladenovic hat diese Kellerei 2004 gegründet und erzeugt derzeit rudn 70.000 l Wein Kremen Kamen, Dusica und Terasa jährlich.

Nach der Eröffnung neuer Anlage, auf einer Fläche von 1.600 m2, wird die Verdoppelung der Produktion erwartet - auf 150.000 l jährlich. Die Fertigstellung aller Bauarbeiten, bzw. die Eröffnung des Degustationssaals wurde für 2018 angekündigt.

Das Unternehmen Don Don hat Ende Juni 2017 die erste Toastbrotfabrik auf dem Balkan eröffnet und dafür den achten Platz in unserer Rangliste verdient. In die Anlage in Kragujevac wurden 10 Mio. EUR investiert. Die Produktionskapazitäten belaufen sich auf 100.000 Stück Toast, die monatliche auf sogar drei Mio. Die Anlage hat zwei Hallen von je 1.260 m2 und einen Lager mit 420 Palettenplätzen (240.000). Die Produktion in der neuen Fabrik ist vollständig automatisiert.

Die Toastfabrik in Kragujevac wird alle Märkte in der REgion versorgen, und Don Don hat große Pläne für Serbien, unter anderem die ERöffnung einer Fabrik in Valjevo angekündigt.

Toastfabrik in Kragujevac
Auf dem Platz neun unserer Rangliste ist der Baubeginn für regionale Bewässerungssyseme Ende August, der die Bewässerte Flächei n Serbien erheblich erweitern sollte. Es handelt sich um Projekte, die mit einem Kredit der Vereinigten Arabischen Emiraten (der sogenannte Abu Dhabi Fonds) im Wert von 100 Mio. USD finanziert werden. Es handelt sich um Bewässerungssysteme Most (Zrenjanin), Itebej und Medja (Zitiste) und Recej (Kula). Nach Zrenjanin wird die Eröffnung von weiteren fünf Baustellen in der Vojvodina erwartet.

Der Vertrag mit den Vereinigten Arabischen Emiraten sieht die Finanzierung von insgesamt 14 Projekten der Bewässerungssystemen vor. Neben 11 in der Vojvodina sind weitere drei in zentral Serbien - Regionalsystem macva CSN6, Bewässerungssystem Parmenac-Čačak und Pančevački rit. geplant.

Unter Top 10 ist auch der Süßwarenhersteller Nelli gelandet, der im Juni eine neue Produktionsanlage im Wert von 3 Mio. EUR eröffnete. Dank dieser Investition hat das Unternehmen weiter 50 Mitarbeiter beschäftigt und die Produktion um 80% gesteigert. Das Sortiment wurde um 40 neue Schokoladen erweitert. Das Unternehmen erschließt zugleich neue märkte und hat Exporte nach Weißrussland und Armenien aufgenommen. Angekündigt wurde auch der Bau eines Distributionszentrums.

Den elften Platz belegt das Unternehmen Darkom mit Sitz in Rumenka bei Novi Sad, das im Nordwestlichen Gewerbgebiet der Stadt Sabac einen Grundstück zum Bau eines Kühlhauses für landwirtschaftliche Produkte kaufte. Darkom ist auf den Großhandel mit Obst und Gemüse spezialisiert, mit Filialen in Subotica, Vrsac, Belgrad und Sombor. Wir erfahren im Unternehmen, dass sie den Bau einer Ankaufstation auf einer Fläche von 15.000 m2 planen.

Im Oktober wurde im Dorf Sutjeska bei Secanj die Fabrik Friglo eröffnet, die auf dem zwölften Platz gelandet ist. Die Anlage ist mit den modernsten Maschinen zur Verarbeitung und zum Einfrieren von Lebensmitteln ausgestattet. Die Fabrik übt ihre Tätigkeit im Rahmen des Landwirtschaftsunternehmesn Sveti Nikola, gegründet von Belgrader Firmen Neimar V und Kemoimpex.

Das Unternehmen Ferrero Rocher hat 2017 Interesse für zusätzliche landwirtschaftliche Grundstücke in Serbien gezeigt, wo es Haselnüsse pflanzen würde. Es belegt den dreizehnten Platz unserer Rangliste. Neben dem Interesse für den Erwerb von Ackerland haben die Italienier in Zrenjanin Fördermaßnahmen zum Anbau von Haselnüssen präsentiert und dadurch die Suche nach Partnern für den Anbau von Haselnüssen im Banat fortgesetzt.

Auf dem Platz vierzehn ist die Brauerei "Beogradska industrija piva" (BIP), die 2017 nach fünf gescheiterten Verkaufsversuche, endlich einen Mieter gefunden hat. Es handelt sich um das serbische Unternehmen M-6 Eden des mazedonischen Geschäftsmanns Svetzosar Janevski, das 76,000 EUR monatlich als Miete zahlen wird. Im Juli 2017 wurde die Produktion von Bier BIP wieder aufgenommen, einer der bekanntesten Biermarken in Serbien und der Region.

Den fünfzehnten Platz belegt eine Investition der Kellerei Kovacevic, die den Bau eines neuen Weinkellers mit einer Fläche von 7.000 m2 plant. Mehr als 5 Mio. EUR wird das Unternehmen in die Entwicklung des Tourismus und des Weinbaus investieren. Der Inhaber Miroslav Kovacevic sagte gegenüber eKapija, dass der Baubeginn schon im jahr 2018 zu erwarten ist. Der Wert der Investition leigt zwischne 5 und 10 Mio. EUR. Mitte 2017 wurde die Kellerei Kovacevic mit der Auszeichnung Blic Unternehmenr des Jahres 2016 ausgezeichnet.

Auf unserer Liste haben auch die erste Verpackungszentrum für Heidelbeeren gelandet, das im Mai in Grocka eröffnet wurde, ferner die "Honigfabrik" in Raca, deren Baubeginn im August erwartet wird.

Das italienische Unternehmen La Liea Verde sicherte einen Platz in unserer Rangliste, nachdem es die Frist für die Eröffnung einer Fabrik in Dobrinci bei Ruma auf Ende Dezember verschoben hatte. Diese Anlagen wurden noch nicht in Betrieb genommen, aber wir erfahren in Ruma, dass alles fertig ist, dass Mitarbeiter geschult sind. Das genaue Datum soll jetzt das Management bestimmen. Es handelt sich um eine Anlage zur Verarbeitung und Verpackung von Gemüse in Dobrinci, in der 150 Mitarbeiter zu beschäftigen sind.

In der Liste ist auch das niederländische Unternehmen Royal de Heus, das im Dezember in Sabac eine neue Anlage zur Herstellung von Viefutter im Wert von 3 Mio. EUR eröffnete. Ihm folgt eine Fabrik für Vormischungen für Futtermittel von Ravag Chemials in Feketic, die im Juli in Betrieb genommen wurde.


Sehen Sie die ganze Rangliste in der Kategorie LANDWIRTSCHAFT UDN LEBENSMITTELINDSUTRIE und vergleichen sie mit ihren eigenen Gedanken, Meinungen und Schätzungen.

Haben Sie bereits gesehen, welche Projekte das größte Interesse unserer Leser im Bereich INDUSTRIE geweckt haben?

Unternehmen
eKapija.com Beograd
Poljoprivredna avijacija PKB d.o.o. Beograd
EKO-LAB d.o.o. Beograd
Institut PKB Agroekonomik Beograd
Veterinarska stanica PKB Padinska Skela
Ministarstvo privrede Republike Srbije
Ministarstvo poljoprivrede, šumarstva i vodoprivrede Republike Srbije
IM Matijević d.o.o. Novi Sad
MK Group d.o.o. Beograd
Al Dahra Ujedinjeni Arapski Emirati
CG Foods d.o.o. Ruma
Delta Agrar d.o.o. Beograd
Cinnovation group Nepal
Aleva a.d. Novi Kneževac
Swisslion d.o.o. Beograd
Štark
Vršački vinogradi a.d Vršac
Atlantic group Zagreb
Don Don d.o.o. Beograd
Nelli d.o.o. Loznica
Darkom Rumenka
Friglo d.o.o. Sečanj
Neimar-V a.d. Beograd
Kemoimpex a.d. Beograd
Agriser d.o.o. Aleksa Šantić
FERRERO Italy
AD BIP BEOGRAD
M-6 EDEN SRB Beograd
Vinarija Kovačević doo Irig
La Linea Verde Beograd
Royal De Heus Group Netherlands
Ravago Chemicals d.o.o. Beograd
PKB Korporacija a.d. Beograd
Tags
eKapija
eKapija Rückblick
eKapija Rückblick 2017
Rückblick Landwirtschaft
Rückblick Landwirtschaft 2017
PKB
Goran Knezevic
MK Group
Bogoljub Karić
CG Foods Europe
Farm Vražogrnac
Hristivoje Milošević
Rodoljub Drašković
Matjaž Vodopivec
Erdnussflips
Kellerei Matalj
Nikola Mladenović
Don Don
Abu Dabi fond
Nelli Loznica
Distributionszentrum Nelli
Ferrero Roche
BIP Bier
Svetozar Janevski
Miroslav Kovačević
Kühlhaus Brestovik
Vepackungszentrum für Heidelbeeren Grocka
Naš med Rača
Ravago Belgien
landwirtschaftliche Grundstücke
Obstbau
Verarbeitung von Obst
Gemüsebau
VErarbeitung von Gemüse
Produktion von Nudeln
Produktion von Honig
Produktion von Wein
Produktion von Toast
Tiefkühlkost
Herstellung von Fertiggesrichten
Fertiggerichte
Apfel Evelina
Äpvel
Kirschen
Sauerkirschen
Pfrisiche
Pflaume Andjelino
Pflaumen
Tafeltrauben
Schafe
Nudeln
Paprika
Verarbeitung von Paprika
Wein Kremen Kamen
Wein Dušica
Wein Terasa
Herstellung von Toast
regionale Bewässerugnssysteme
Bewässerugnssystem Jankov most
Regionalsystem Mačva CSN6
System Parmenac Čačak
Produktion von Schokolade
Produktion von Süßwaren
Produktion von Haselnüssen
Herstellung von Wein
Weinkeller
Blic Unternehmer des Jahres 2016
Heidelbeeren
Handel mit Obst und Gemüse
Honigfabrik Raca
Vormischungen für Futtermittel
Produktion von Vormischungen für Futtermittel
Teilen:
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.