Quelle: eKapija | Montag, 14.07.2014.| 00:08
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Wiederaufbau der Straße Vojvode Stepe beginnt am 12. Juli - Wie wird Voždovac nach diesem Umbau aussehen, was wird für folgende 5 Jahre geplant?

Die erste Phase der Rekonstruktion der Straße Vojvode Stepe im Belgrader Bezirk Voždovac beginnt morgen, um 22 Uhr. Der Verkehr sollte auf die naheliegende Straße Bulevar oslobođenja geleitet werden. Straßenbahnen Nr. 9, 10 und 14 werden diese Straße während des Umbaus nicht anfahren, und die Buslinie Nr. 33 wird über die Straße Bulevar oslobođenja verkehren.
Die erste Phase der Straßenarbeiten dauert bis 10. Oktober, und der Umbau der ganzen Straße sowie des Kreisverkehrsplatzes Autokomanda sollte, Plänen zufolge, in genau zwölf Monaten bzw. im Juli 2015 vollendet werden.

Straßenarbeiten wurden in acht Phasen gegliedert. Der Verkehr sollte in jeder Phase umgeleitet werden, kündigen Vertreter der Stadtagentur für Investitionen und Wohnungswesen an.

Der Umbau wird mit einem Kredit der EBRD, Spenden der Europäischen Investitionsbank und aus dem Haushalt der Stadt Belgrad (MwSt) finanziert. Die Umsetzung des Projekts sollte die Stadt ca. 19 Mio. EUR kosten, erklärt der Stadtmanager Goran Vesić. Das Projekt wurde vom Institut CIP erstellt, und seine Umsetzung dem serbisch-slowenischen Konsortium "Ratko Mitrović niskogradnja"(Belgrad)/ "SŽ ŽGP" /Ljubljana) anvertraut.

Bewohner von Belgrad freuen sich sicher auf die lang angekündigte Sanierung der Straße, die für Staus, Löcher, chaotisches Parken bkeannt ist, befürchten aber zugleich die Möglichkeit, dass sich die Umstzung des Projekts verzögert und zu einem neuen Verkehrskollaps führt. Vertreter der Stadt Belgrad und des Stadtbezirks Voždovac veranstalteten deshabl gestern eine Präsentation der geplanten Arbeiten und luden neben Vertreter der Medien auch alle interessierten Bürger dazu ein. Der Saal im Rathaus des Stadtbezirsk Voždovac war war zum Bersten gefüllt.
Hier ist, was wir dort erfahren haben.

Was wird man hier tun?

- In der Nacht zwischen Samstag und Sonntag (12. und 13. Juli) beginnen die Vorbereitungen, und der Umbau selbst sollte am 17. Juli aufgenommen werden - kündigte der Stadtmanager Goran Vesić an.
- Die erste Phase der Arbeiten - vom 17. Juli bis 10. Oktober umfasst den Abschnitt von der Straße Ljube Vučkovića bis Straße Save Maškovića. Wir haben Flügelblätter für Bürger vorbereiten, um sie über den Umbau ausführlich zu informieren. Parallel dazu sind kostenfreie Telefonnummer 0800 11011 i 011/30 80 007 eingeführt, die ihnen jederzeit zur Verfügung stehen - so Vesić.

Das Projekt sieht den Umbau der ganzen 4.500 m langen Straße, vom Kreisverkehrsplatz Autokomanda bis zur Straßenbahn-Endstelle in "Banjica" vor. Rekonstruiert sollten der Kreisverkehrsplatz Autokomanda, die ganze Straße Vojvode Stepe, alte Straßenbahn-Endstelle "Trošarina", Babelova Straße (600 m), Baštovanska Straße (600 m) und Straßenbahn-Endstelel "Banjica" werden.

Das Projekt sieht folgende Arbeiten vor: Rekonstruktion von Fahrbahn, Bürgersteigen und Straßenbahnschienen, Montage einer neuen Oberleitung und Rekonstruktion von Verkehrssignalanlagen. Ferner der Umbau der ganzen kommunalen Infrastruktur - neue Straßenbeleuchtung, Fernwäremnetz, Telekommunikationsnetz, Sanierung von Grünflächen in der Zone der Arbeiten.
Wie wird die Straße Vojvode Stepe nach dem Umbau aussehen?

Straßenbahnen werden einen eigenen und baulich getrennten Gleiskörper in der Mitte der Fahrbahn erhalten. In der Mitte der Fahrbahn wird man die neue Beleuchtung bauen. Das Projekt sieht je eine Fahrspur auf beiden Seiten und Bürgersteigen von 1,5-4 m breit, abhängig von der Situation vor Ort. Straßenbahnhaltestellen sollen auch in der Mitte der Fahrbahn gebaut werden. In der Straße Vojvode Stepe, wo es momentan keinen "offiziellen" Parkplatz gibt, sollten 275 Parkplätze gebaut werden. Man wird den ganzen, zur Verfügung stehenden Raum, für Parkplätze nutzen, und dadurch das "wilde Parken" endlich verhindern.

Auf der alten Straßenbahn-Endstelle "Trošarina" wird man einen Kanal für die technische Überprüfung von Straßenbahnen bauen lassen.

Nach dem Bau der Verkehrsinfrastruktur wird man die neue Ausstattung und Verkehrssignalanlagen mit einem anpassungsfähigen Verkehrsmanagementsysem einbauen. Auf allen Straßenbahnhaltestellen wird man je eine Informationsanzeige für die Benachrichtigung von Fahrgästen montieren.
Vertreter der Agentur für Investitionen und Wohnungswesen der Stadt Belgrad erklärten an der Präsentation wie das anpassungsfähige Verkehrsmanagementsysem funktioniert.

- Das System überwacht und misst die Belastung von Verkehrsstraßen mit Hilfe von Sensoren, die man auf Kreuzungen einbaut. Diese Vorrichtungen zählen, wie viel Kraftfahrzeuge in die Straße Vojvode Stepe eingefahren sind, sowie wie viel Autos die Straße verlassen haben. Wir werden auch mehrere Kameras montieren. Das System berechnet die Belastung der Straße und die optimale Zeit für die "grüne Welle".
Von großer Bedeutung für die Bewohner dieses Stadtteils ist die angekündigte Rekonstruktion und Erweiterung des Fernwärmenetzes in dieser Straße.

Wird man den Kreisverkehrsplatz Autokomanda sperren?

Die meisten Fahrer sind von der angekündigten Rekonstruktion des Kreisverkehrs Autokomanda beunruhigt. Er sollte während der Straßenarbeiten nicht gesperrt werden. Sein Umbau wird deshalb in sechs Phasen durchgeführt werden.
Können alle Arbeiten innerhalb der festgesetzten Frist vollendet werden?

Vertreter der Stadt- und Gemeindeverwaltung behaupten, dass man die festgesetzte Frist einhalten wird. Es gibt aber Gründe für solche Sorgen. Die meisten Bürger erinnern sich noch immer daran, wie sich ähnliche Projekte verzögert haben. Es ist auch bekannt, dass infrastrukturelle Projeke in Serbien nie innerhalb der festgesetzten Frist realisiert werden.
An der gestrigen Präsentation wurde noch eine sehr logische Frage gestellt: Wie lange diese neue Straße dauern wird? Wir haben nicht einmal gesehen, dass neu asphaltierte Straßen nach nur einigen Monaten erneut zu reparieren sind. Vertreter des Auftragnehmers, Geschäftsführer des Belgrader Tiefbauunternehmens "Ratko Mitrović niskogradnja" Ilija Đorđević behauptet, dass man in der Straße Vojvode Stepe die gleiche Asphaltklasse wie bei der Rehabilitierung der Autobahn E-75 zwischen Autobahnkreuzen "Aerodrom" und "Bubanj Potok" verwandt hat.

- Auf der Fahrbahn, die wir vor zwei Jahren asphaltiert haben, gibt es noch immer keine sichtbaren Anzeichen von Schäden - sagte Đorđević an der gestrigen Präsentation.
Verfügt man hier über genauen Plan der unterirdischen Leitungen?

Könnte es hier passieren, dass jemand erneut ohne Strom, Wasser u.Ä. bleibt, weil man über keinen Plan der unterirdischen Leitungen verfügt?

- Auftragnehmer besitzen den Plan aller verlegten Leitungen, aber es ist nicht unmöglich, dass etwas Unvorhergesehenes passiert, weil es um ein riesengroßes Projekt geht - sagte der Stadtmanager Vesić. Es gibt sicher Leitungen, die nicht legal verlegt worden sind, und man muss mit solchen Problemen rechnen.

- Wir haben deshalb Bürgern ermöglicht, jedes Problem sofort unter die Telefonnummer anzumelden. Wir haben besondere Teams, die in solchen Fällen reagieren werden.
Man muss hier, glücklicherweise nicht zu tief graben - nur bis 80 cm, so dass der größte Teil der unterirdischen Leitungen sicher ist.

Mitglied des Bezirkrats, Relja Ognjenović, Präsident des Gemeindrats Aleksandar Mirković, Bezirkleiter Aleksandar Savić und Stadtmanager Goran Vesić
Mitglied des Bezirkrats, Relja Ognjenović, Präsident des Gemeindrats Aleksandar Mirković, Bezirkleiter Aleksandar Savić und Stadtmanager Goran Vesić

Ist nur eine Fahrspur für jede Richtung genug?
In Hinsicht auf die aktuelle Situation offensichtlich nicht. Bürger, die in diesem Stadtteil wohnen, haben auf dieses Problem an der gestrigen Präsentation hingewiesen. Vesić bestätigte, dass man die Straße Vojvode Stepe ursprünglichen Plänen zufolge in einen Boulevard verwandeln wollte, aber dass so etwas unmöglich ist.
- Der Umbau könnte noch im März aufgenommen werden, aber wir wollten zunächst völlig sicher sein, dass sich hier zwei Fahrspuren in jede Richtung nicht bauen lassen. Es stellte sich heraus, dass so etwas derzeit unmöglich ist. Wir würden zwei Jahre nur für die Enteignung benötigen, und wir würden inzwischen das Recht auf den EBRD-Kredit verlieren.

Es ist möglich, dass man die Straße in der Zukunft um eine Fahrspur auf beide Seiten erweitert, behauptet Vesić. Manche Bürger wiesen darauf hin, dass alle neuen Gebäude in der Straße Vojvode Stepe 6 m von der Straße entfernt sind.

- Wir werden diesen Raum derzeit nicht nutzen, aber niemand kann eine Baugenehmigung dafür erwerben. Es ist möglich, meiner Meinung nach, dass wir in folgenden 5 Jahren noch einen Fahrstreifen für jede Richtung bauen - so Vesić.

M.S.
Für weitere Informationen zu Dynamik der Straßenarbeiten und Umleitung des Verkehrs

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER