Quelle: eKapija | Freitag, 01.08.2014.| 12:20
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Bürokratie als größtes Hindernis - Ein paar Tipps für Überwindung von Anfängerproblemen bei IT-Existenzgründern

Existenzgründer stoßen am Anfang auf viele Problem und Bedenken. Ein kleiner Fehler bei der Steuererklärung, wodurch ich mich für die Pauschal-, statt für Mehrwertsteuer entschieden hat, kostete mich 200.000 Dinar. Und das ist zu viel für den Anfänger, erzählt Filip Radojčić, Präsident des Verbandes der Existenzgründer Serbiens, in einem Interview für "eKapija". Der Verband hat bereits 20 Mitglieder, junge Hersteller aus verschiednene Sektoren, von der Lebensmittelindustrie bis IT-Sektor. Die ersten zwei Jahren seien am härtesten, behauptet Radojčić.

Junge Unternehmer stoßen meistens auf gleiche Probleme, unabhängig von ihrer Geschäftstätigkeit. In Hinsicht auf die Besonderheit des IT-Sektors sind aber auch besondere Hindernisse beim IT-Start-up zu erwarten.

Das größte Problem, auf welches der größte Teil der IT-Existenzgründer sofort stößt, ist das Unverständnis der Behörden, wenn es um besondere Bedürfnisse dieses Sektors geht. Das verlangsamt und beschränkt die Entwicklung in diesem Bereich, glaubt der IT-Anwalt Žarko Ptiček.

- Das elektronische Dokument hat, dem Gesetz zufolge, die gleiche Gültigkeit wie das physische Papierdokument. Die Verwaltung besteht trotzdem auf gedruckten Versionen. Wir brauchen deshalb keinen neuen Rechtsrahmen, sondern nur dass die Behörden das bestehende Gesetz anwenden. Sie verlangen Tonnen von Papier mit Stempeln, nur um ihre Notwendigkeit zu rechtfertigen - sagt Ptiček für "eKapija".

Milan Trbojević, Direktor der Buhhaltungsagentur "Knjiški moljac", unterstreicht, dass die meisten Probleme der jungen IT-Unternehmer die Ursache in einem mangelhaften Rechtsrahmen haben, der ihre Tätigkeit zum größten Teil nicht erkannt.

- Ausfüllen und einreichen von Papieren, die bereits in elektronischer Form im Internet bestehen, manche sind öffentlich, andere lassen sich durch offizielle Kanäle erhalten. Die Finanzverwaltung hat, glücklicherweise, mit der Implementierung der E-Verwaltung in ihrem Bereich begonnen. Dieses Konzept sollte fortgesetzt und weiterhin verbessert werden - so Trbojević.

Trbojević empfiehlt jungen IT-Experten, die Eröffnung der Firma erst nach der Entwicklung eines Software-Produkts zu überlegen.

- Ein Unternehmen sollte gegründet werden, erst wenn man das Produkt oder die Dienstleistung vermarkten und Einnahmen davon erwarten kann. Vor allem, weil am Tag der Gründung steuerpflichtig wird. Das muss mit den Gründungskosten mitgerechnet werden - erklärt unser Gast.

Irina Milošević

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.