Quelle: eKapija | Dienstag, 15.04.2014.| 12:52
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Überall, wo man einen entsprechenden Platz findet - Wir stellen Ihnen neue Camps an der Donau, Drina, Theiß und Jerma vor

Der Frühling ist da, Campingfans in ganz Evropa bereiten schon ihre Zelte vor. Sie sind für ihre Lust auf Neues bekannt, und sie haben in diesem Jahr in Serbien eine ziemlich breite Auswahl.

Im April dieses Jahres wird die Eröffnung eines Camps im Zlatibor-Gebirge erwartet. Man bereitet außerdem noch einige kleinere Camps, erfährt das Wirtschaftsportal "eKapija" von Vladimir Đumić, Vorsitzendem der Camping-Assoziation Serbiens (KAS).

- Wir werden auch in diesem Jahr kleine Camps auf Bauernhöfen entwickeln. Bald sollten der Standort "Zornića kuća" ín Barajevo bei Belgrad, ein Camp im Dorf Čezava bei Golubac, sowie eine Raststätte im Rahmen des Hotels "Forest" in Zemun unweit von der Autobahn Belgrad-Zagreb bereit sein - sagt unser Gast.

Camps in Serbien werden von Jahr zu Jahr immer populärer. 2013 war um 10% besser als das Jahr vorher, sagt Đumić. Präzisere Angaben gibt es leider nicht, weil der größte Teil der Camper nicht offiziell registriert wird.

- Eine gute Saison haben wir auch sehr schönem Sommerwetter zu verdanken. Populäre Camps wie ("Viljamovka", "Enigma", "Zasavica" haben einen Zuwachs von 30% im Vergleich zu 2012 verzeichnet. Man hat auch das Camp "Fruška gora" auf der Raststätte Stražilovo eröffnet.

Obwohl Abenteuerer nicht besonderes wählerisch sind, bestehen sie auf einigen Kriterien. Programmiererin Ivana Smiljković besucht seit Jahren Camps auf dem ganzen Balkan mit ihrem Mann, sowohl jene auf der Küste, als auch in Serbien.

- Am wichtigsten sind die Wasserversorgung, Sicherheit und Hyigiene. Camper mögen Abenteuer, sie brauchen keinen Komfort, aber das bedeutet nicht, dass sie keine Kriterien haben.

Lunjevica, Standort des künftigen Camps (Fotocamping.rs)

Sie besuchte im Vorjahr das Öko-Camp im Gebirge Fruška gora und ist von ihm begeistert.

- Das Camp liegt in einer schönen Umgebung, es ist gut eingerichtet und leicht erreichbar. Was braucht man mehr?

Die Erwartungen sind auch in diesem Jahr hoch. Wie der KAS-Vorsitzende sagt, haben sich bereits mehrere Reisegruppen aus den Niederlanden, Deutschland, Belgien, Litauen, Polen und Slowenien angekündigt.

Das Angebot sollte in der Zukunft um einige neue Camps bereichert werden. Der erste Schritt wurde bereits gemacht - die erwähnte Camping-Assoziation Serbiens definierte, gemeinsam mit der Touristischen Organisation Serbiens, 10 attraktivste Standorte für den Bau von neuen Camps. Es handelt sich um Projekt "Camping-Potenziale Serbiens - Suche nach attraktiven, neuen Camping-Plätzen".

Die Standorte wurden aufgrund einer Umfrage definiert, die lokalen Touristischen organisationen geschickt wurde.

- Das wichtigste Kriterium war gesetzlich, der Standort muss im Raumplan als Sport- und Rekreationszone definiert sein. Sehr wichtig ist seine Entfernung von den Landesstraßen und Autobahnen, Zufahrtstraßen, Konfiguration des Terrains, Infrastruktur (Strom, Wasser), Bereitschaft der kommunalen Verwaltung, ein Camp zu bauen, selbst oder durch öffentlich-private Partnerschaft - so Đumić.

Nun kann die eigentliche Arbeit beginnen - Realisierung in Zusammenarbeit mit der Touristischen Organisation und anderen Partnern, erfährt "eKapija" von der Geschäftsführerin der Touristischen Organisation Sebiens, Gordana Plamenac. Eines der Hauptziele des Projekts, war die Bestimmung der Form und des Konzepts der Camps abhängig vom Standort (Transit-Camp, touristisches Camp, städtisches Camp...).

- Wir möchten möglichst viel potenzielle Standorte findne, die Voraussetzungen für eine schnelle Umwandlung in Campfs erfüllen. Wir wollen Projekte im Voraus vorbereiten (Unterlagen), damit sich Komunen und touristische Organisatioen rechtzeitig um Fördermittel für ihre Realisiserung bewerben können - sagt Gordana Plamenac für unser Portal.

"eKapija" möchte Ihnen hier zehn beste Standorte für den Bau von Camps in Serbien, der erwähnten Umfrage zufolge, vorstellen.

"Dobra" bei Đerdap – Wunderschöner Blick auf die Donau


Dobra (Fotocamping.rs)

Der Standort im Dorf Dobra im Nationalpark "Đerdap" ist ca. 24 km von Golubac entfernt. In der Nähe des Flusses, im Naturschutzgebiet, mit Blick auf die Donau. Er ist nur 150 m von der Magistrale entfernt. In der Umgebung gibt es mehrere Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten einschließlich zwei markierter Gehwege und des Radwegs "Eurovelo 6".

Lunjevica – zwischen Takovo und dem Gebirge Ravna gora

Das Dorf Lunjevica ist Heimatort der serbischen Königin Draga Obrenović (1864-1903). Der Standort für den Camp (40 Ar) liegt an der Fluss Lunjevačka reka und der Nahestraße Gornji Milanovac-Mrčajevci. Die Ibarska-Magistrale ist nur 2 km entfernt. Die Parzelle ist in der Nähe von Gornji Milanovac, des Rudnik-Gebirges, Takovo und Ravna gora mit zahlreichen Naturschönheiten und Sehenswürdigkeiten.

Padina unter der Höhle Resavska pećina

Als guter Standort wurde auch eine Parzelle unter dem Eingang in die Höhle Resavska gewählt. Das künftige Camp ist ca. 20 km von Despotovac entfernt. In der unmittelbaren Nähe beginnt ein Gehweg, der bis Wasserfall Lisin führt. Der Standort gehört der Gemeinde, die 6,36 ha für Tourismus und Rekreation vorgesehen hat.

Geheimnisse der legendären Höhle Rajkova pećina

Im Osten, in der Nähe von Majdnpek befindet sich der Standort Rajkovo, bezeichnet als einer der besten Standorte für den Bau von Camps in Serbien. Es handelt sich um Camp im Rahmen eines touristischen Komplexes, von dem "eKapija" bereits berichtete. Auf dem Standort "Rajkove livade" sollten Bungalows, Restaurnt, Parkplatz und Sportanlagen gebaut werden. Das Camp sollte auf einer Fläche von 50 Ar gebaut werden.

An der Drina campen

Der Standort Gornja Koviljača, insgesamt 1,3 ha, befindet sich an der Stelle des ehemaligen Autocamps, so dass es Reste der Infrastruktur gibt. Von hier hat man einen herrlichen Blick auf die Drina, in der unmittelbaren Nähe ist ein schöner Gehweg, mehrere Sportanlagen und ein Strand.blizini.

Horizont (Fotocamping.rs)

Kleines Häuschen im Srem

Der Standort "Horizont" befindet sich im Dorf Surduk bei Stara Pazova ist 10 km von der Autobahn E75 entfernt. Er liegt auf dem linken Donauufer und ist für einen ungewöhnlichen Blick auf den Norden der Vojvodina bekannt. Es handelt sich um eine Fläche von 2 ha.

"Lipov lad" bei Šid

Südwestliche Hänge des Gebirges Fruška Gora, in der Umgebung des Dorfes Berkasovo, sind für noch einen Camp geeignet. 70 Ar in einem Wald und mit einer Zufahrtstraßen sind, dieser Umfrage zufolge, ideal für diesen Zweck. Das Camp "Lipovača" sollte in einem Linden- und Eichenwald, 100 m entfernt von einem Trimm-dich-Pfad gebaut werden.

Ivanjica

Der potenzielle Standort "Kumanica" nimmt eine Fläche von 70 Ar am Fluss Morvica ein, 600 m über dem Meeresspiegel, ideal für Naturliebhaber, unter dem Naturpark "Golija".

Gehen wir nach Žabalj

Sehr guter Standort für ein Camp ist einer am Fluss Stara Tisa, bei der Flussinsel "Biserno ostrvo" in Čurug. Die nächste Siedlung ist 12 km davon entfernt und die nächste größere Stadt - Nov Sad fast 40 km. Der Standort hat eine Fläche von 20 Ar, in der unmittelbaren Nähe ist ein Kai mit Promenade und Strand.

Dorf Trnski Odorovci ideal für ein Camp


Am Ende der Liste ist das Dorf Odorovci bei Dimitrovgrad. Die Parzelle liegt im Tal des Flusses Jerma. In der unmittelbaren Nähe ist ein modern eingerichteter Komplex mit dem Fischteich. Der Standort ist im Raumplan der Gemeinde Dimitrovgrad für den Bau eines Camps vorgesehen.

M.S.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.