Quelle: eKapija | Dienstag, 11.03.2014.| 14:02
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

(NOMINATION FÜR DEN PREIS AUREA 2014): Öko-Herberge "Republik" in Užice

(FotoFacebook)

Zwei Jungs aus der westserbischen Stadt Užice, Marko Ristovski und Milan Bogojević, eröffneten im September 2013 in ihrer Heimatstadt die erste Öko-Herberge in Serbien. Die Herberge namens „Republic“ (dt. Republik) hat die Republik Užice, ein kurzlebig von deutscher Besatzung befreites serbisches Gebiet und das erstebefreite Gebiet im Zweiten Weltkrieg in Europa zum Thema.

Die Öko-Herberge in Užice besteht als Idee seit 2012. Die ersten Schritte in Richtung Realisierung des Projekts wurden im Vorjahr gemacht: man hat ein Haus (200 m2) gemietet, einen Geschäftsplan und Projekte zum Umbau und zur Einrichtung der „intelligenten“ Herberge erstellt. Man hat sich damit um Fördermittel beworben. Auf dem Forum der „grünen Ideen“, veranstaltet von der Stiftung „Trag“, Rockefeller Stiftung und der Erste Bank, wurde dieses Projekt unter 109 anderen zum besten erklärt. Autoren wurden mit 8000 USD belohnt. Dem Forum folgte ein Wettbewerb für Förderung der Selbstbeschäftigung der Gruppe „484“ und USAID, wo sie weitere 1.200 Euro gewonnen haben. Das Arbeitsamt Serbiens unterstützte sie mit 160.000 Dinar und sie haben sich beim Start auch bei einigen Banken verschuldet, um das Geschäft zu starten.

Möbel und die ganze Innenausstattung wurden aus Materialien hergestellt, die man für unbrauchbar erklärte. Auf dem Dach der Herberge wurden zwei Solarkollektoren für die Erhitzung von Wasser im Bad, dem größten Stromverbraucher in der Herberge. Man hat hier Systeme für die Reduzierung des Wasser- und Stromverbrauchs implementiert sowie die sparende Beleuchtung. Die Öko-Herberge wirkt sich deshalb minimal auf die Umwelt aus. Man will dadurch sowohl Gäste als die örtliche Bevölkerung von der Bedeutung des Umweltschutzes überzeugen.

In der Stadt, die an der Kreuzung der Straßen nach Bosnien und Mokra Gora liegt, mit mehreren Sehenswürdigkeiten in der Umgebung, gab es bis Eröffnung der Herberge keine entsprechende Unterkunft für Touristen. Durch Eröffnung der ersten Herberge in der Region hat man eine Grundlage für die weitere Entwicklung der touristischen Potenziale im diesem Teil Serbien geschaffen.

Die Herberge hat eine Kapazität von 25 Betten.In den ersten 4 Monaten haben hier Gäste aus mehr als 20 Ländern übernachtet. Man hat 400 Gäste registriert und es wurden 700 Übernachtungen gebucht. Der Balkan gehört momentan zu den beliebtesten Reisezielen für Rucksacktouristen in Europa. Die Herberge zieht immer mehr Gäste an, die an der Thema Umweltschutz interessiert sind.

INNOVATION

Die Öko-Herberge „Republik“ in Užice wird von internationalen Buchungssystemen als eine grüne Herberge empfohlen, die einzige dieser Art in Serbien. Das Konzept der Öko-Herberge, die immer mehr Gäste anlockt, ist sehr selten in der Welt. Es handelt sich zugleich um die einzige Herberge in diesem Teil Serbien.

Bis Eröffnung dieser Herberge gab es in Užice keine entsprechende Unterkunft für Backpacker und Studenten. In Užice gibt es nur ein Hotel, das 1972 gebaut und nie vollständig vollendet wurde. Zahlreiche Touristen, die im Transitverkehr sind, entscheiden sich immer häufiger dafür ,in dieser Stadt zu übernachten und soger den Aufenthalt zu verlängern.

Das Konzept der Herberge beruht auf die Idee der Republik Užice, ein kurzlebig von deutscher Besatzung befreites serbisches Gebiet. Die Herberge sollte in der Zukunft energieunabhängig sein, genauso wie die Republik Užice das erste befreite und unabhängige Gebiet im Zweiten Weltkrieg in Evropa war.

Die Möbel und Innenausstattung sind aus Materialien hergestellt, die man für unbrauchbar erklärt hat. Dank einem kreativen Team, das das Projekt der Öko-Herberge „Republic“ umgesetzt hat, wurden diese Stoffe wiederverwertet. Man hat Betten, Tische, Bänke, Sofas u.a. aus für die Heizung vorgesehenen Europalletten gebaut. Schränke, Nachttische, Stühle und Dekorationen, die einst den Streitkräften Jugoslawiens gehörten, sollten geschmolzen und verbrannt werden, aber man hat sie durch Reparatur wieder verwendbar gemacht. Bettwäsche und andere Textilien sind aus der wertvollsten Baumwolle gefertigt, und das Bad aus Materialien, die man in der Umgebung gefunden hat.

Solarkollektoren auf dem Dach werden momentan für die Heizung von Wasser in einem Warmwasserspeicher von 300 l genutzt. Um den Wasserverbrauch auf das Minimum zu reduzieren, hat man im Bad Sensor-Waschtischarmaturen und Sprüher in Duschkabinen montiert. Der Stromverbrauch wird durch Anwendung der energiesparenden Beleuchtung reduziert.

Als umweltbewußt und verantwortlich hat man ein System der primären Klassifizierung von Abfällen entwickelt, die später auf die Deponie "Duboko" abgeladen uns päter verwertet und verkauft werden. Das Personal empfiehlt allen Gästen umweltfreundliche Transportmöglichkeiten: Fahrräder, Bus und Zug sowie Wanderung, um die CO2-Emission maximal zu verringern. Aufschriften in der Herberge informieren Gäste darüber, wie man Energie sparen kann sowie wie Menschen auf die Umwelt wirken.

Die Herberge hat die ersten Schritte in Richtung der vollständigen Energieunabhängigkeit gemacht. Man plant den Einbau der LED-Beleuchtung, die mit Strom aus Solarkollektoren auf dem Dach zu betreiben sind. Durch den Einbau von Sparduschköpfen und zeitliche Begrenzung des Duschens will man den Wasserverbrauch auf das Minimum reduzieren. Nach dem Erwerb der notwendigen Ausstattung kann hier eine Kläranlage sofort eingebaut und in Betrieb genommen werdne. Aufbereitete Abwasser sollte hier als technisches Wasser genutzt werden.

GESELLSCHAFTLICHER NUTZEN

Die erste Herberge in diesem Teil Serbien wirdsicher das touristische Angebot der ganzen Gegend verbessern. Als Öko-Gebäude mit der minimalen Auswirkung auf die Umwelt sollte er vorbildlich für Gäste und die örtliche Bevölkerung sein.

Užice liegt an der Kreuzung der Straßen, die Bosnien und Serbien verbinden und nach Mokra Gora führen. Es gibt viele Sehenswürdigekiten in der Umgebung wie das Zlatibor-Gebirge, Sirogojno, Kadinjača, Nationalmuseum in Užice. Die Stadt am Fluss Đetina hatte außerdem das erste Kraftwerk in Evropa,und das zweite in der Welt.

Nach der Eröffung der Herberge können Touristen – meistens Backpacker im Transit – in dieser Stadt übernachten. Die meisten entscheiden sich dafür, die Aufenthalt in Užice zu verlängern

Die qualitativ sehr einfache Unterbringung in Vier- bis Zehn-Bett-Zimmern, sogenannten dorms (kurz für dormitory, englischfür „Schlafsaal“), ermöglicht es, günstige Preise auch im Zentrum großer Städte und an touristischen Schwerpunkten anzubieten.

FINANZIELLES POTENZIAL

(Fotob)

Die Öko-Herberge „Republik“ ist die einzige Unterkunft dieser Art in dieserm Tel Serbiens. In Užice gibt es noch ein Hotel,der wegen des Alters nur teilweise nutzber. Nach Angaben für 2012 werden hier 22.000 Übernachtungen jährlich gebucht. Der Balkan wird, außerdem, immer populärer bei Rucksacktouristen in Evropa.

Die Öko-Herberge „Republik“ wird von internationalen Buchungssysteme als Green-Herberge empfohlen. Es handelt sichum das einzige Objekt dieser Art in Serbien. Das hat viele Gäste angezogen, die am Umweltschutz interessiert sind.

Das Hotel „Republik“ bietet 5 Zimmer: eines mit zwei und eines mit drei Betten, zwei Vier- und ein Zwölfbetttzimer.

Innerhalb von nur 4 Monaten kamen hier Gäste aus 20 verschiedenen Ländern (Neuseeland, Australien, Chile, Mexiko, Japan). Es wurden 400 Gäste registriert und 700 Übernachtungen gebucht. In Hinsicht darauf, dass um die ersten vier Monate geht, kann man bereits das große Potenzial dieses Geschäfts merken. Die Übernachtung kostet hier zwischen 1000 und 1500 Dinar.

50% der Gäste im Januar dieses Jahres waren Ausländer. Das Management wird sich in der Zukunft auf die Werbung im Ausland konzentrieren. Die Herberge ist bereits auf 7 Buchungsseiten, allen Sozialnetzwerken, touristischen Portalen präsent. Inhaber haben die Vernetzung von Herbergen in kleineren Städten in Serbien initiiert und überlegen zugleich ihre Verbindung mit anderen Hostels in der Region..

24.000 Euro wurden bisher in die Herberge investiert. Man will die bestehenden Kapazitäten um 5 Betten erweitern. Das umweltbewußte Management hat die festen Kosten im Januar 2014 um 40.000 Dinar im Vergleich zum September 2013 gesenkt. Weitere Investitionen sollten die Kosten mehrfach reduzieren. Man wird sicher das Endziel - Energieunabhängigkeit - erreichen.

Wenn die Öko-Herberge in Užice Ihr Favorit für die Investition des Jahres ist, können Sie ihre Stimme auf der offiziellen Webseite der Preisvergabe"Aurea" abgeben.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER