Quelle: Tanjug | Montag, 27.01.2014.| 03:42
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Bulgaren und Italiener interessiert an Stein aus Serbien - Eröffnung von zwei Steinbrüchen bei Arilje im Frühling

Bulgarische und italienische Unternehmen zeigen Interesse an Investitionen in Steinbrücke in Serbien sowie Investoren aus anderen ex-jugoslawischen Republiken - Kroatien und Mazedonien, gab der Vorsitzende des Fachverbandes für Steinabbau und -verarbeitung "Kamen Srbije", Zoran Ðajić, bekannt.

- Wir haben ihnen große Potenzial unseres Landes in diesem Bereich präsentiert und erwarten die Investition einer bulgarischen Firma in die Eröffnung von zwei Steinbrüchen in der Umgebung von Arilje im Frühling dieses Jahres - sagte Ðajić für "Tanjug".

Der Verbnd "Kamen Srbije" wird die sechste Stein-Messe "Stonexpo Serbia" vom 19. bis 22. März in einer Halle der Messe Šumadija in Kragujevac veranstalten. Während der Ausstellung wird man mit potenziellen Investoren geeignete Standorte besprechen, kündigte er an.

Es handelt sich um die größte internationale Messe für Naturstein und Industrie in Serbien und Südosteuropa.

- Wir erwarten zwischen 60 und 70 Ausstellern in diesem Jahr, unter denen auch Unternehmen, die hier zum ersten Mal auftreten werden - sagte Ðajić und fügte hinzu, dass es um einzige Messe dieser Art in der Region geht, mit durchschnittlich 5.000 Besuchern.

Es handelt sich ausschließlich um Fachbesucher - Unternehmen, die mit Stein handeln, Projektanten, Architekten und anderen aus der Baubranche, unterstreicht er.

"Stonexpo Serbia" ist traditionelle Messe, die jeden März seit 2009 stattfindet. Es handelt sich um einen Treffpunkt für Fachleute aus Serbien und mehr als 20 Ländern in der Region und ganzen Welt. Hier treten ständig führende einheimische und ausländische Unternehmen auf, die Stein abbauen und verarbeiten, Maschinen, Werkzeug und Ausstattung für Steinabbau herstellern oder auf die Verarbeitung, Schutz und Restaurierung von Stein spezialisiert sind.

Mehr als 180 Unternehmen nahmen an der Messe in den vergangenen Jahren teil

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.