Quelle: eKapija | Montag, 06.01.2014.| 03:59
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Durch Investitionen zur führenden Position am Markt - "Don Don" investiert in Erweiterung der Kapazitäten, neue Erzeugnisse und Werbung

Der Brot- und Backwarenhersteller "Don don" ist 2008 gegründet. Das Unternehmen führt seitdem kontinuierlich neue Trends ein und wir werden das auch in diesem Jahr fortsetzen, sagte Nenad Đorđević, Marketing- und Entwicklungsdirektor bei "Don Don".

- Das vergangene Jahr war sehr erfolgreich für uns. Wir haben die neue Marke "Naše zrno" (dt. unser Korn) auf den Markt gebracht, das Verpackungdesign verändert und für unsere Kunden erkennbar gemacht, wir nahmen die Herstellung in neuen Produktionsanlagen in Svrljig und Kraljevo aufenommen, neue Märkte erschlossen, das bestehende Angebot erweitert und 185 neue Mitarbeiter beschäftigt. Mitte des Jahres haben wir Kunden, gemeinsam mit Delhaize mit einem Gewinnspiel erfreut. Wir haben zahlreie Aktionen realiseirte, für Kunden und Verbraucher, national und lokal - sagte Đorđević.

Durch Erweiterung von Produktionskapazitäten und Steigerung der Produktion in bestehenden Anlagen erhöhte man den Verbrauch von Mehl. "Don don" erwirbt Mehl von "Žitoprodukt" in Zrenjanin und beschloss deshalb, in die Erweiterung von Produktionskapazitäten dieser Mühle zu investieren.

- Wir haben im November 2013 die Produktion von 160 auf 200 t Weizen täglich erhöht.

Die Priorität 2014 ist die Befestigung der führenden Marktposition des Unternehmens.

- Wir planen drei neue Produktionsanlagen sowie Investitionen in die bestehenden Kapazitäten, um die Produktion von hausgemachtem Brot zu steigern. Wir haben 2013 ein großes Wachstum in diesem Segment verzeichnet und erwarten ähnliche Ergebnisse in diesem Jahr.

Seit dem Einstieg in den serbischen Markt war das Unternehmen auf die Herstellung von Brot fokusiert, erklärt Đorđević und erinnert daran, dass man 30 Mio. Euro in dieses Segment investiert hat. Man plant auch neue, saisonale Geschmäcke in dieser Kategorie.

(Fotob)

- Wir planen auch Veränderungen in der Verpackung. Manche Produkte werden zwei Varianten haben: Single- und Double-Verpackung. In allen Kategorien möchten wir Produkte mit zusätzlichen Vorteilen für Verbraucher einführen, im Einklang mit dem aktuellen Trend der Umstellung auf gesunden Produkte.

Die Orientierung auf das Geback gehört zu den wichtigen Prioritäten 2014.

- Wir möchten in Serbien mehr Anlagen für die zusätzliche Verarbeitung von gefrorenen und halbgebackenen Backwaren haben. Wir planen deshalb größere Investitionen in diesem Segment.

Marketing

Die Ausbildung von Verbrauchern ist die nächste große Mission von "Don Don", erfahren wir von Nenad Đorđević. Weißbrot ist weiterhin der meist gefragte Artikel - bei 40% der Bevölkerung. Die Nachfrage nach Schwarzbrot hat 11% erreicht. 30% der Verbraucher kaufen besondere Brotsorten mehrmals monatlich sowie andere Gebäcksorten.

- Wir möchten deshalb ein Promotorenteam von "Don don" einführen, um die Gewohnheien der Verbraucher in Serbien zu verändern. Wir möchten nährstoffreiche und gesunde Produkte bieten und das Bewußtsein für den Verbrauch solcher Brotsorten stärken.

Das Unternehmen plant die Erschließung des rumänischen und italienischen Marktes über dortige Vertreiber, mit gefrorenen Erzeugnisse aus der Bäckerei "Fidelnika", sowie die Intensivierung der Zusammenarbeit mit Märkten, wo das Unternehmen bereits präsent ist.

- Wir erwarten strategische Partnerschaften mit reginalen Einzelhändlern (Delhaize, Mercator, Konzum).

Investitionen 2014

"Don don" will 2 Mio. Euro in die Erweiterung der Produktionskapazitäten im Bereich des hausgemachten Brots, Einrichtung von Verkaufsstellen (Regale u.Ä.) und Erhöhung der Anzahl der Anagen für die zusätzliche Verarbeitung investieren.

- Der größte Teil der geplanten Investitionen sollte in unserer Produktionsstätte in Pudarci realisiert werden. Wir haben 2013 Dorf- und Roggenbrot "Naše zrno" eingeführt und innerhalb von zwei Monaten den Absatz von 5.000 Brote tägich erreicht. Der Absatz von anderen Brotsorten aus dieser Kategorie (hausgemachtes Weiß- und Schwarzbrot, Lazar-Brot, Kloster-Brot) ist dabei nicht zurückgegangen. Diese Kategorie ist auf Kosten von Weißbrot gewachsen. Verbraucher haben den besonderen Geschmack und die Frische erkannt, als Folge der Produktion ohne Anwendung von Zusatzstoffen. Diese Kategorie ist im Vorjahr um 40% gewachsen und wir erwarten das weitere Wachstum 2014. Wir haben das enorme Potenzial in dieser Kategorie erkannt. Diese Kategorie beteiligt sich mit fast 50% am eropäischen Markt und bei uns viel weniger.

Nach der erfolgreichen Umgestaltung der Verpackung und Erhöhung der Erkennbarkeit der Erzeugnisse im Vorjahr wird sich die Marketingabteilung 2014 auf die Verbesserungen in Verkaufsstellen und Kommunikation mit Verbrauchern konzentrieren.

- Unsere Fachleute installieren bereits erkennbare und schön designte Regale für unsere Produkte in kleinen Einzelhandlesgeschäften in Belgrad. Wir möchten ab Februar 2014 1.500 Regale in ganz Serbien installieren. Wir haben auch Promotoren in den größten Städten in Serbien engagiert, die schon ab Januarhälfte Verbrauchern mit allen Werten unserer Produkte vor Ort bekannt machen werden. Wir möchten, dass man Brot gastronomisch genießt. Unsere Kunden sollten alle Werte ihrer Lieblingslebensmittel kennen.

"Don Don" hat deshalb die Beschäftigung neuer Mitarbeiter vor und in Ausstattung von Verarbeitungsstellen zustzlich investieren..

- Das Angebot von Brot und Geback bei kleinen Einzelhändler in Serbien ist momentan seh bescheiden, und wir möchten das verändern. Wir möchten einer größeren Anzahl unserer Kunden ermöglichen, firsches, warmes Produk zu bieten sowie das Sortiment dieser Erzeugnisse zu erweitern. Die wichtigste Voraussetzung dafür sind Backöfen und wir sind bereit darin zu investieren.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.