Quelle: Beta | Freitag, 20.12.2013.| 14:16
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Tschechen interessiert am Bau des Kohlekraftwerks "Štavalj" und an Investitionen in das gleichnamige Bergwerk

Die serbische Energieministerin Zorana Mihajlović und der stellvertretende Ministerpräsident der Tschechischen Republik, Martin Pecina, trafen sich in Belgrad, um die Zusammenarbeit zwischen zwei Ländern im Bereich der Energiewirtschaft zu besprechen.

- Das Hauptthema des Treffens mit der tschechischen Delegation unter der Leitung von Pecina war das Projekt des Kohlekraftwerks "Stavalj" und Investitionen in das gleichnamige Bergwerk in der Gemeinde Sjenica, heißt es in der Mitteilung des Ministeriums.

Beide Seiten haben das Projekt als rentabel bezeichnet und sich geeinigt, parallel zu technischen Seiten auch die möglichen Finanzierungsmodelle für das Projekt zu erörtern.

Tschechische Unternehmen verfügen über die modernste Technologie und große Erfahrung mit dem Bau von Strom erzeugenden Anlagen, sagte Martin Pecina.

Das Kohlekraftwerk "Štavalj" gehört zu Projekten der höchsten Priorität in der neuen Entwicklungsstrategie für die Energiewirtschaft, gemeinsam mit dem dritten Block des Kohlekraftwerks "Kostolac B" und Wasserkraftwerk "Bistrica", unterstrich Mihajlović.

Die Realisierung dieser Projekte wird neue Arbeitsplätze in Serbien schaffen.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER