Quelle: Tanjug | Montag, 09.12.2013.| 00:39

Vorentwurf der Autobahn Preljina-Požega vorgestellt - Baubeginn im Frühling 2014

Vertreter des Verkehrsinstituts CIP stellten am Freitag (6. Dezember 2013) in Lučani den Vorentwurf der 30 km langen Autobahn Preljine-Požega (Verkehrskorridor 11) vor. Der Bau sollte, Ankündigungen des Bauministeriums zufolge, im Frühling 2014 beginnen.

Die Autobahn besteht aus drei Teilstrecken: Preljine-Prijevor, Prijevor-Lučani und Lučani-Požega, teilte man an der Präsentation mit.

Die 8,27 km lange Teilstrecke Preljina-Prijevor führt entlang der Flüsse Čemernica und Velika Morava. Hier sollten der 250 m lange Tunnel Trbušani, drei Überführungen sowie eine 250 m lange Brücke über den Fluss Čemernica gebaut werden.

Die Teilstrecke Prijevor-Lučani ist 15,51 km lang und umfängt 20 Brücken (insgesamt 3.212 m lang), den Tunnel Laz (1.750 m), Autobahnkreuz in Pakovrać und drei Überführungen.

Die dritte Teilstrecke zwischen Lučani und Požega ist 7,18 km lang und umfängt drei Brücken (insgesamt 862 m), einen Tunnel (2.040 m), Autobahnkreuz in Lučani und Brücke über den Fluss Bjelica (460 m).

Das Institut wurde mit der Erstellung des Hauptprojekts für die Autobahn Preljine-Požega beauftragt, erklärte der Direktor von CIP, Milutin Ignjatović.

Man hat mit der Erstellung des Hauptprojekts für diese Autobahn begonnen, erklärte der Minister für Bau und Stadtplanung, Velimir Ilić.

- Wir werden die Ausschreibung für die Konzession für die Autobahn Požega - Preljina bald zu Ende führen und das Bauunternehmen Ende Dezember wählen. Der Baubeginn wird für den Frühling 2014 geplant - sagte Ilić und fügte hinzu, dass es um die teuerste Teilstrecke des Verkehrskorridors 11 geht.

Man braucht die Hilfe der Gemeindeverwaltung in Lučani, die Eigentumsverhältnisse entlang der Trasse möglichst schnell klären sollte.

- Wir werden manche Lagerhallen der AG "Milan Blagojević" dislozieren und alle Betroffenen entschädigen - sagte Ilić und unterstrich, dass die Expropriation entlang der Trasse des Verkehrskorridors 11 bisher zu keiner Rechtsstreitigkeit geführt hat.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.