Quelle: eKapija | Montag, 02.12.2013.| 00:55
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Indonesische Investoren kaufen Grundstück in Inđija - "Indoadriatic Industry" nimmt Produktion von Nudeln 2015 auf

Unterzeichnung des Vertrags
Unterzeichnung des Vertrags (Fotoindjija.net)

Das indonesische Unternehmen "Indoadriatic Industry" ist seit dem 29. November offizieller Inhaber eines Baugrundstücks (500 a) in der Gewerbezone in Inđiija. Der Kaufvertrag wurde im Beisein des indonesischen Botschafters in Serbien, Semuel Samson, und Provinzsekretärs für Landwirtschaft, Goran Ješić, unterzeichnet, heißt es auf der Webseite der Gemeinde Inđija.
Der Unterzeichnung wohnten Faisal Abud Bawazir und Antonius Trisna Wanda als Vertreter des Investors bei. Die Delegation wurde vom Bürgermeister von Inđija, Petar Filipović, und Geschäftsführer der Direktion für Bebauungsangelegenheiten der Gemeinde Inđija, Uroš Ćuruvija, empfangen.

Die Verhandlungen mit den Investoren dauerten zwei Monate.
- Ich glaube, dass wir die Zusammenarbeit später erweitern werden. Sie haben bereits noch zwei Hektar reserviert, und ich glaube, dass auch andere Unternehmen aus Indonesien in Inđija investieren werden - so Filipović.
Der indonesische Botschafter in Serbien, Semuel Samson, war sehr froh, dass er dieser Wende in der Zusammenarbeit zwischen zwei Ländern beiwohnen kann.

Uroš Ćuruvija und Antonius Trisna Wanda
Uroš Ćuruvija und Antonius Trisna Wanda (Fotoindjija.net)

- Wenn man Lebensmittel herstellt, ist man mit dem Getreideertrag verbunden, als der wichtigste Rohstoff für Nudeln. "Indoadriatic Industry" will deshalb den Umfang seiner Geschäftstätigkeit in Serbien erweitern - unterstrich der Botschafter, zufrieden mit der Unterstützung der kommunalen Behörden und den Investitionsbedingungen.
"Indoadriatic Industry", gegründet und registriert vom indonesischen Unternehmen "Salim&Wazaran Group" will in der ersten Phase eine Produktionsstätte für Nudeln der Marke "Indomi", unter der Lizenz von "Indofood" bauen.

Es handelt sich um eine Invesitition im Wert von 11 Mio. Euro. Der Investor will mit dem Bau im Frühling 2014 beginnen und die Anlage Anfang 2015 vollenden. Zwischen 140 und 200 Arbeitern sollten hier eine Beschäftigung finden. Nach der Erweiterung der Produktionskapazitäten könnten hier weitere 140 Arbeiter beschäftigt werden.

Erzeugnisse von "Indomie Nudle" werden in allen ehemaligen jugoslawischen Republiken erfolgreichen verkauft, und seit drei Jahren auch in Serbien, über das Unternehmen "Indo Serbia Food", gegründet von "Salim&Wazaran Group". "Indo Serbia Food" ist Importeur und Vertreiber für Serbien, Mazedonien, Bulgarien und Rumänien, heißt es auf der Webseite der Gemeinde Inđija.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER