Quelle: eKapija | Dienstag, 19.11.2013.| 16:24
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Mali, Čović, Pašić, Mladenović und Nikodijević verwalten Belgrad

Die Regierung Serbiens beschloss die Auflösung des Parlaments der Stadt Belgrad und bildete die vorläufige Verwaltungsbehörde für die Hauptstadt.

Zum Präsidenten der vorläufigen Verwaltungsbehörde wurde Siniša Mali, und für Mitglieder Nebojša Čović, Andreja Mladenović, Nikola Nikodijević und Tatjana Pašić ernannt.

Der stellvertretende Ministerpräsident, Aleksandar Vučić, erklärte an der Pressekonferenz nach der Sitzung der Regierung, dass Mali und Čović von der Serbischen fortschrittlichen Parteil (SNS), Tatjana Pašić von der Demokratischen Partei (DS), Andreja Mladenović von der Demokratischen Partei Serbiens (DSS) und Nikodijević von der Sozialistischen Partei Serbiens vorgeschlagen worden sind.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.