Quelle: eKapija | Sonntag, 27.10.2013.| 23:39
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Medienanstalt der Republik Serbien schreibt eine nationale Fernsehfrequenz aus

Der Rat der Medienanstalt der Republik Serbien (RRA) schrieb noch eine nationale Fernsehfrequenz aus.

Die Lizenz sollte, angeblich, "Nova TV" erteilt werden, hiter dem sich Dejan Jocić, Ex-Direktor von "TV Prva" verberge, erfährt die Belgrader Tageszeitung "Blic".

Hinter dem "Nova TV" unter der Leitung von Jocić stehe, angeblich, das einflussreiche und starke deutsche Kapital. Man plant Investitionen im Wert von 25 Mio. Euro in dieses Fernsehen.

"Nova TV" habe bereits ein Geschäftsgebäude in der Straße Pančevački put vermietet, aus dem das Fernsehprogramm auszustrahlen sei, berichtet "Blic".

In der Eile, das Verfahren möglichst schnell durchzuführen, habe die Medienanstalt einen Verfahrensfehler gemacht, weshalb man auch diese Ausschreibung für nichtig erklären wird, schreibt "Blic".

Die Voraussetzung für diese Ausschreibung war eine Entscheidung des Ministeriums für Telekommunikation über die Zuteilung von Frequenzen. Die Entscheidung wurde am Mittwoch getroffen, wird aber erst am Montang, nach der Veröffentlichung im Amtsblatt in Kraft treten.

In solchem Falle will sich der Fernsehsender "Kopernikus" neben "TV Nova" um die Frequenz bewerben, bestätigte man für "Blic". In Hinsicht darauf, dass zum letzten mal die Lizenz weder einem, noch anderen Bewerber erteilt wurde, muss der Rat der Medienanstalt der Republik Serbien erklären, wie einer der Sender diesmal die Genehmigung bekommen wird. Der stellvertretende Präsident der RRA, Goran Karadžić, wollte diese Frage nicht beantworten.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.