Quelle: eKapija | Donnerstag, 23.05.2013.| 00:00
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Kragujevac wird zum serbischen Forschungszentrum - Baubeginn für Stammzellzentrum und 200 Wohnungen für junge Forscher Anfang 2014

(Fotob)

Der Bau noch eines Tempels der Wissenschaft in Serbien wird immer gewisser. Nach der gestrigen Unterzeichnung des Vertrags wird man mit dem Bau des Excellenz- und Stammzellzentrums in Kragujevac schon Anfang 2014 beginnen, erfährt das Wirtschaftsportal "eKapija" in der Einheit für Projektmanagement (JUP).

Beide Objekte sollten innerhalb von zwei Jahren vollendet werden. Bauaufträge sollten bald ausgeschrieben werden.

Die Forscher sollten sich keine Sorgen um die Unterkunft machen, weil man schon in der nächsten Saison mit dem Bau von Wohnungen für junge Forscher beginnen sollte. Die Standortgenehmigung wurde bereits für eine Parzelle nordwestliche des Stadtzentrums erteilt, und man arbeitet momentan am Ideenentwurf für die Wohnanlage, erfähren wir in der Einheit.

Excellenzzentrum auf 1,7 Hektar

Das Excellenzzentrum in Kragujevac, als Teil des Projekts "Forschung und Entwicklung im öffentlichen Sektor", ist von großer Bedeutung nicht nur für Mediziner, sondern auch für Physiker, Chemiker und Forscher in Bereichen wie Materialwissenschaft, Nanotechnik, Landwirtschaftswissenschaft, Lebensmitteltechnologie, Informations- und Kommunikationstechnologien usw.

Objekte im Excellenzzentrum sind für die Forschung vorgesehen, sollten aber vor allem im Einklang mit den Bedürfnissen der Universität in Kragujevac ausgestattet werden, erklärt man in JUP.

Künftiges Stammzellzentrum in Kragujevac
Künftiges Stammzellzentrum in Kragujevac

Das Stammzellzentrum sollte seine Tätigkeit als Teil der Medizinischen Fakultät in Kragujevac ausüben. Das Zentrum besteht aus vier getrennten Einheiten - Unterrichtseinheit, Forschungslabor, Vivarium und Stammzellenbank.

Das Stammzellenbank sollte in das Bildungsprogramm und Programm der regenerativen Medizin eingeschlossen werden, orientiert auf Stammzellenforschung und ihre Anwendung für die medizinische Behandlung. Es handelt um eine der Prioritäten der Strategie der wissenschaftlichen udn technischen Entwicklung Serbiens von 2010-2015.

Die Errichtung und Ausstattung des Excellenzzentrums der Universität in Kragujevac sollte ca. 20 Mio. Euro kosten.

Auf einer Parzelle von 1,7 ha zwischen dem Klinikzentrum und der Universität, welche die Stadt Kragujevac kostenlos zur Verfügung stellte und deren Wert auf 6 Mio. Euro geschätzt wurde, sollte ein Komplex von 11.500 m2 dank einem Kredit der Europäischen Investitionsbank im Wert von 14 Mio. Euro gebaut werden.

Die Stadt Kragujevac verpflichtete sich auch dazu, die Kosten für die Vorbereitung des Baulandes zu tragen, teilte die Einheit für Projektmanagement mit.

- Erst nach der Erstellung der Ausstattungsstudie und nach der Erstellung des Projekts der Technologie und der Übereinstimmung des Ideenentwurfs mit den Bedürfnissen der Universität in Kragujevac, können wir dasdefinitive Design des Objekts präsentieren - kündigen Zuständige in JUP.

200 Wohnungen für junge Forscher

(Modell einer Wohnanlage für junge Forscher)

Die Errichtung der Wohnungen für junge Forscher in Kragujevac ist, tatsächlich, Teilprojekt des Projekts "Forschung und Entwicklung im öffentlichen Sektor".

- Der Bau der Wohnanlage ist von großer gesellschaftlicher Bedeutung nicht nur für die Uni in Kragujevac, sondern für die ganze Stadt und ganz Serbien - sagten unsere Gastgeber in der Einheit für Projektmanagement (JUP).

Die Wohnanlage für junge Forscher sollte auf einem Grundstück zwischen dem Bach Susicki potok und dem Gedenkpark in Kragujevac errichtet werden. Es handelt sich um 210 Wohnungen (100 Einzimmer-, 70 Eineinhalbzimmer- und 40 Dreizimmerwohnungen) in vier Flügeln. Der Komplex wird eine Fläche von 10.000 m2 einnehmen. Die Anlage sollte max. sechs Stockwerke haben.

Tag der Universität

Der Vertrag über den Bau des Excellenzzentrum wurde am 21. Mai dieses Jahres vom Prof.Dr. Zarko Obradovic, Minister für Bildungswesen, Wissenschaft und technische Entwicklung, vom Prof. Dr. Aleksandar Simonovic, Direktor der Einheit für Projektmanagement, Prof. Dr. Slobodan Arsenijevic, Rektor der Universität in Kragujevac und Veroljub Stevanovic, Bürgermeister von Kragujevac im Rahmen einer Feier anlässlich des Tags der Universität unterzeichnet.

M.S.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.