Quelle: Blic | Montag, 25.03.2013.| 16:26
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Stabile Arbeitsplätze 2013 - Beschäftigung bei "Metalac", DIS, "Energoprojekt", "Delhaize"...

(Fotob)

Die erfolgreichsten Unternehmen in Serbien planen keinen Stellenabbau in diesem Jahr. Trotz der Wirtschaftskrise, der weiteren Verschlechterung des Lebensstandards und des reduzierten Geschäftsvolumens versprechen die führenden Unternehmer in Serbien stabile Arbeitsplätze. Viele von ihnen kündigen sogar neue freie Stellen im Rahmen der geplanten Expansion an.

- Wir werden in diesem Jahr weitere 50 Mitarbeiter einstellen, im Einklang mit der langjährigen Geschäftspolitik des Unternehmens. Wir beschäftigen jedes Jahres zwischen 50 und 100 neue Mitarbeiter. Sogar 250 Arbeiter haben im Vorjahr eine Beschäftigung bei uns gefunden, vor allem dank der Produktionssteigerung um 25% - erzählt der Direktor von "Metalac" Dragoljub Vukadinovic.

Ivan Šuleić, Pressesprecher von DIS, kündigt die Beschäftigung von neuen Mitarbeitern schon im nächsten Monat an.

- Wir werden mindestens 100 neue Arbeiter in Nis einstellen, wo wir einen neuen Supermarkt eröffnen - so Suleic.

Der Direktor von "Energoprojekt" Vladimir Milovanovic sagt, dass sein Unternehmen mindestens 50 Ingenieure und andere Fachkräfte beschäftigen will, wenn "alle geplanten Investitionen in Serbien realisiert werden".

- Durch Realisierung der Aufträge im Land möchten wir möglichst viel junge Mitarbeiter für die Projekte im Ausland vorbereiten.

Tatjana Krasulja, HR-Direktorin bei der "Atlantic Gruppe", sagt, dass dieses Unternehmen weitere 40 Arbeiter in verschiedenen Sparten beschäftigen will, vor allem im Einzelhandel.

Neue freie Stellen wurden, unter anderem, von den Einzelhandelsketten "Delhaize" und "Univerexport" angekündigt, berichtet "Blic".

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.