Quelle: eKapija | Donnerstag, 03.01.2013.| 01:57
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Entwicklung auf der Kommunalebene zum Geschenk - Balkanfonds für kommunale Initiative gründet die erste finanzielle Stiftung in Serbien

Auf der Suche nach zusätzlichen Finanzierungsquellen in der Zeit der Krise sind nicht nur Unternehmer, sondern auch viele Non-Profit-Organisationen wie der Balkanfonds für kommunale Initiativen (BCIF). Der Fonds sammelt Spenden anderer Stiftungen, ausländischen Regierungen, Unternehmen und Einzelpersonen.

Um die kontinuierlichen Investitionen auf der Kommunalebene zu sichern und sich als führender Grant-Maker zu positionieren, gründete BCIF 2012 die erste finanzielle Stiftung in Serbien. Die Stiftung sollte Zuschüsse von jenen Gebern sammeln, die in Programme zur Unterstützung und Entwicklung der Kommunen in Serbien langfristig investieren möchten.

Finanzielle Stiftungen wie diese sind nicht neu in Europa. Viele Organisationen sichern dadurch zusätzliche Finanzierung für ihre Programme.

- Die VIA-Stiftung aus der Tschechischen Republik, langjähriger Partner von BCIF, entwickelt einen ähnlichen Fonds. Wir haben uns in diesem Fall von ihnen beraten lassen, um die möglichst beste Finanzierungsformen für unsere Stiftung zu finden - erklärte Ksenija Graovac, Menagerin bei BCIF, in einem Interview für das Wirtschaftsportal "eKapija".

Der Strategie für die Sammlung von Spenden für die Stiftung schließt zum ersten Mal eine intensivere Orientierung auf Einzelpersonen. Man hat deshalb neue Spendenformen eingeführt - im Internet oder über "Facebook", namens "Eine gute Tat zum Geschenk!", um Bürger zu Investitionen in die finanzielle Stiftung zu ermutigen. Zu den wichtigesten Zielgruppen gehören Unternehmen, der Staat und institutionelle Geber.

- Wir möchten jede Zielgruppe zu Spenden ermutigen. Einzelgeber sind momentan im Fokus - die größte Spende dieser Art belief sich bisher auf 50.000 Dinar - so Graovac.

Die Stiftung finanziert momentan noch kein Projekt, weil man noch immer au die Sammlung von Spenden konzentriert ist. Bis Ende Januar 2013 sollten 25.000 US-Dollar gesammelt werden. Die Charles Stewart Mott stiftung wird jede Spende verdoppeln.

- Wir habe uns mit der Charles Stewart Mott Stiftung über die Verdoppelung aller Spenden, die wir innerhalb von fünf Jahren sammeln werden. Mott hat uns eine Matching-Spende in Höhe von 500.000 US-Dollar gegeben. Das Geld wird auf einem Konto gesammelt, die Zinsen werden später für die Wohltätigkeit genutzt - erklärt die Geschäftsleiterin bei BCIF.

Charles Stewart Mott Stiftung ist der langjährige institutionelle Geber von BCIF, wil diese Stiftung, unter anderem, auf die Entwicklung auf der Kommunalebene in der Region fokusiert ist.

Mott hilft auch großen nationalen Fonds bei der Bildung von Stiftungen und unser Beispiel ist nicht einzeln. Die Verdoppelung von Spenden ist eine gute Weise für die Bildung von finanziellen Stiftungen, weil es sich um eine der größten und wichtigsten Tätigkeiten von Non-Profit-Organisationen handelt - erklärt Graovac.

Man will die Stiftung solange entwickeln, bis der Balkanfonds für kommunale Initiativen in der Lage ist, seine Programme selbst zu finanzieren.

- Unser kurzfristiger Plan schließt die Benachrichtigung von Gebern, Geschäftspartnern, Mitarbeitern und Bürgern über die Gründung der Stiftung ein. Jeder kann uns helfen. den Fonds zu vergrößern und dadurch zur Verbesserung der Lebensbedingungen in zahlreichen Kommunen in Serbien beizutragen - sagte Ksenija Graovac.

Spenden für die finanzielle Stiftung können auf das Konto 340 - 1100 2728 - 70 bei der Erste Bank eingezahlt werden. Mehr Informationen zu diesem Projekt auf der Webseite von BCIF und im Facebook.

I.M.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.