Quelle: Beta | Montag, 10.12.2012.| 00:34
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Verordnung über Einspeisevergütung - Präsentation des Entwurfs am 10. Dezember

(Fotob)

Der Entwurf einer neuen Verordnung über Einspeisevergütung für erneuerbare Energie, bzw. für Strom erzeugt in Windkraft-, Solar, Wasserkraft-, Geothermie- und Biomasseanlagen, sollte am Montag, dem 10. Dezember präsentiert werden, kündigte der Assistent der Energieministerin, Dejan Trifunovic an.

Es gebe keine radikale Veränderung in der neuen Verordnung über "Feed-in-Tarif", erklärte Trifunovic an der heutigen Pressekonferenz anlässlich des Treffens der Arbeitsgruppe der Regionalinitiative für nachhaltige Energieentiwcklung (SEDRI).

- Wir werden bestimmte Arten der Stromerzeugung weiterhin fördern. Das Nationale Aktionsplan für erneuerbare Energien legt das Hauptgewicht auf kleine Wasserkraftwerke und Biomasse und das sollte in der Verordnung über Einspeisevergütung geregelt werden - sagt Trifunovic.

Manche Veränderungen seien, laut seinen Worten, zu erwarten, aber sie seien nicht drastisch, wie in anderen Ländern in der Region und Europa, insbesondere, wenn es um die Förderung der Solar- und Windenergie geht.

Serbien sei erst am Anfang eines Investitionsprozesses und es wäre sehr gefährlich, Maßnahmen in dieser Phase radikal zu verändern, insbesondere in Hinsicht auf die übernommene Verpflichtung, den Anteil der erneuerbaren Energien am Energieverbrauch von 21,2 auf 27% zu erhöhen, sagte Trifunovic.

Trifunovic kündigte Veränderungen im Bereich der Solarenergie an. Das Hauptgewicht sollte auf die Anwendung der Sonnenenergie in Gebäuden bzw. auf Solarkollektoren auf Dächern gelegt werden.

Am Montag sollte der Entwurf des Nationalen Aktionslans für die Nutzung der erneuerberen Energie präsentiert werden sowie eine Initiative für die Förderung der Investitionen in kleine Wasserkraftwerke.

Man habe mit kommunalen Selbstverwaltungen vereinbart, bis Ende des Jahres 400 geeignete Standorte für kleine Wasserkraftwerke per Ausschreibung zu bieten, und potenzielle Investoren durch transparente Verfahren zu ermutigen.

Am 14. Dezember sollte eine Liste von 78 wichtigsten Projekten in der Energiewirtschaft und im Umweltschutz und am 18. Dezember der Entwurf eines Gesetzes über Energieeffizienz prässentiert werden, sagte er.

Im nächsten Jahr sollten noch Gesetze über die Anwendung von Bio-Kraftstoff sowie über die Herkunftsgarantier für Strom aus erneuerberen Energiequellen verabschiedet werden, sagte Trifunovic und fügte hinzu, dass eine Strategie über die Entwicklung der Energiewirtschaft in Serbien bis 2025 im ersten Halbjahr 2013 zu verabschieden sei.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER