Quelle: Beta | Dienstag, 18.09.2012.| 11:37
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

"Jugo impex E.E.R." eröffnet am 20. September Recyclinganlage für elektrische und elektronische Abfälle in Nis

Die neue Recyclinganlage für elektronische und elektrische Abfälle "E-reciklaza" im Wert von 8 Mio. Euro werde am Donnerstag, dem 20. September in Nis, auf dem Fabrikgelände von "Jugo impex E.E.R." eröffnet, teilte das Unternehmen mit.

Die neue Anlage zur Verwertung von Kühlschränken, kleinen und großen Haushaltsgeräten und Katodenstrahlröhren stelle die größte einheimische Greenfield-Investition in Nis in den letzten zehn Jahren dar, sagte der Geschäftsführer von "Jugo impex E.E.R." Ninoslav Milenkovic in einem Interview für die Presseagentur "Beta".

- 250 Arbeiter haben eine Beschäftigung in unserem Werk gefunden, aber wir werden bis 4.000 Menschen indirekt engagieren - erklärte Milenkovic und fügte hinzu, dass sein Unternehmen momentan mit 2.000 Zulieferern zusammenarbeite.

Beim Bau der Recyclinganlage seien, nach seinen Worten, die neuesten Technologien verwendet worden, so dass man hier 50 t Abfälle täglich, bzw. fast 15.000 t jährlich verarbeiten könne.

- Unsere Recyclinganlage ist einzigartig. Zum ersten Mal in Serbien können wir Kühlschränke bzw. alle Kühlgeräte völlig recyceln. Mit einer Kapazität von 1.000 Kühlschränken täglich sind wir die größte Anlage dieser Art nicht nur im Land, sondern in der ganzen Region - so Milenkovic.

Alles, was hier verarbeitet wird, lässt sich wieder verwenden - Glas aus Katodenstrahlröhren, Metallteile, Kupferkabel und Kunststoff.

- Unsere Fabrik ist exportorientiert, so dass wir das ganze recycelte Material ausführen werden - sagte Milenkovic und unterstrich, dass alle Abfälle auf gesetzlich vorgeschriebene Weise entsorgt werden.

Glas sollte in die Niederlande, Freon nach Deutschland exportiert werden, so Milenkovic.

In der Recyclinganlage in Nis will man Abfälle aus ehemaligen jugoslawischen Republiken verarbeiten, sagte er.

Um die Sammlung von solchen Abfällen zu erleichtern, führte man eine kostenlose, "grüne Telefonlinie" ein. Unter der Telefonnummer 0800-085-085 können Bürger alte elektrische und elektronische Geräte in ganz Serbien anmelden. Innerhalb von 24 Stunden werden solche Geräte kostenlos entsorgt und recycelt.

Die Anlage sollte von der Ministerin für Energetik, Entwicklung und Umweltschutz Zorana Mihajlovic eröffnet werden, kündigte Milenkovic an.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.